Das Fliesen nimmt kein Ende

Nicht nur in der Küche haben wir Fliesen verlegt, auch das Bad muss natürlich gefliest werden. In den letzten Tagen haben wir nichts anderes gemacht. Bastie steht auch gerade noch im Bad uns ist am verfugen der Fliesen. Das Bad ist eine ganz neue Schöpfung von uns. Denn dieser Raum war zuvor die Küche meiner Oma gewesen. Es musste also einiges geändert und neu geschaffen werden. Auch das Fenster haben wir in diesem Zimmer ausgetauscht. Die Fliesen haben wir zusammen ausgesucht und wir sind absolut zufrieden mit dem was man bislang so sehen kann. Einen kleinen Einblick können wir Euch auch schon mal gewähren.

Das große Fliesenverlegen hat begonnen

Nachdem Bastie den alten PVC mühevoll entfernt hat und der Boden mit Tiefengrund vorbereitet wurde, konnte heute das Fliesen legen beginnen. Und wie man sieht hat es sehr gut geklappt. Der halbe Raum ist schon mit Fliesen bedeckt und es sieht wirklich klasse aus. Die Fliesen sind grau. Schimmern aber je nach Lichteinfall immer etwas anders. Ich muss auf diesem Weg auch mal ein dickes DANKESCHÖN an Bastie los werden. Denn er arbeitet hier Tag ein Tag aus und macht sich riesen Mühe das alles gut ausschaut. Und ich bin mir sicher, wenn alles fertig ist dann sieht es super aus 😀

Selbstgebautes Regal

Heute gibt es mal ein Bild von einem unserer neuen Möbel zu sehen und zwar von unserem Bücher/Ordner-Regal. Bastie hat es selbst gebaut und es sieht wirklich klasse aus. Wie man sieht befindet es sich in einer Nische neben dem Kamin. Der Platz ist so perfet ausgenutzt und meine vielen Ordner und andere Unterlagen haben so einen wirklich guten Platz gefunden. Ihr könnt ja auch schon etwas von unserem neuen Laminat sehen. Er ist nussbaum. Die Wand rechts ist eigentlich in einem ganz leichten creme Ton gehalten. Sieht man auf dem Bild leider nicht so richtig. Auch ein kleines Stück von meinem neuen Schreibtisch kann man schon erahnen. Aber den gibt es dann auch extra zu sehen wenn nicht mehr so viel Zeug drauf rum liegt 😉

Regal

Ich freu mich auf’s Putzen

Ok ich gebe es zu-Ich bin kein Putzteufel. Meistens empfinde ich das Putzen eher als nervige Hausarbeit. Momentan wäre ich aber froh ich könnte hier in der Wohnung endlich mal wieder so richtig Putzen. Denn das würde ja bedeuten, dass alles fertig wäre. Ach was ein schöner Gedanke. So sieht man doch mal wieder über was man sich nicht alles freuen kann 😀 Aber Spaß bei Seite. Das Wohnzimmer und Schlafzimmer sind ja soweit fertig. Morgen möchte Bastie mit seinem Bruder im Schlafzimmer und im zukünftigen Bad neue Fenster einbauen. Drückt uns die Daumen, dass das auch alles klappen wird. Nicht das wir morgen Abend in einem luftdurchfluteten Schlafzimmer übernachten müssen 😉

Lebenszeichen

Es ist gerade ja noch immer recht ruhig hier. Aber wir hoffen das sich das bald ändern wird. Uns geht es soweit gut. Wir sind nur tagein tagaus am Arbeiten um es uns schön wohnlich zu machen. Schlafzimmer und Wohnzimmer sind nun schon so weit, dass wir drin wohnen können. Im Bad und Küche gibt es noch sehr viel zu tun. Aber ich seh das ganz positiv. Wir werden das schon auch noch schaffen. Ich bin nur froh wenn es nicht mehr ganz so staubig ist überall. Denn der Staub kriecht wirklich in jede noch so kleine Ecke hinein 😮 Bilder gibt es auch bald zu sehen. Versprochen. Aber es muss erst noch ein wenig aufgeräumt werden bevor man Fotos zeigen kann 😉

Baustellenreport Nummer 3

Nach meinen beiden letzten Zwischenmeldungen von der Baustelle heute mal eine etwas andere. Seit Donnerstag Abend sind wir wieder in Augsburg und die Baustelle muss ruhen. Aber so richtig konnte ich nicht einfach alles beiseite legen. Vielmehr haben wir Mittwochs noch die letzten Tapeten an die Wohnzimmerwände gebracht und ich hab die Tür zum Versteckle neu gebaut. Morgen wird dann von meiner Schwiegermam und Silke Tante die Wände mit Farbe versehen und am Montag werden Schwiegerpaps und Silkes Onkel wohl den Laminat verlegen. Wir werden hier in Augsburg mal die ganzen Sachen die sich so angesammelt haben zusammenpacken.

Am Sonntag ist dann der große Umzugstag angesagt. Wir werden hoffentlich alles in den LKW bekommen und dann alles heile wieder ausladen können. Die ersten Möbel werden dann auch gleich aufgebaut, wobei wir bislang immer noch keinen Strom aus den Steckdosen geliefert bekommen. Das zu ändern wird die nächste Aufgabe sein. Dazu muss nur im Flur und quasi auch im Badezimmer ein etwas größeres Loch geschaffen werden in das der Sicherungskasten dann reinpasst. Wenn das dann auch geschafft ist geht es nur noch um den Wiederaufbau. Dieser wird im neuen Badezimmer beginnen. Momentan ist der Raum der mal das Badezimmer werden soll unser Werkzeuglager und Gipsanmischcenter. Bevor der Wiederaufbau beginnt muss noch der Heizkörper versetzt und ein Absperrhahn für das Warmwasser montiert werden. Danach wird alles für die Badewanne vorbereitet mitsamt Wasserhähne und Abfluss. Ist alles montiert beginnt die Flieserei um die sich mein Paps kümmern darf 🙂

Ich hoffe noch immer das Silke und ich Mitte Dezember in eine halbwegs fertige Wohnung einziehen können. Vielleicht fehlt noch Laminat im Flur oder so aber der Rest ist fertig.

Ich glaub ich bekomm Muskelkater

Fliesenbeseitigung

Heute musste ich mal wieder feststellen, dass ich ein Büromensch bin und wohl auch bleibe. Denn sobald ich mich mal handwerklich betätige droht ganz schnell der liebe Muselkater. Neben der Tapete mussten heute nämlich auch die alten Fliesen dran glauben. Es hat zwar richtig Spaß gemacht die Dinger von der Hand zu schlagen. Aber es war doch auch ein wenig anstrengend für meine zarten Ärmchen 😀 Bin mal echt gespannt ob ich morgen noch einsatzfähig bin oder vor lauter Jammern zwecks Muskelkater nicht mehr helfen kann 😉