Weitere Veränderung

Bastie hat ja kürzlich erst berichtet das bei ihm eine berufliche Veränderung stattfinden wird. Das wird jedoch nicht die einzige Veränderung in nächster Zeit sein, denn wir werden uns auch wohnraumtechnisch verändern. Das Haus meiner Eltern wird grundlegend saniert bzw. es wird an- und umgebaut. Unsere Wohnung ist doch auch recht klein für uns 3, von daher sind wir auch sehr glücklich das sich etwas ändern wird, denn wir wollten hier auch nicht wirklich wieder weg. Jetzt müssen wir eben schauen wo wir für die Zeit untertauchen werden, denn unser Stockwerk und das Dach werden vollständig abgetragen. Heute Nachmittag kommt der Architekt vorbei und dann werden wir noch einige Dinge festlegen und dann geht’s ab zum Bauamt mit dem Bauantrag.

Amy’s Kinderbereich

Aufgrund der momentan noch recht engen Wohnungsverhältnisse hat Amy kein eigenes Kinderzimmer, sondern wir teilen uns ein gemeinsames Schlafzimmer. Dieses ist mit ca. 25 qm im Verhältnis zum Rest der Wohnung recht groß, so dass wir einen Bereich für sie und einen Bereich für uns abgetrennt haben. Wir haben uns erst letztes Jahr ein großes neues Bett gekauft und auch unser Schrank ist neu. Kinderzimmermöbel haben wir aber nicht so richtig als Set gekauft, dass kommt dann erst mit der größeren Wohnung. Jedoch möchte ich Amy’s Schlafbereich trotzdem so kindgerecht wie möglich gestalten. Bastie hat die „Trennwand“ ja schon ein wenig mit Schmetterling, Schnecke, Giraffe und Blumen bemalt und unsere Shaun das Schaf Leuchte über dem Wickeltisch gefällt ihr auch ganz gut. Natürlich stehen in ihrem Regal auch noch ein paar Stofftierchen, aber so richtig zufrieden bin ich noch nicht. Bislang haben wir nur eine ganz normale Deckenleuchte mit mehreren Strahlern und ohne Energiesparlampen in ihrem Zimmerteil. Bin aber am überlegen ob wir vielleicht eine nette Kinderlampe anbringen sollen, eine die sie auch noch mag wenn sie etwas älter ist. Kürzlich habe ich bei DaWanda noch eine Gaderobe für Mädels gekauft. Leider ist sie noch nicht angekommen, da es ja Handarbeit ist dauert die Lieferung bis zu 3 Wochen. Wenn diese dann an der Wand angebracht ist, ist der vorhandene Platz aber auch ziemlich ausgeschöpft.

Ich freue mich aber schon riesig wenn Amy ihr eigenes Kinderzimmer bekommt und wir es so richtig schön einrichten können. Ohne schauen zu müssen ob das überhaupt in das Zimmer passt oder man doch lieber wieder etwas anderes nehmen sollte.

Wie kalt es draußen wirklich ist

merkt man manchmal erst wenn drinnen die Heizung nicht mehr funktioniert. Gestern früh hab ich mich schon gewundert wie kalt es überall ist. Nur um dann festzustellen das keine einzige Heizung warm ist 😯 . Na das hat mich ja dann erst mal nicht gewundert, denn grade scheint ja wirklich alles nicht so zu klappen. Wir haben uns dann in ein Zimmer einen Heizlüfter gestellt und abgewartet bis die Heizungsanlage wieder in Gang gebracht wurde. Am späten Nachmittag wurde es endlich wieder langsam wärmer im Haus. Da merkt man wirklich erst was man an einer funktionsfähigen Heizung so hat 🙂

Da bin ich mal gespannt

Worauf ich gespannt bin? Auf die Reaktion unseres ehemaligen Vermieters aus Augsburg. Denn er hat uns die Nebenkostenabrechnung von 2008 erst im Februar diesen Jahres zukommen lassen und eine Rückforderung von ca. 116 Euro geltend gemacht. Daraufhin haben wir ihm zurück geschrieben das wir ihm diese Kosten nicht erstatten werden, da die Forderung gem. § 556 III BGB mit Ablauf des 31.12.2009 verfristet ist. Ich bin mir mehr als sicher das der stinksauer sein wird. Aber was solls. So ist es eben. Wir hatten im Oktober 2009 noch freundlicherweise gefragt wann denn die Abrechnung kommt. Wenn wir sie dann nicht bekommen kann ich es auch nicht ändern. Jetzt ist es zu spät. Bin echt mal gespannt was für eine Antwort zurück kommt.

Aufreger des Tages

Ende Oktober hatte ich ja bereits darüber berichtet, dass wir für unsere neue Wohnung eine gelbe Tonne bestellt haben und das diese erst in 8-12 Wochen geliefert werden würde. Nachdem jetzt dann die 12 Wochen rum sind und wir ständig extra Säcke zu der gelben Tonne meiner Eltern vor die Türe stellen müssen hab ich heute nochmals angerufen um mich zu erkundigen wann die Tonne denn geliefert wird. Die nette Dame am anderen Ende konnte es mir auch nicht sagen, denn sie hatte unsere Daten gar nicht im Computer. Heißt also so viel wie für uns wurde gar keine Tonne bestellt. Also ich glaub ich spinne. Dann fragt sie mich noch wo ich denn das letzte mal angerufen hätte und die Tonne bestellt hätte? Na wo wohl? Vielleicht auch bei Ihnen?! Tja pech ändern kann man da jetzt nichts. Ok man kann uns auf Status „drigend“ setzten was aber auch heißt das wir mindestens bis Mitte Februar auf die Tonne warten müssen (also ich denk die Tonne kommt dann Mitte März). Na was solls. Wir warten ja erst 3 Monate. Danke für den tollen Service… xD

Das Ende ist nah

Seit gestern kann man wieder davon sprechen das wir in unserer Wohnung auch ein Bad haben. Silke hat es letztens ja schon mal anklingen lassen und das erste Bild veröffentlicht wo die Fliesen erkennbar sind. Heute hatte ich dann damit begonnen die Badmöbel anzubauen. Muss schon sagen das das recht kompliziert ist. So ein Loch in eine tapezierte Wand bohren ist einfacher als in eine geflieste Wand. So muss jedes Loch gründlichst überlegt werden.

Nun ja morgen werde ich hoffentlich fertig werden und dann können wir wieder duschen und baden in den eigenen vier Wänden. Dann im Laufe der Tage noch Flur und Toilette fertig machen und gut ist. Auf jeden Fall sind die großen Baustellen erstmal abgehakt.

Das Fliesen nimmt kein Ende

Nicht nur in der Küche haben wir Fliesen verlegt, auch das Bad muss natürlich gefliest werden. In den letzten Tagen haben wir nichts anderes gemacht. Bastie steht auch gerade noch im Bad uns ist am verfugen der Fliesen. Das Bad ist eine ganz neue Schöpfung von uns. Denn dieser Raum war zuvor die Küche meiner Oma gewesen. Es musste also einiges geändert und neu geschaffen werden. Auch das Fenster haben wir in diesem Zimmer ausgetauscht. Die Fliesen haben wir zusammen ausgesucht und wir sind absolut zufrieden mit dem was man bislang so sehen kann. Einen kleinen Einblick können wir Euch auch schon mal gewähren.

Das große Fliesenverlegen hat begonnen

Nachdem Bastie den alten PVC mühevoll entfernt hat und der Boden mit Tiefengrund vorbereitet wurde, konnte heute das Fliesen legen beginnen. Und wie man sieht hat es sehr gut geklappt. Der halbe Raum ist schon mit Fliesen bedeckt und es sieht wirklich klasse aus. Die Fliesen sind grau. Schimmern aber je nach Lichteinfall immer etwas anders. Ich muss auf diesem Weg auch mal ein dickes DANKESCHÖN an Bastie los werden. Denn er arbeitet hier Tag ein Tag aus und macht sich riesen Mühe das alles gut ausschaut. Und ich bin mir sicher, wenn alles fertig ist dann sieht es super aus 😀