Entspannen aber wie?!

Nun kommt mein eigener Beitrag zu meiner Blogparade „Entspannungsfrage!“.
Wie versuche ich zur Ruhe zu kommen? So ein wirkliches Ritual hab ich da bislang nicht (bin ja daher erst auf meine kleine Parade gekommen). Aber was mir auf alle Fälle hilft mal von allem abzuschalten ist ein Spaziergang an der frischen Luft. Da bewegt man sich neben dem Lernen wenigstens mal wieder ein bisschen und man kann sich in der Natur umschauen und Kraft tanken. Am Liebsten gehe ich natürlich mit Bastie gemeinsam spazieren. Meistens dann am Abend nach dem Essen. Oder auch mal am Wochenende an nen See. Das Bild hier zeigt ja ganz gut wie schön man da entspannen kann

DSCF0221

Sollte aber das Wetter nicht mitspielen dann gehe ich noch wahnsinnig gern shoppen. Dabei muss ich zwar dran denken, dass ich arme Studentin eigentlich kein Geld habe, aber trotzdem macht es mir riesig viel Spaß ein wenig durch die Läden zu ziehen und zu schauen was es Neues gibt (und das ein oder andere mal kauft man sich dann natürlich auch was schönes zur Lernbelohnung).
Mir ist aber auch aufgefallen, dass ich es irgendwie entspannend finde, wenn ich unseren zwei Wellis zuschaue wie sie zusammen spielen. Tiere finde ich so oder so wundervoll um zur Ruhe zu kommen. Einfach bisschen mit dem Hund Gassi gehen oder kuscheln. Nur leider geht das momentan nur selten, da wir selbst ja keinen Hund haben und wir den von meinen Eltern auch nur selten sehen.

Was natürlich auch immer gut tut ist mit Freuden nen Kaffee trinken gehen oder ne Runde zu telefonieren. Nur quatscht man da ja dann meist auch wieder übers Studium. Aber das ist ja nicht schlecht, da kann man sich auch mal allen Frust von der Seele reden.

Das wäre also mein Beitrag zur Parade. Ich freue mich noch auf viele interessante Beiträge von Euch. Ich bin aber auch schon glücklich, dass bereits so viele an der Parade teilgenommen haben. Hier die Links zu den momentanen Beiträgen:

Blogparade: Entspannungsfrage!

Hier meine erste Blogparade unter dem Namen „Entspannungsfrage“. Eingefallen ist sie mir da ich momentan in meiner Examensvorbereitung irgendwie nie richtig zur Ruhe komme. Den Tag über versucht man so gut es geht zu Lernen und am Abend ist man dann richtig fertig und bekommt nichts mehr auf die Reihe, nicht einmal mehr sich zu entspannen und zur Ruhe zu kommen. Daher hat sich mir die „Entspannungsfrage“ gestellt die ich hiermit an Euch richten möchte:

Wie kommt ihr nach einem stressigen Tag zur Ruhe? Setzt ihr Euch einfach vor die Glotze, macht ihr Sport, telefoniert mit Euren Freunden, hört Musik, surft bissle im Netz, lest ein Buch…

Lasst es mich doch einfach wissen indem ihr einen Beitrag auf Eurem Blog oder einen Kommentar zu diesem Beitrag schreibt. Ich würde mich sehr freuen. Vielleicht ist ja die ein oder andere ausgefallene Idee dabei, die man dann auch für sich selbst nutzen kann.

Die Parade startet gleich hier und jetzt und läuft bis zum 20.06.2008. Danach werde ich versuchen Eure Antworten auf die „Entspannungsfrage“ auf unserem Blog auszuwerten.

Ich liebe Schmuck

Ich hab mal wieder eine Blogparade entdeckt die ich super gut finde und wo ich sofort dachte, da muss ich mitmachen. Und zwar geht es in der Parade um „Schmuckstücke und Lieblingsteile“. Nadine gibt einem noch folgendes an die Hand:

Ich möchte Fotos von eurem Schmuck sehen. Erzählt Geschichten dazu – welche Bedeutung oder Erinnerungen tragen die Schmuckstücke?
Vielleicht tragt ihr auch gar keinen Schmuck? Dann nennt mir den Grund.

Also um es gleich vorweg zu nehmen: Ich trage Schmuck und zwar eigentlich immer. Sollte ich mal ohne aus dem Haus gehen fühle ich mich unwohl. Ich bin aber nicht mit Schmuck behängt wie ein Christbaum wenn das jetzt jemand denken sollte :smile_ks: Was ich jeden Tag trage sind Ohrringe die ich dem Outfit entsprechend auswähle, daher hab ich auch mal einen Teil meines Ohrschmuckes bildlich festgehalten. Zudem trage ich immer meine 2 Ringe. Der mit dem Stein ist unser Verlobungsring und trägt auch eine Gravur. Der andere ist ein Freundschaftsring den ich auch schon ca. 5 Jahre trage. Er ist nur von meinem Ringfinger an der rechten Hand an den Mittelfinger gewandert, da meine Fingerchen bissle schlanker geworden sind. Dieser Ring hat keine Gravur. Jedoch das Gegenstück meiner Freundin, da hab ich glaub ich „Hab Dich lieb“ reingravieren lassen.
Bin mal noch auf andere schöne Schmuckstücke gespannt :wink_ks:

Mein Morgenritual

Die Karrierebibel ruft zu einer Blog-Parade auf. Und weil meine letzte Teilnahme an solch einer doch lustigen Aktion schon etwas zurückliegt mach ich da mal mit. Es dreht sich um meine Morgenrituale.

Mein Tag beginnt nun seit einem halben Jahr pünktlich um 05:25 Uhr. Zumindest dann wenn ich in die Hochschule bzw. ins Geschäft muss. Nachdem der erste Schlaf aus den Augen gewischt und sich die Augen allmählich an die Helligkeit gewöhnt haben gehts daran Kaffee zu kochen. Glücklicherweise mit einer Pad-Maschine die stets gute Dienste leistet. Anschließend mach ich mich noch hübsch, zumindest soviel wie es nötig ist.
Mittlerweile dampft auch schon der Kaffee vor sich hin, der Laptop läuft und der Feedreader wartet mit jeder Menge Futter.

Dieses wird zusammen mit einer Zigarette und den besagten Kaffee angegangen. Das geht dann bis ca. halb 7 besser gesagt bis es Zeit wird sich auf den Weg zu machen. Das war’s dann auch schon mit meinen „Morgenritualen“ nichts besonderes aber so läuft das.

Bin mal gespannt was für Kraftakte die anderen Teilnehmer am Morgen schon fertigbringen.

Blogparade Musik

musik.gif

Bei Apfelknacker habe ich die Blogparade Musik gefunden und da Musik mein Leben ist egal ob in guten oder schlechten Zeit dacht ich mir muss ich da doch auf alle Fälle mal mitmachen.

Hörst du oft Musik? Wieviele Stunden durchschnittlich am Tag?
Ich muss gestehen, dass ich momentan nicht so viel Musik höre wie ich es gerne tun würde. Denn mein Studium hat mich gerade recht fest im Griff und lernen und Musik hören konnt ich zwar noch in der Schule aber im Studium musst ich das leider ablegen. Daher höre ich momentan wohl eher wenig Musik, vielleicht so 2-3 Stunden oder so am Tag. Klar mal mehr mal weniger. Aber wie gesagt momentan leider weniger.

Und wo? (Arbeit, Unterwegs, etc.)
Natürlich hör ich beim Autofahren Musik, beim Kochen, beim Aufräumen und Putzen, beim Abendessen und auf dem Weg zur Uni. Eigentlich immer wenn es mir möglich ist.

Welche(s) Genre(s) hörst du besonders gerne?
Das kommt immer ganz auf meine momentane Stimmung an. Ich höre gerne HipHop, Soul, R&B, Klassik aber auch mal die ein oder andere Boygroup Musik und dann wohl auch das was der Apfelknacker als „Kommerz-Kacke, die in den Charts rauf und runter gedudelt wird“ bezeichnet.

Hörst du Radio? Wenn ja, wieviel und welcher Sender?
Zur Zeit läuft bei uns in der Küche zum Kochen meist Klassik-Radio. Das ist so schön entspannend. Ansonsten höre ich eher weniger Radio.

Bist du Mitglied in Musik-Netzwerken wie last.fm, etc.?
Ich bin zwar bei last.fm aber nutzen tu ich es nicht wirklich wenn ich ehrlich sein soll.

Mein Trackliste welche ich für ne Freundin brennen würde:
1. Snow Patrol, Hands open
2. Chantal Kreviazuk, Feels like home
3. The Corrs, Blame it on the weatherman
4. Shakira, Si te vas
5. Puff Daddy, Come with me
6. Backstreet Boys, Like a child
7. Timbaland, Apologize
8. Take That, Wooden boat
9. Natasha Bedingfield, I bruise easily
10. The Corrs, Borrowed heaven
11. Nelly, Hot in here
12. Shakira, Moscas en la casa
13. Sophie B. Hawkins, Lose your way
14. Pink, Dear Mr. President
15. Sean Kingston, Beautiful girl
16. James Blunt, Wisemen
17. Silbermond, Das Beste
18. Sean Paul, Temperature

Blogparade Autos – Teilnahmebeitrag

Lang lang ist’s her wo ich mich einer Blogparade angeschlossen hatte. Doch die vom Probefahrer Blog ausgerufenen nötigt mich zum einen als Mann und als Technikinteressierter doppelt. Lassen wir das vorgeplänkel aber weg und legen gleich mal los:

  1. Was war Euer erstes Auto und was war das einschneidenste Erlebnis damit / darin?
    Mein erster fahrbarer Untersatz war eine regelrechte Kampfaschine. Ein Suzuki Swift 1.0, knapp vorbei am GTI. Das war eine rechte Rennmaschine und so war das einschneidenste Erlebnis damit mit ca. 185 km/hgefühlte 350 km/h zu fahren. Bei knapp 800kg Gewicht und 70PS ging das recht flott. Aber ganz wohl war mir dabei aber auch nicht.
  2. Welches Auto fahrt ihr aktuell und wie findet ihr es?
    Nachdem Swift kam noch ein Kadett und ein Tigra. Letzterer wurde ja schon verkauft und nun fahre ich mit dem Smart von Silke durch die Gegend. Ein echtes Spaßmobil das nicht unterschätzt werden darf. Eine echte Stadrennmaus, da sieht auch mancher Porschefahrer erst nur die Rücklichter. Für die Stadt gibts nichts besseres
  3. Was war Euer liebstes Auto und warum?
    Mein liebstes Auto war der Tigra, obwohl der Kadett auch nicht schlecht war. Immerhin hatte ich den mit eigenen Händen wieder auf Vordermann gebracht. Der Tigra war einfach ein kleines Sportcoupe mit Alufelgen und Sportauspuff vom ATU ausgestattet hat es einfach Spaß gemacht damit durch die Gegend zu fahren, gerne auch mal etwas schneller.
  4. Was ist Euer Traumauto und nochmal warum?
    Irgendwann wäre eine S-Klasse oder eine E-Klasse T-Modell erste Sahne. Aber vorerst ist der nächst geplante Autokauf eine A oder B Klasse, von Daimler versteht sich. Möglichst Diesel und Automatik. Warum? Die Eleganz und Ãœberlegenheit die von den großen Modellen der besternten Marke ausgehen würde ich gerne mein Eigene nennen. Es sind schlicht edle, geräumige und ausgereifte Autos aus deutschen Landen.
  5. Welches ist die schönste Strecke in Deutschland die Ihr kennt?
    Schön sind manche Autobahnen weil man da richtig auf die Tube drücken kann aber es gibt auch viele Bundesstraßenstrecken die nicht zu verachten sind. Eine herauszugreifen kann ich dabei nicht, sorry.
  6. Was wäre für Euch die absolute Killerapplication oder das Hammergadget in einem Auto?
    Internet Anbindung mit Standleitungsgeschwindigkeit auch bei Tempo 250.
  7. Was würdet Ihr hier gerne getestet haben oder was würde Euch im Autobereich mal ganz besonders interessieren?
    Ich denke mal die Frage zielt auf das Probefahrer Blog ab. Nun ja im Grunde sind alle Tests die unabhängige Menschen machen sicher viel aussagekräftiger als die der großen Zeitschriften und so. Ich würde mich eigentlich für alles mögliche an Autos begeistern lassen. Was haben günstige Japaner was deutsche nicht haben würde mich zum Beispiel mal interessieren.

Blog-Karneval 15 Jahre Handy

Ich bin ja ein neugieriges Männlein und habe mir nach Ende des Plugin-Karnevals gleich mal das von Michael ins Leben gerufene Blog Blog-Parade abonniert. Da kam gestern ein neuer Aufruf zum Thema „15 Jahre Handy“ vom Telefon.de Blog rein. Da dacht ich mir da machste mit. Hier also meine eigene kleine Geschichte wie ich zum Handy gekommen bin und welches Modell mir am besten gefallen hat.

Ich weiß nicht mehr wann es war, auf jeden Fall kurz nach der Wende. Bei uns im beschaulichen Ponitz hat irgendwer vergessen beim rosa Riesen anzumelden das wir auch gerne Telefonanschlüsse hätten. So standen wir ohne Telefonanschluss da, heute eigentlich undenkbar aber so war das damals eben. Um trotzdem erreichbar zu sein musste also eine Alternative her. Die kam auch in Form eines Riesengeräts, mindestens 1 Kilo schwer und nicht wirklich Hemdentaschen freundlich. Mit Sicherheit eines der ersten die auf den Markt kamen. Das beste war aber das auch die Abdeckung der Funknetze zu damaligen Zeiten eher sehr bescheiden war und wir nur an einer Wand im Wohnzimmer wirlich Empfang hatten. So hang das Gerät in einer hübsch dekorierten Halterung an der Wand.

Mit der Zeit hat sich der Zustand aber gebessert. Wir bekamen einen Festnetzanschluss und auch das nächste Mobiltelefon wurde kleiner. Das war ein Motorola mit ausziehbarer Antenne, grottenschlechter Bedienbarkeit zumindest wenn man es mit aktuellen Modellen vergleichen würde. So konnte man keine Kurznachrichten versenden ohne sich vorher die Nummer auf einem Zettel notiert zu haben, an die kam man nach dem schreiben nämlich nicht mehr ran.

Im Anschluss kamen dann Modelle wie das zum Kult gewordene Nokia 3210, ein wunderschönes Nokia 7110, ein Nokia 5210 mit aussergewöhnlicher Orangefarbener Beleuchtung und als letzter Vertreter der Nokia-Familie ein 6600. Jetzt aktuelle nenn ich ein K750i von Sony-Erricson mein eigen. Wenn ich aber ehrlich bin, das Nokia 7110 war sowas wie mein Lieblingstelefon. Die Farbe, die ausfahrbare Tastaturabdeckung und überhaupt hat mir das am besten gefallen.[tags]Parade, Handy, Meine[/tags]

Blog-Parade Ergebnis

Jetzt hab ich mich doch dazu hinreißen lassen. Also sw-guide.de hatte ja eine Blog-Parade (formerly known as Blog-Karneval) durchgeführt mit dem Thema eine Liste der Lieblingsplugins vom eigenen Blog aufzustellen. Mittlerweile hat wohl jeder Teilnehmer wenn nicht sogar mehr einen Beitrag mit einer Auflistung der Parade-Teilnehmer geschrieben.

  1. Der Wendländer: Meine besten Plugins für WordPress
  2. dynamicinternet: Meine liebsten WordPress Plugins
  3. Der Korsti: WordPress-Plugins: Seht ihr den Wald vor lauter Bäumen nicht?
  4. 3CKIG: Empfehlenswerte WordPress-Plugins
  5. Yoda’s Blog: Blog-Karneval WordPress-PlugIn
  6. Punctilio: WordPress Plugins Karneval
  7. Webmeister Blog: Karneval der Plugins
  8. Weblogs und Wikis: Falbum und MyGallery, meine Lieblings – WordPress – Plugins
  9. elmano.net: Plugin Karneval
  10. Basic Thinking Blog: WordPress-Plugins: Blog-Carnival
  11. Schnurrecks Welt: Meine 17 Lieblings Favourite Plugins für WordPress
  12. 1802.eu: WordPress Plugin Sammlung
  13. Prinzzess`Allerlei: Plugin-Empfehlung. Der Blog-Karneval
  14. BloggingTom: Die liebsten WordPress-Plugins
  15. Entering Eternity: Blog-Karneval: Liebste WP Plugins
  16. bueltge.de [by:ltge.de]: WordPress Plugins ohne Verzicht
  17. Basties Blog: Blog Karneval – Lieblingsplugins
  18. franztoo: Tan Tan Noodles – Neuer WordPress Spamfilter
  19. Tobbis Blog: Blog-Karneval: Meine liebsten WordPress-Plugins
  20. Benedikt Rieke-Benninghaus: Blog-Karneval: WordPress-Plugins
  21. NSaH’s Blog: Meine liebsten WordPress Plugins
  22. stohl.de: Blog-Karneval: Was sind Deine liebsten WordPress-Plugins?
  23. Discobeats: Blog-Karneval: Was sind Deine liebsten WordPress-Plugins?
  24. Daves Blog: blog karneval – wordpress plugins
  25. Putzlowitscher Zeitung: Plug and Play
  26. Comaniy.biz: PlugIn-Karneval von Softwareguide
  27. Weltreise Blog der Gnomads: Besondere WordPress Plugins für Reiseseiten
  28. Pottblog: Word Press Plugin-Karneval: Admin Theme Preview
  29. Philosophie²: Weltliches: Blogkarneval
  30. Digitaler Film: WordPress Plugin: Multimedia-Kommentare via Zeec
  31. Notepad: Blog-Karneval: WordPress-Plugins
  32. benkösblog: bö’s liebste wordpress-plugins
  33. Mo: WordPress-Plugins: Blog-Carnival
  34. Farbweiss Media: Plugin-Karneval – meine 5 Lieblingshelfer
  35. Peruns Weblog: WordPress-Plugins die ich einsetze
  36. Psychomuell: WordPress-Plugins, die ich nutze
  37. m-blog: Mit der roten Pappnase durch die Hintertür
  38. Angi’s Blog: Blog-Karneval: Lieblings-Wordpress-Plugins
  39. blogator.de: Plugins auf blogator.de
  40. Texto: meine WordPress Plugins Liste damit auch aus Deinem Blog ein CMS wird
  41. Uewkes: Meine liebsten Plugins, Plugin-Karneval
  42. AlltagsGrauen.info: Plugin-Empfehlungen #1
  43. e-Learning Blog: Blog Karneval zum Thema “Wordpress-Plugins”
  44. blumenstrasse: WordPress-Plugins
  45. fob marketing: WordPress Plugins zum Plugin-Karneval
  46. FamLog.de: Blog-Fastnacht
  47. Wissen belastet: Meine WordPress-Plugin Favoriten
  48. IT Blog: Neu: Highlight als WordPress Plugin
  49. Spaß mit der Deutschen Bahn: Karneval der Plugins
  50. Ash’s DogBlog: Blog-Karneval-> unsere liebsten Plugins
  51. VI-SU: WordPress Plugins, die man haben muss
  52. Arkion.DE: Plugin Karneval
  53. Stark Raving Sane: WordPress Plugins
  54. die ständige Reise: Plugin-Karneval
  55. Software Guide: Mein Beitrag für den Plugin-Karneval
  56. QuiPly: Blogkarneval und Seitenänderungen
  57. Jared: Blog Parade – meine Pluginliste
  58. Datenschmutz: Plugin-Karneval in Blogistan
  59. SEO Marketing Blog: Top 10 WordPress SEO-Tipps zur Onpage Suchmaschinenopt.
  60. Blogalltag: Meine verwendeten Plugins
  61. Artikelverzeichnis: WordPress Plugins
  62. mister-einstein: Blog Karneval: Plugins
  63. Jottsplugs: Meine WP-Plugin Favoriten
  64. News Splitter Blog: Karneval außerhalb der närrischen Zeit
  65. /home/zero: My favorite WordPress-Plugins
  66. alles was bewegt: WordPress-Plugins: Blog-Karneval
  67. ronsens: Pluginnitis
  68. Let’s talk about… deeed!: And it’s rockin’ all over the world
  69. mmyNews: Blog-Karneval: Was sind Deine liebsten WordPress-Plugins?
  70. aj82.: WordPress-Plugins – Meine Favoriten
  71. …there and back again!: Blog-Karneval: Lieblingsplugins
  72. Journalist und Optimist: Diamanten, Arbeiter und Diven beim WordPress-Plugin-Karneval
  73. Wieser: Blog Karneval – Shadows WordPress Plugins
  74. kammerflimmern: Einige meiner liebsten WordPress-Plugins
  75. BlogProject.de: Blog Karneval auf SW-Guide.de

Ich muss sagen das es sehr informativ war, zugegeben ich hatte nicht alles gelesen aber das eine oder andere Plugin ist mir dabei schon vor die Brille geraten.