Krieg am Meisenknödel

Es ist vorbei mit der Idylle, so schnell kann’s gehen. Meine Schwiegermama welche im Erdgeschoss wohnt und ich sind im Kampf um die Gunst der wilden Vögel 😉 . Sie hat an einem Baum zwei Meisenknödel verteilt die schon seit geraumer Zeit stark genutzt werden. Da ich auch gerne paar Vögelchen vorm Fenster hätte hab ich auch zwei am Küchenfenster platziert. Ganz in der Nähe vom sommerlichen Brutplatz der kleinen Racker. Und was muss ich (immer noch) mit ansehen? Meine werden verschmäht und die die am Baum, in der Nähe gefährlicher Katzen, hängen werden belagert ohne Ende. Ich glaube ich muss die nächsten Geschütze auskramen. So kann ich das nicht auf mir sitzen lassen.

Studentenjob als Zivilist bei US Army in Bayern

Das ist doch mal eine ganz andere Art von Studentenjob. Und zwar nehmen Studenten als Zivilisten an Manövern der U.S. Army in Hohenfels teil und können so pro Tag 90 Euro verdienen um ihr Studium zu finanzieren. Etwa siebenmal pro Jahr ziehen dann die ausgewählten Bewerber für jeweils knapp drei Wochen in die Trainingsdörfer ein, wo sie dann ihre Rollen spielen. Je nach Vorkenntnissen werden die Statisten dann als einfacher Bürger oder sogar als Bürgermeister eingesetzt, welcher sogar mit den „Befreiungstruppen“ verhandeln darf. Weil es sich um ein militärisches Sperrgebiet handelt, lässt die US-Armee das Dorf nicht fotografieren. Es ist aber bekannt, dass es für die 50 Dorfbewohner richtige Gebäude – Kirchen, Bauern­höfe, Wohnhäuser und sogar einen Puff- gibt. Untergebracht werden die „Zivilisten“ allerdings in Kasernen auf dem Armeegelände. via

Das wäre zwar absolut nicht das was ich mir als Studentenjob vorstellen würde, aber wem’s Spaß macht der soll dann bissle bei den Ami’s den Zivilisten spielen.

Deutschland im Kriegszustand

messagebox warningSo will es zumindest unserer lieber Innenminister Schäuble sehen. „Die Unterscheidung zwischen Völkerrecht im Frieden und Völkerrecht im Krieg passt nicht mehr auf die neuen Bedrohungen“ waren seine Worte. Ist ja irgendwo auch einleuchtend das, wenn man im Krieg ist ein anderes Recht gelten soll. In Herrn Schäubles Augen soll das dann sogar soweit gehen das die Online-Durchsuchungen endlich durchgeführt werden, das die Bundeswehr im Inneren eingesetzt wird, das Geheimdienste wirklich geheim also ohne parlametarische Kontrolle arbeiten und noch mehr Daten sammeln und vernetzen. Klar im Krieg ist das nun mal nichts schlimmes, man muss doch den Gegner überwachen.

Doch wer ist der Gegner? Ich würde jetzt mal ganz spontan, und ohne übertriebenen Egoismus, mich als Übeltäter herauslesen. Ich bin natürlich nicht alleine sondern wir alle sind dann die bösen Kriegstreiber. Absurd! Meint Herr Schäuble denn wirklich das man aus den vereitelten Anschlägen in London einen Kriegszustand in Deutschland ableiten kann. Wenn man alles großzügig auslegt dann schon. Bitte mich zu korrigieren wenn ich falsch liege, aber die Bedrohung durch den internationalen Terrorismus ist ohne Zweifel ein Dauerzustand. Und just aus dieser ständigen Bedrohung kann man juristisch gesehen einen Kriegszustand ableiten. Wir leben ja in der ständigen Angst das das falschgeparkte Auto an der nächsten Ecke nicht nur voll mit BurgerKing Papier und Red Bull Dosen ist.

Doch, und jetzt kommts, wir deutschen sind bis jetzt in unserem Land verschont von Anschlägen und Bombenterror gebleiben. Oder hab ich da was verpasst. Keiner unserer Mitbürger ist bislang im eigenen Land durch Terrorakte umgekommen oder verletzt worden. Oder haben die geheimen Geheimdienste da was unterschlagen?

Petra Pau, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Partei DIE LINKE, hat einen schönen Satz formuliert: „[Schäuble Anm. d. Red.] …plädiert quasi für einen permanenten Kriegszustand“. Daraus leitet er „wiederum für sich ein Extra-Recht ab, demokratische Grundregeln und verbriefte Bürgerrechte außer Kraft zu setzen.“ Irgendwie treffend.

Falls es den doch dazu kommt das der Krieg, gegen uns, ausgerufen werden sollte. Dann greift zu euren Mistgabel, WMF-Filetiermesser oder was auch immer Kampfgeeignet ist und setzt euch zu wehr. Vielleicht hat der eine oder andere noch nen alten Rucksack welchen er, vollgestopft mit Steinen, auf freiem Feld stehen lassen könnte. Dann heizen wir den Bastarden die uns bekämpfen mal so richtig ein, aber so richtig.[tags]Politik, Terror, Schäuble, Krieg[/tags]