schwäbisch abgewöhnen?

schwäbisch_abgewöhnen

Heute hat uns eine Suchanfrage „schwäbisch abgewöhnen“ erreicht. Dazu kann ich nur sagen, zu diesem Thema wird hier niemand was finden, denn ich stehe dazu, dass ich schwäbisch schwätze und werde das wohl auch immer tun. Auch wenn viele Menschen den schwäbischen Dialekt nicht so gern mögen. Das ist mir ehrlich gesagt total egal. Also sorry wer auch immer das gesucht hat muss sich wo anders Tipps zu diesem Thema suchen 😉 !!

Wann sind Zeitungen echt lahm

Es ist ja bekanntlich kein wirkliches Geheimnis das die klassischen Printmedien, aka Tageszeitungen, ein recht langsames Informationsmedium sind. Prinzipielle ist das ja auch nicht schlimm, wenn ich brandaktuelle News brauch sucht man die sich im Netz zusammen. Allerdings sollte es, auch von Seiten der Zeitungsmacher, nicht vorkommen das auf Halde geschriebene Artikel über irgendeinen Larifari, ohne nochmalige Prüfung veröffentlicht werden. So nämlich geschehen bei der hießigen Allgemeinen Zeitung. Dort wird von Langenscheidts „Jugendwort des Jahres„-Suche berichtet. Und ganz toll festgehalten das die Edelratte klar in Führung läge.

Naturgemäß bin ich sehr neurgierig und musste dort gleich mal vorbeischauen. Und was musste ich da feststellen? Die Edelratte wurde unlängst vom Schnecken-TÃœV, vom Hagelschaden und vom Rudelgucken überholt. Letzteres liegt aktuell mit 45,5% in Führung. Die Edelratte die laut Augsburger Zeitung in Führung liegt kommt auf 5%. Ich kann mir nicht vorstellen das die Ratte in so kurzer Zeit so stark an Boden verloren hat.

Ich könnt aber auch einfach ein Pisaopfer sein und die Augsburger war doch voll Obama und wollt brandheiß auf das Voting hinweisen. Grüße alle Jambajaner.

Dieser Post wurde mit voll angesagten Wörtern gespickt, nur so zu Info

Türkisch als zweite Fremdsprache?

Die meisten die auf dem Gymnasium oder der Realschule eine zweite Fremdsprache hatten durften wohl Latein, Französisch oder Spanisch genießen. Ute Vogt, die SPD Vositzende in Baden-Württemberg, kam nun aber auf die Idee das bald Türkisch als zweite Fremdsprache angeboten werden soll. Ehrlich gesagt halte ich davon nicht’s. Denn dabei spielt doch wieder der Integrationsgedanke eine Rolle. Dabei ist es meiner Meinung nach aber erforderlich das Migranten Deutsch als erste Fremdsprache lernen müssen und nicht wir z.B. Türkisch als zweite Fremdsprache. Frau Vogt begründet ihre Idee natürlich anders, denn sie sagt: „Die türkische Wirtschaft verzeichnet Zuwächse, die Türkei wird in absehbarer Zeit ein noch wichtigerer Handelspartner sein, da können auch deutsche Schüler von Türkisch-Kenntnissen profitieren.“ Da frag ich mich aber warum ich nicht Chinesisch oder Arabisch lernen soll? Denn deren Wirtschaft boomt doch auch? Nein also tut mir leid von dieser Idee, also Türkisch als zweite Fremdsprache, halte ich nicht viel.

Die, der oder das E-Mail

In letzter Zeit ist mir aufgefallen das einige Menschen um mich herum den Artikel das vor E-Mail stellen. Als neugieriger Mitmensch frag ich mich nun was denn nun richtiger ist.

Ich bin eigentlich immer davon ausgegangen das E-Mail soviel wie elektronische Post heißt. Und vor Post setzte ich seit der zweiten Klasse ein die. Wie man das nun so macht befragt man Google einfach mal. Hier die Ergebnisse mit den ungefähren Gesamttreffern und jeweils die drei Werte aus den Suchmoden.

  1. der E-Mail“ – Gesamt: 8.140.00 (1.670.000 (Web), 3.680.000 (deutsche Seiten), 2.790.000 (Seiten aus Deutschland))
  2. die E-Mail“ – Gesamt: 4.322.000 (1.920.000 (Web), 552.000 (deutsche Seiten), 1.850.000 (Seiten aus Deutschland))
  3. das E-Mail“ – Gesamt: 1.265.000 (239.000 (Web), 604.000 (deutsche Seiten), 422.000 (Seiten aus Deutschland)

And the winner is – „der E-Mail„! Obwohl das ja auch wieder nicht sein kann. Es gibt ja genug Gelegenheiten Sätze zu bilden wie „In der E-Mail stand aber was anderes“ Also fällt das mal Weg und wir kommen zur Siegerehrung „die E-Mail“ führt mit einer überragenden Mehrheit vor „das E-Mail„. Demnach wird hiermit „die E-Mail“ für richtiger befunden, obwohl letzte Zweifel bleiben. Kann mich vielleicht ein/e Germanist/in aufklären? Büdde!

Dialekte können schon sehr amüsant sein

Unser Blog hier kann man sich ja schon auf schwäbisch, sächsisch oder fränkisch betrachten. Manch einer vertont aber auch Videos neu, in schwäbisch zum Beispiel.

Auch wenn die beiden einen recht traurigen Eindruck machen. Ich finds witzig. Tag 1 ist auch nicht zu verachten.

Zu guter letzt Tag 3, der Vollständigkeithalber.

Unser Blog auf schwäbisch

Oder Fränkisch oder Sächsisch oder eben schwäbisch. Kannte das ganze schon, musste damals aber eingestellt werden da auch nicht ganz so legale Seiten übersetzt wurden. War halt ne UNI und da sieht man das nicht gerne das Nazi-Seite auf sächsisch erscheinen.

Auf jeden ein riesen Spaß das ganze. Muss man mal ausprobieren