Apfelkuchen – supersaftig

Kürzlich habe ich begonnen eine kleine Liste mit Kuchen bzw. Torten aufzustellen, welche ich gerne mal noch backen würde. Dann hatte ich mich doch gleich mal an einem versucht und zwar an dem „Apfelkuchen, supersaftig„. Das Rezept habe ich jedoch ein wenig abgeändert, da ich ja bekanntlicherweise gegen einige Zutaten allergisch bzw. unverträglich bin. Hier somit meine Zutatenliste:

für den Boden
150g laktosefreie Margarine, z.B. Deli oder Becel
125g Zucker
3 Eier, Größe M
175g Mehl
2 TL Backpulver
2-3 EL Kakao

für den Belag
800g Äpfel (grob gerieben)
1/2 Tasse Zucker
2 EL Puddingpulver (Vanille)
2 Eier, Größe M

laktosefreie Sahne, z.B. von Leha
Sahnesteif nach Bedarf
Kakaopulver zum Bestäuben

Aus den Zutaten für den Boden einen Rührteig zubereiten und in einer eingefetteten Springform bei ca. 180° C Ober-Unterhitze ca. 30 Minuten backen. Den Boden anschließend etwas abkühlen lassen und aus der Springform lösen. Sodann auf eine Kuchenplatte legen und einen Ring um den Boden legen.

der fertig gebackene Boden

Die Äpfel schälen und grob reiben. Anschließend mit dem Zucker, den Eiern und dem Puddingpulver verrühren und unter ständigem Rühren richtig aufkochen. Das ganze etwas auskühlen lassen und auf dem Boden verteilen. Kühl stellen!

Boden mit der Apfelmasse

Sahne steif schlagen und auf die ausgekühlte Apfelmasse geben und nochmals kühl stellen. Vor dem servieren mit Kakaopulver bestäuben. Fertig ist der Kuchen 😀

dann noch die Schicht Sahne
und oben drauf noch Kakao


Laktosefreier Adventskalender

Die Zahl der Menschen die (wie ich auch) an Laktoseunverträglichkeit leiden steigt immer mehr. Oft muss man auf Lebensmittel und Köstlichkeiten verzichten die man früher sehr gerne gegessen hat. Das ist oft echt nervig. Umso toller finde ich es, dass es nun einige verträgliche Produkte gibt. Unter anderem hab ich auch einen laktosefreien Adventskalender gefunden. Zugegeben, er ist recht teuer. Aber allein schon das es einen zu kaufen gibt finde ich super toll *freu*. Da muss ich sagen: Daumen hoch!

Apropos Adventskalender. Von Bastie hab ich schon einen bekommen und zwar einen mit lecker Tee drin. Ich durft auch jetzt schon testen wie der ankommt und hab daher schon die ersten Teebeutelchen getrunken und die waren alle sehr lecker. Ich weiß das noch nicht Dezember ist. Aber vielleicht kommt da ja noch ein neuer Teeadventskalender 😉