Abendessen die zweite

Kennt ihr das vielleicht? Ihr sitzt nach einem anstrengenden Tag vorm TV und euch beschleicht ein Hungergefühl. Gefühlen sollen bekanntlich nachgeben oder wenigstens auf sie hören also isst man was. Entweder was kleines oder was großes oder was süßes oder oder oder….

Das hab ich heut gegessen:

2009_02_26-22_44_15

Wie man sieht gab’s Pizza, ein lecker Weißbier und was gesundes einen Apfel Sorte „Pink Lady“. Und da ich ja neugierig bin wie euer zweites Abendessen aussieht mach ich ein Balken drauf und schmeiß es um mich. Da ziel ich mal auf Hoshi, Nadinechen und Kim. Kann gut sein das ich auch wen anders getroffen habe drum bedient euch nur, ist ja noch genug Holz am Balken. 😉

6 aus 6

Ich hab grad ein Stöckchen aufgefangen das Kerstin in den Himmel geworfen hat. Mir gefällt das Stöckchen total gut, denn so lernt man bei machen Blogs Musikstücke kennen die man noch nie gehört hat, oder kommt mal wieder dazu bestimmte Künstler zu hören die man schon ganz vergessen hat.

Die Regeln des Stöckchens

Suche das sechste Lied im sechsten Ordner heraus. Alternativ darf es auch das sechste Lied der sechsten CD im Regal oder das sechste Lied der Playlist sein!

Ich hab das sechste Lied aus meiner Playlist genommen. Dabei handelt es sich um ein Lied von James Blunt und zwar „Tears and Rain“.

Wer möchte darf das Stöckchen natürlich auch gerne aufsammeln und uns an seinem Musikgeschmack teilhaben lassen.

Geheime Geheimnisse

Von refu wurden wir mit einem Stöckchen beworfen. Jetzt liegt das hier und bevor es noch Wurzeln schlägt wird’s gleich beantwortet.

1. Würden sie sich selbst heiraten?
Ich habe meinen Traumpartner schon gefunden. Sie wird sowieso bald geeheligt und daher dürfte ich mich garnicht, wöllt ich glaub auch nicht. Könnt mich nicht entscheiden ob Kleid oder Anzug zur Hochzeit.

2. Was richtet mehr schaden an: schonungslose Aufrichtigkeit oder Unehrlichkeit?
Eindeutig Unehrlichkeit. Mag ne Weile gut gehen aber dann kommt’s doppelt böse.

3. Welchen Ersatz haben Sie für den Verlust ihrer Schönheit?
Einen Ersatz bräuchte man wohl nur wenn man sich wirklich unbeschreiblich schön findet. Dann wäre man ja arogant ohne Ende, bin ich aber nicht.

4. Was tun Sie als erstes in einer fremden Stadt?
Wo sind Parkplätze?

5. Sie müssen wählen: Ihr Heimatland für immer zu verlassen- oder es nie wieder verlassen zu können. Was tun sie?
Ich glaub ich würde lieber hier bleiben wollen. Kann nicht sagen warum aber gefühlt würde ich das wählen.

6. Was denken Sie: haben sie den schönsten Tag ihres Lebens bereits hinter oder noch vor sich?
Jeder Tag hat die Chance der schönste zu werden. So sollte man jeden so angehen als wäre es der schönste.

7. Sie könnten eine Million für sich bekommen oder zehn Millionen für einen guten Zweck spenden.
Gegenvorschlag: Ich nehm die Million und spende ein Zehntel davon für einen guten Zweck.

8. Welcher Tag der Woche ist Ihnen der liebste?
Ich mag Freitag. Der letzte Tag der Woche und das Wochenende vor der Tür.

9. Was finden Sie an sich banal?

Was bedeutet denn banal?

10. Wonach riecht ihre Kindheit?
Nach Wald und grünen Wiesen und nach jeder Menge Unsinn. Und nach Bauernhof, ganz viel Bauernhof.

11. Welches Lied würden Sie ihrem liebsten Menschen vorsingen?
Depeche Mode – Enjoy the silence. Besonders der Teil „All I ever wanted … is here in my arms“ find ich voll schön.

12. Wofür würden Sie in zehn Jahren gern mehr Zeit haben?
Meine Familie, also Silke und die kleine Rasselbande.

13. Lachen Sie auch, wenn sie allein sind?
Lächeln, laut lachen tu ich nur beim Pandabären Video (muss ich dann gleich mal wieder).

14. Haben Sie in ihrem Leben genug Liebe bekommen?
Ich bekomm jeden Tag soviel Liebe das man davon gut zwei Leben füllen könnte.

15. Wie sehen Sie sich auf alten Fotografien?
Garnicht gerne.

16. Würde ihre Partnerschaft es überstehen, wenn einer von ihnen für ein Jahr am anderen Ende der Welt leben würde?
Ich hoffe doch sehr, ein Jahr Wochenendbeziehung haben wir ja auch bewältigt.

17. Ist Erfolg eine Illusion?
Erfolg ist sichtbar, nicht allein an weltlichen Gütern sondern auch an der Ausstrahlung. Von daher ist Erfolg keine Illusion.

18. Haben sie heute schon etwas geteilt?
Ja R1 und C2. Nein im Ernst hab heut schon eine Brotscheibe geteilt ;).

19. Was wünschen Sie sich für ihr Leben?
Glück, Gesundheit und finanzielle Absicherung.

20. Macht es die Tatsache, dass sie etwas vorher noch nie getan haben, reizvoller oder weniger reizvoll, sich darauf einzulassen?
Kommt drauf an was das denn wäre.

Schon am Ende. Jetzt muss das Stöcklein noch weiter geworfen werden. Da wähle ich mal Sandra. Wer auch will kann’s sich gerne mitnehmen.

Zufallsdinge

Wir wurden heute ja gleich zweimal mit Holz beworfen. Das witzige das es zweimal das gleiche war. Nämlich das geheimnisvolle 8-Dinge Stöckchen. Und zwar von Steffi und Nadine, Steffi wollt es gleich von uns beiden wissen. Silke hat ja schon dann will ich auch mal.

Acht zufällige Dinge über mich, alles wahr. Ich schwör!

  • Ich liebe Elefanten
  • Ich hasse Nacktschnecken und Schlangen die nicht hinter Glas sitzen
  • Ich war schon zweimal auf der LoveParade in Berlin
  • Ich hab jahrelang kein Bier getrunken sondern eher Schnaps
  • Ich fahr gern schneller als erlaubt
  • Ich liebe rückwärts einparken
  • Ich versteh manchmal Werbung nicht
  • Ich mag Science Fiction und würde gerne den Warp-Antrieb erfinden

Wenn ich das da oben lese könnte man meinen das ich ein recht ich-bezogener Mensch bin. Bei der Anzahl „ich“.

Weitergeworfen soll das Stöckchen ja auch, an ganze acht Leute. Na dann hol ich mal aus und ziele auf den Apfelknacker, Flo, Augschburger, refu, David,“StudentenLeben„, Provinzblogger und auf hubi. Puh das war eine schwierige Wahl. Wer gerne auch mal paar zufällige Dinge über sich schreiben will dem sei gesagt Silke hat noch ein Stückchen Holz über gehabt. Oder bedient euch hier.

Wie es der Zufall will

Wie es der Zufall will haben wir das „Zufallsstöckchen“ gleich zwei mal bekommen und zwar von Nadine und Steffi. Ich werde das Stöckchen gleich mal für mich beantworten und Bastie’s Beitrag kommt dann später nach. Es geht bei dem Stöckchen darum, dass man 8 Dinge von sich erzählen soll (Wahrheit, aber egal was) und danach an 8 Leute weiterwerfen.

    Acht zufällige Dinge über mich:

  • meine echte Haarfarbe kenne ich selbst seit Jahren nicht mehr
  • ich liebe das Meer und ich fürchte mich vor den Bergen
  • später möchte ich gerne einen Hund
  • ich komme aus einem Dorf in dem es keine Busverbindung gibt und beinahe mehr Pferde als Menschen leben
  • ich hab panische Angst vor Tieren die keine Beine haben
  • Musik ist mein Leben
  • ich könnte jeden Tag shoppen gehn (mein Geldbeutel leider nicht)
  • Winter und Frühling sind mir die liebsten Jahreszeiten

Das Stöckchen werfe ich heute auch mal, denn ich bin ja auch ein wenig neuierig und möchte ein paar Sachen wissen über: Maya, Diana, Nicky, Aleks, Yvonne (ja das sind keine 8 das weiß ich auch, wer das Stökchen also noch haben möchte um die 8 voll zu machen darf es sich gerne klauen mitnehmen 😉 )

Unbelebtes Haustier

Ich hab mir beim Blogschaefchen mal ein Stöckchen geklaut.

Hier die Regeln zum Stöckchen:

“[…] Es geht darum, ein Bild von einem Stofftier, Porzellanfigur, etc… im Gestalt eines Tieres zu posten, das zu Hause eigentlich nur rumstaubt. Gerne kann man auch beim Weiterwerfen, darüber spekulieren, was der andere Blogger wohl so zu hause verstauben lässt.â€?

Das Bild zeigt meinen alten Teddybär, den Holger. Der Name stammt von einem Jungen für den ich mal geschwärmt hatte. Der Teddy wurde immer sehr geknuddelt und so hat er auch schon die ein oder andere Bläsur. Holger hat schon viele Phasen meines Lebens mit mir durch gestanden und er hat noch immer einen festen Platz bei uns in der Wohnung.
Wer uns auch ein unbelebtes Haustier zeigen mag darf sich das Stöckchen gerne mitnehmen.

DSCF2338

Geburtstagsliederchen

Von Yvonne wurden wir heute mit einem Stöckchen beworfen. Naja eigentlich nur Silke aber ich darf trotzdem auch mitmachen. Aufgabe ist es bei nr1finder.de/mix1.de seinen Geburtstag einzugeben und das ausgespukte Lied bekannt zu geben.

Bei mir kam etwas überraschend Frank Zander aka Fred Sonnenschein – Ja, wenn wir alle Englein wären raus. Und Silkes Geburtstag lieferte Nena’s – 99 Luftballons. Muss sagen das beide nicht unbedingt zu unseren präferierten Musikstücken zählen. Auch wenn ich meines witzig finde.

Da wir lange nicht mehr mit Holz um uns geworfen haben muss das jetzt mal wieder sein. Und deshalb bewerf ich mal den mann², den Provinzblogger und den geschätzten Apfelknacker.

Was ist Glück?

Von Steffi habe ich ein Glücksstöckchen zugeworfen bekommen. Das Stöckchen gefällt mir richtig gut und daher hab ich es gern aufgesammelt.

Die aufgeworfenen Aufgaben lauten:

-Beschreibe, was Glück für dich ist
-Nenne mindestens drei Dinge, die dich glücklich machen

Was ist Glück für mich? Also wenn ich ehrlich sein soll kann ich diese Frage nur sehr schwer beantworten. Ich versuche es mal so: Glück ist ein innerer Zustand der Freude und kann durch viele unterschiedliche Ereignisse hervorgerufen werden. Manchmal genügt eine klitze kleine Kleinigkeit und man ist glücklich. Aber es gibt auch Momente da fühlt man sich vom Glück verlassen und ist traurig. Umso schöner ist es dann wenn das Glück wieder zurück kehrt und man mit seinem Leben zufrieden ist. Glück ist also wenn man sich rund um wohl fühlt.

3 Dinge die mich glücklich machen? Dasfällt mir leichter:
1. Das ich jeden Früh neben Bastie aufwachen darf und Abends neben ihm einschlafen
2. Das meine Freunde und Familie alle gesund sind
3. Die Liebe und Zuneigung meiner Freunde

Ich bin ja nicht so wirklich der Stöckchenwerfertyp. Also werde ich es wieder hier rum liegen lassen, wer es aufsammeln möchte darf das natürlich sehr gern tun!