TUDOR Uhren – Elegant und sportlich

Blog Marketing

Sie ist aus unserem Alltag nicht weg zu denken. Die Uhr!

Trotz Handy oder Computer, welche uns die Uhrzeit ebenfalls anzeigen können, würde ich nie auf meine Uhr verzichten wollen. Nicht nur das sie die Uhrzeit ständig korrekt anzeigt, sie ist auch ein Accessoire geworden ohne welches ich mich im Alltag nicht wohl fühle. Neben Funktionalität ist das Aussehen einer Uhr natürlich auch ausschlaggebend, denn wer möchte an seinem Handgelenk schon eine unattraktive Uhr zur Schau stellen?!

Wer eine Uhr sucht, welche technische Leistung und stillvolle Eleganz perfekt verbindet, der ist bei TUDOR Uhren absolut richtig. Sie sind nicht nur sportlich sondern auch sehr elegant. Man kann sie daher perfekt zum eleganten Anzug auf der Arbeit, aber auch leger zu einer Jeans beim Ausgehen am Wochenende, tragen. TUDOR Uhren eigen sich somit besonders für junge, dynamische Menschen mit Selbstvertrauen, welche sich eine Uhr auch als Schmuckstück zulegen möchten.

Das neue Modell von TUDOR Uhren nennt sich TUDOR Heritage Chrono. Diese Uhr vereint Retrodesign mit Motorsport und besticht so durch sein sportliches Aussehen. Dies verwundert jedoch nicht, da TUDOR seit 2009 der Timing Partner von Porsche Motorsport ist. Die TUDOR Heritage Chrono ist in mehrern Varianten erhältlich. Das Zifferblatt ist sowohl in grau-schwarz als auch in schwarz-grau erhältlich. Auch kann zwischen einem Textilband  in den Farben schwarz-grau-orange und einem dreigliedrigen Edelstahl-Armband gewählt werden.
„TUDOR Uhren – Elegant und sportlich“ weiterlesen

Apple neuster Wurf nach dem iPad

Ich muss ja sagen iPad finde ich einen doofen Namen. iSlate wie es überall rumgeisterte fand ich besser. Immerhin hätte man damit auch eine Verbindung zur guten alten Schiefertafel schaffen können. Aber Steve wollt wohl nicht so recht. Egal, der nächste Wurf wird dann aber die Sensation schlecht hin. Aber bevor ich viele Worte verliere schaut einfach mal 😉

Genial, das würd ich mir kaufen, wenn ich mich nicht schon ins Motorola Milestone verguckt hätte. Aber das ist eine andere Geschichte 😉 Vielleicht könnte mir Cashy seines weiterreichen wenn er das Teil nicht mehr braucht 😀

Neues Werbekonzept

Bisher ist es ja so das wir nach dem dritten Beitrag auf der Startseite einen kleinen Werbeblock geschaltet haben. Diesen wird es nach der Veröffentlichung nicht mehr geben. Vielmehr wird jetzt genau geschaut wer denn Werbung vor die Nase gesetzt bekommt. Erstmal sind das alle Suchmaschinenbesucher. Ist der Beitrag etwas älter wird in ihm auch Werbung geschaltet.

Ich denke so bleiben unsere werten Stammbesucher Werbefrei, man soll ja auch was zurückgeben. Alle anderen die nur mal kurz was suchen kriegen ne kleine Anzeige. Was ich vielleicht auch mal probieren wollte ist Contextsensitive Werbung, dann aber bei richtig alten Beiträgen (2007 und älter). Kennt da vielleicht jemand einen Anbieter der recht faire zahlt oder kann das Google Adsense auch schon, muss ich mal gucken.

Google is evil – Ein Wort zum PageRank werte Werbekunden

Wie man vielleicht erkennen kann vermieten wir hier auf dem hübschen Blog ein paar Linkplätze. Dafür nehmen wir einen geringen Obolus im Monat. Seit neustem springen vermehrt Kunden ab, womöglich liegt das an dem Page-Rank Update. Das hat uns letztens nämlich einen Nuller beschert. Richtig tief gestürzt von drei auf null. Das mag verschiedene Gründe haben, einer kann sein das wir Linkplätze vermietet haben. Kann sein muss aber auch nicht. Wie dem auch sei, ich will jetzt mal davon ausgehen das dem so ist und euch, werte Werbekunden, einmal meine Theorie darlegen.

Wenn ihr alle so wahnsinnig seid und diesem PR Wert hinterherhängt dann tut ihr mir ehrlich Leid. Wenn ich richtig informiert bin hat das ganze Google damals eingeführt um die eigenen Ergebnisse bewerten zu können. Das das was einem als Ergebnis auf die eigene Suche mittlerweile ausgespukt wird hat allerdings nichts mehr mit Bewertung zu tun. Vielmehr ist der der ganz oben auch der der am meisten beschissen hat.  Dabei ist es auch vollkommen egal ob der Suchende wirklich fündig wird. Wenn nun jeder Webseitenbetreiber der Linkplätze zur Verfügung stellt von Google „bestraft“ wird weil er auf Ihre Seiten hinweist, dann habt ihr bald keine Werbeplätze mehr.

Eine andere Sache die mir jetzt just im Moment durch den Kopf schießt und eher die Vermittler betrifft ist aber vielmehr eine Vermutung. Kann es denn sein das Sie werter Vermittler Ihren Kunden verkaufen das der PR etwas ganz sau wichtiges ist und die das dann Glauben. Google straft nun alle Seiten ab die über Sie Links verkaufen. Da bricht Ihnen doch irgendwo der Werbeplatz weg. Im Endeffekt ist das dann so als wenn man auf einem Stapel Plakate sitzt nur das keine Littfasssäulen zum bekleben mehr da sind. Man könnte dann doch auch die Vermutung äußern das Google diese Konkurrenz Mitbewerber aus dem Markt drängen will. Immerhin macht der Riese mehr Geld mit Werbung als mit allem anderen. Zeit also sich ein neues Bewertungssystem zu suchen. Denn soo ganz „not evil“ ist Google schon lange nicht mehr.