Lieblingszeitschrift/zeitung fast kostenlos

Bastie hat mich kürzlich auf eine interessante website aufmerksam gemacht. Dort kann man schauen was seine Lieblingszeitschrift im Abo kostet und man sieht auch gleich was man an Geld-oder Sachprämien sparen kann. Da ich gerne in Zeitschriften blättere ist das für mich genau das Richtige. Heute hab ich mir so die „Für Sie“ für 1 Jahr für gesamt nur 7,20 Euro gesichert. Also wenn ihr auch ne Lieblingszeitschrift habt die ihr so oder so immer kauft dann lohnt es sich vielleicht mal dort vorbei zu schauen.

Rabatte und Online Gutscheine bei geizclub24.de

[Trigami-Anzeige]
Die Meisten bestellen heute sowohl Dinge des tägliches Bedarfs als auch alles andere in Online Shops. Um den Kaufpreis im Ergebnis noch etwas zu senken und Geld zu sparen gibt es die Möglichkeit Online Gutscheine oder Gutscheincodes einzusetzen. Ein solches Gutscheinportal ist geizclub24.de. Dort kann man völlig kostenlos einen Gutschein genau für den Shop suchen und finden, bei welchem man gerade einkaufen möchte. Es bleiben dabei so gut wie keine Wünsche offen. Denn bei geizclub24.de gibt es über 500 Gutscheine, unter anderem Gutscheine für Kleidung, Bücher, Technik, Kosmetik und noch viel mehr. Durch die Schnellsuche lassen sich auch Gutscheine nach Themen (Musik, Sport, Freizeit) oder Marken (Quelle, Amazon, PosterXXL) finden. Auf der Startseite werden zudem die neuesten Gutscheine und Gutscheincodes angezeigt. Aber auch Lastminute Gutscheine und die Besten Gutscheine sind dort zu finden. Das Gutscheinportal wird auch täglich aktualisiert, so dass man stets die besten und neuesten Angebote wahrnehmen kann.

Die Verwendung des Gutscheins bzw. der Gutscheincodes ist wirklich einfach und unproblematisch. Entweder muss man den entsprechenden Gutschein während des Bestellvorgangs eingeben oder man klickt bei geizclub24.de direkt auf den Link zu dem Shop um die Vergünstigungen wahrnehmen zu können. Man kann sich auch kostenlos für den Gutschein Newsletter anmelden. Dieser informiert immer unverzüglich, wenn es neue Gutscheine, Gutscheincodes oder Coupons im Angebot gibt.

Besonders begeistert bin ich von den Gutscheinen für Kosmetik. Speziell angetan hat es mir der 10 Euro Gutschein von Yves Rocher. Denn dort bestelle ich sehr gerne meine Kosmetik und wenn ich dabei 10 Euro sparen kann, dann ist das doch absolut traumhaft. Der Gutschein kann eingelöst werden indem man direkt den link bei geizclub24.de anklickt. Der Gutschein wird sodann in den Warenkorb gelegt und sobald die 25 Euro Bestellwert erreicht sind wird der Gutschein angezeigt. Man kauft somit für 25 Euro ein und muss lediglich 15 Euro bezahlen. Was will man mehr?! Also ich finde es eine super Sache was geizclub24.de dem Nutzer kostenlos anbietet. Schaut doch einfach mal vorbei. Euer Lieblingshop ist sicherlich auch mit dabei.]

Das Ende naht

Vielleicht habt ihr es schon mitbekommen. Ab dem 1. September darf keine 100 Watt Glühlampe mehr über den Ladentisch gehen. Ab 2012 dann überhaupt keine dieser Heizlampen.

Was haltet ihr eigentlich von dem Verbot. Und der Drohung das man irgendwann keine Glühlampen mehr kaufen kann. Wir haben schon vorgesorgt und überall Energiesparlampen drin, wenn man ganz großzügig ist kann man auch behaupten das wir Geld gespart haben im letzten Jahr.

CO2 sparen politisch verhindert

Wir zeihen ja demnächst um. Und in diesem Zusammenhang dachte ich mir „Ersetz doch die alten Energiefresser gegen Energiesparlampen“. Doch sowie ich mir das gedacht hatte funktioniert das wohl dann doch nicht. Circa 100 Euro soll ich für 8 Lampen mit der GU10 Fassung und 5 Lampen mit E14 Fassung berappen. Gut das Geld kann man sich wieder reinsparen, aber die Erstinvestition ist doch schon enorm. Ich bin mir sicher das das auch günstiger gehen würde. Unsere Freunde aus dem asiatischen Raum können doch sonst auch alles billiger produzieren. Doch verkaufen dürfen sie die Lampen hier nicht billiger.

Da frag ich mich doch wie die Bevölkerung zum Wechsel auf Energiesparlampen bewegt werden soll. Ich hatte vor Küche, Flur und Wohnzimmer Deckenlampen „upzugraden“ doch bei den Preisen muss ich mir das nochmal überlegen. Ich werd wahrscheinlich den günstigsten Anbieter wählen. Denn man will ja CO2 sparen. Auch wenn’s erstmal nur an den Geldbeutel geht. Ãœber die Ersparnis darf man sich dann nächstes Jahr freuen da ist die Erstinvestition schon wieder in ferne Vergangenheit gerutscht.