Taufe von Amy

Heute ist unsere süße Maus auch schon 15 Wochen alt. Die Zeit vergeht momentan wirklich rasant.

Gestern wurde sie getauft. Wir hatten einen wirklich schönen, wenn auch etwas anstrengenden Tag. Die Orgel hat Amy zunächst gar nicht gefallen, kaum hat diese zu spielen begonnen, hat Amy ihren Unmut kund getan. Nach der eigentlichen Taufe war sie dann so geschafft das sie den Rest des Gottesdienstes verschlafen hatte. Danach sind wir lecker essen gegangen und anschließend gab es noch Kaffee und Kuchen zu Hause. Alles in allem war es ein wirklich toller Tag, welchen wir nie vergessen werden.

Noch ein liebes Patenkind bekommen

Nachdem ich bei Tim schon Tante und Patentante bin, durfte ich am Sonntag das Patenamt auch für Julian (den Sohn einer sehr guten Freundin) übernehmen. Ich finde es ein wirklich schönes Gefühl Patentante zu sein. Wir hatten auch lange überlegt was wir dem Kleinen zur Taufe schenken sollen. Wir wollten etwas von dem er später auch noch etwas zur Erinnerung hat und daher haben wir neben einem netten Spielzeug einen Taufteller anfertigen lassen. Ich hab beim auspacken der Geschenke nur immer gehofft das nicht noch jemand anderes auf diese Idee gekommen ist. Aber Gott sei dank war unser Teller der Einzige. Meine Freundin hat sich sehr gefreut und so waren natürlich auch wir glücklich. Die Taufe wurde dann im neuen Haus meiner Freundin gefeiert. Es war alles in allem ein sehr schöner Tag und ich freue mich wie gesagt sehr über mein zweites Patenamt.

Eine Torte hatte ich übrigens für diesen Tag auch gebacken und zwar eine Erdbeertorte. Sie ist zwar etwas aufwendiger aber schmeckt sehr lecker. Ok wir hatten keinen Eierlikörboden wie im Rezept sondern einen normalen Bisquitboden gemacht. Aber trotzdem war er wunderbar. Das sieht man auch daran das wir nicht mehr wirklich dazu gekommen sind den Kuchen zu fotografieren. Hier noch ein Schnappschuss meines Stückes während seiner „Vernichtung“ 😉

Tim’s Taufe

Gestern war die Taufe von unserem Neffen und meinem Patenkind. So richtig wussten wir ja nicht was auf uns zukommt und wie der kleine Tim so mitspielen wird. Aber ich kann’s schon mal kurz sagen: Es hat alles super gut geklappt. Wir waren pünktlich in der Kirche und für die jeweiligen Familien der Täuflinge waren auch bereits Plätze reserviert. Wir hatten unseren Platz ganz vorne am Taufstein und neben der Orgel. Da hatten wir erst etwas bedenken, dass die laute Orgel die Babys erschrecken würde. Aber da hatten wir uns wohl getäuscht. Denn auf Tim scheint das Orgelspiel und der Gesang der Gemeinde wohl eine beruhigende Wirkung gehabt zu haben, denn er ist bereits nach einiger Zeit auf dem Arm vom Papa eingeschlafen. Auch seine Taufe selbst hat er verschlafen. Als die Pfarrerin das Wasser auf die Stirn getropft hat ist er nur ein wenig zusammengezuckt, hat aber weiter geschlafen. Ich durfte dann die Taufkerze am Osterfeuer entzünden. Leider haben wir doch versäumt die Kerze richtig zu fotografieren. Auf dem einen Bild kann man sie aber ganz rechts stehen sehen. Nach dem Gottesdienst sind wir dann noch zusammen essen gegangen und später gab es dann noch Kaffee und ganz viel Kuchen. Es war wirklich ein sehr schöner Tag. Auf meine Patenurkunde muss ich zwar noch warten (meine Schwester hatte ausversehen meinen Geburtstnamen angegeben), aber Pate bin ich natürlich trotzdem schon. Schönes Gefühl 😀

Die Patentante Silke

Das ich Tante von dem kleinen Tim bin, dass wisst ihr ja schon. Jetzt darf ich aber auch Patentante werden. Das freut mich riesig. Am Sonntag ist die Taufe. Bin mal gespannt wie das alles so ablaufen wird. Es werden 3 Täuflinge sein. Kann also ganz schön laut werden 😉 Wir haben die Taufkerze beigesteuert. In Augsburg gibt es extra Läden die nur solche Kerzen, also für die Taufe, Hochzeiten und besondere Ehrentage fertigen. Ich muss sagen, dass ich die Kerze sehr gelungen finde. Sie ist eher schlicht in blau und gold gehalten und hat einen goldenen Kerzenständer. Jetzt hab ich nur vergessen die Kerze zu fotografieren. Aber am Sonntag wird ja sicher noch das ein oder andere Bildchen gemacht und dann bekommt ihr die natürlich auch zu sehen.

Aber das ist noch nicht alles. Denn ich darf noch ein zweites Mal Patentante werden. Eine sehr sehr gute Freundin von mir hat am 03.10. auch ihr Baby zur Welt gebracht (Julian heißt der Süße) und sie hat mich auch gefragt ob ich nicht Patentante werden möchte. Ein wirklich schönes Gefühl. Ich hab natürlich ja gesagt und nun hab ich zwei kleine Patenkinder. Da geht einem dann doch das Herz auf 🙂