Was ist das richtige Spielzeug für Kinder?!

Kürzlich hatte ich ja schon darüber geschrieben, dass ich versuchen möchte Amy nicht mehr mit Spielzeug zu überhäufen, sondern das ich lieber etwas kaufen möchte mit dem sie länger spielen und wobei sie etwas lernen kann. Dasselbe gilt auch für meinen Neffen. Er ist jetzt 3 Jahre alt und natürlich hat er schon sehr viele Spielsachen. Momentan puzzelt er gerne und baut für Amy mit seinen Bauklötzchen Türme. Gerade bin ich auf der Suche nach ner netten Kleinigkeit für ihn zum Spielen, denn vorgestern ist sein Schwesterchen auf die Welt gekommen und das es nicht nur Geschenke für sie gibt, würd ich auch gern was nettes für ihn kaufen. Bausteine mögen Kinder ja immer gerne und von daher hab ich mich diesbezüglich mal umgesehen was es im Internet so zu finden gibt. Da bin ich doch auf eine interessante Seite über Bausteine, Puzzle und Lernspiele für Kinder gestoßen. Was mir dabei sehr gut gefällt, dass man die Bausteine mit den Bausteinen von anderen Herstellen kombinieren kann. Denn natürlich hat er davon schon ein paar 😉 Ins Auge gefasst habe ich einen Tier-Mix für Kinder ab 4 Jahre. Ich denke damit kann er jetzt schon was anfangen, auch wenn er natürlich noch nicht lesen kann. Aber die Tiere zusammenstellen kann er schon und das Lesen und zusammensetzen der Silben kommt dann wenn er bissle älter ist.

Man kann die Bausteine witzigerweise nicht nur direkt über den Online Shop bestellen sondern in Deutschland auch in jeder Buchhandlung.

Für Amy würden mir die Bausteine für Mädchen gefallen, denn bissle was buntes darf es auch sein 😀 Damit warte ich aber noch ein bisschen. Denn bislang wandern die Steine eher in den Mund als auf die Bauplatten. Doch wenn ich sehe wie schnell die Zeit jetzt schon vergangen ist , dann dauert es auch nicht mehr lange bis sie damit richtig spielen kann.

Bilder von Hubelino

Zu viel des Guten?

Früher habe ich immer gesagt das ich nicht verstehe warum Eltern ihre Kinder mit Spielzeug und Klamotten überhäufen und jetzt ertappe ich mich selbst das ich Sachen kaufe die nicht unbedingt sein müssen. Man lässt sich doch wirklich sehr schnell verführen und kauft das ein oder andere schöne Stück nur weil man es eben nett findet. Sein muss das natürlich nicht aber manchmal lässt man sich da echt hinreißen. Am schlimmsten ist es eigentlich bei Kinderbekleidung, denn sie passt bei den Kleinen ja nur für ne bestimmte Zeit. Wir haben den Vorteil, dass unsere Sachen gleich an Amy’s Cousine weiter vererbt werden können und so werden sie wenigstens noch ein wenig öfter getragen. Ich habe mich auch entschieden die Sachen danach auf nem Basar oder im Internet zu verkaufen, denn so hat vielleicht noch jemand anderes seine Freude damit. Aber das ist eigentlich gar nicht das Thema über das ich schreiben wollte. Sondern vielmehr frage ich mich manchmal ob man sich nicht in einen Teufelskreis begibt, wenn man für den Nachwuchs zu viel kauft. Irgendwann können sie dann nicht mehr verstehen weshalb es nicht mehr so viel gibt und dann ist man doch eigentlich selbst schuld. Ich versuche mich also etwas zu zügeln beim shoppen, auch wenn es schwer fällt 😉

Die Patentante Silke

Das ich Tante von dem kleinen Tim bin, dass wisst ihr ja schon. Jetzt darf ich aber auch Patentante werden. Das freut mich riesig. Am Sonntag ist die Taufe. Bin mal gespannt wie das alles so ablaufen wird. Es werden 3 Täuflinge sein. Kann also ganz schön laut werden 😉 Wir haben die Taufkerze beigesteuert. In Augsburg gibt es extra Läden die nur solche Kerzen, also für die Taufe, Hochzeiten und besondere Ehrentage fertigen. Ich muss sagen, dass ich die Kerze sehr gelungen finde. Sie ist eher schlicht in blau und gold gehalten und hat einen goldenen Kerzenständer. Jetzt hab ich nur vergessen die Kerze zu fotografieren. Aber am Sonntag wird ja sicher noch das ein oder andere Bildchen gemacht und dann bekommt ihr die natürlich auch zu sehen.

Aber das ist noch nicht alles. Denn ich darf noch ein zweites Mal Patentante werden. Eine sehr sehr gute Freundin von mir hat am 03.10. auch ihr Baby zur Welt gebracht (Julian heißt der Süße) und sie hat mich auch gefragt ob ich nicht Patentante werden möchte. Ein wirklich schönes Gefühl. Ich hab natürlich ja gesagt und nun hab ich zwei kleine Patenkinder. Da geht einem dann doch das Herz auf 🙂

P52 – Kinderperspektive

Kinder sehen die Welt meist aus einem anderen Blickwinkel. Bedingt duch ihre begrenzte Körpergröße den Großteil ihres daseins sehen sie die Welt in gewisser Weise von unten. Da wirken selbst kleine Bäumchen wie Giganten. Aber auch für Erwachsene wird die Welt bei alten und großen Baumriesen wieder winzig klein. Eindrucksvoll zu begutachten bei folgendem Bildchen. Welches wir für’s Projekt 52 zum Wochenthema 12 „Kinderperspektiven“ einreichen wollen.

2009_04_04 16_26_30

Kindersegen?

Natürlich sind Kinder ein Segen aber ist das auch noch bei 18 Kindern der Fall? Gerade habe ich von einer amerikanischen Familie „den Duggarsgelesen, die nächstes Jahr ihr 18 Kind erwartet. Bislang sind es 7 Mädels und 10 Jungs. Da hab ich mich dann schon gefragt ob das nicht ein wenig zu viel ist? Okay der Familie scheint es gut zu gehen, denn sieht lebt auf 650 qm und ist wohl auch glücklich das will ich damit nicht sagen. Aber irgendwie ist das für mich zu viel. Also persönlich könnte ich mir das nicht vorstellen! So 2 oder 3 okay. Was habt ihr denn so geplant? Wollt ihr mal ne Großfamilie haben?
Hier ein Bildchen der Familie Duggar bei der Geburt ihres 17. Kindes. Wow kann ich da nur sagen, ist das der ganze Kindergarten aus einem Ort?

Bildquelle: krone.at

Ist die Barbie gefährlich?

Der Iran warnt vor Barbie Puppen und derer scheinbar „zerstörerischen“ Wirkung auf Kinder? Das ein Land wie der Iran die Puppe vielleicht zu freizügig findet kann ich ja nachvollziehen. Aber ich habe mich doch sehr gewundert, dass der gerade gelesene Beitrag auch viele Kommentare erhalten hat wo auch unsere Mitbürger die Puppe als „Gefahr für die Kinder“ empfinden. Also ich persönlich habe keine Folgeschäden davon getragen, dass ich in meiner Kindheit mit Barbies gespielt habe. Okay die Barbie ist so schlank und groß das sie wenn sie real wäre wohl nicht existieren könnte. Aber deshalb habe ich doch nicht gedacht: Ich will aussehen wie Barbie. Für den Schlankheitswahn muss man heute doch nicht die Barbie verantwortlich machen, ich denke dafür hat die Gesellschaft ganz allein einzustehen. Ich kann nur sagen ich werde meinem Kind später eine Barbie kaufen wenn es möchte und werde davor keine Angst haben, denn ich denke nicht das die Barbie gefährlich ist!

Zum Ausnüchtern in die Kinderklinik

Ausnüchtern in der Kinderklinik ist kein neues Erwachsenenangebot der hiesigen Kinderklinik. Vielmehr durfte sich am Samstag Abend ein 13jähriger dort einfinden um sich von seinem Rausch zu erholen.

Augsburg-Firnhaberau. Erst 13 und 14 Jahre alt waren die beiden Jugendlichen, die von einer Streife der Polizeiinspektion Augsburg 3 am Samstag Abend, 26.04.2008, 22:00 Uhr in der Dr.-Schmelzing-Straße angetroffen wurden. Beide waren erheblich alkoholisiert. Während der ältere der Beiden mit einem Atemalkoholwert von 1,5 Promille seinen Eltern übergeben werden konnte, musste der jüngere in die Kinderklinik Augsburg zur Ausnüchterung eingeliefert werden.

Da muss man sich doch fragen was danach noch kommen soll. Erst Komesaufen dann Kindersaufen. Ich hatte, als ich obige Meldung gesucht hatte mal bei Google eingetippt ausnüchterung kinderklinik. Herauskamen 113 Treffer. Nicht von obiger Meldung sondern schon paar andere. Den alten Freund der Mutter, sollte man doch eigentlich in den Knast stecken. Geldbusse, vermute ich mal, bringt sowieso nix.
Was mich weiter „stört“ ist die Uhrzeit von 22:00 Uhr. Sind denn heutige Kinder einem Erwachsenen so ähnlich das Passanten, alles was nach 20 Uhr noch auf der Strasse rumläuft, für Erwachsene/Jugendliche halten?

Ich bleib dabei, kranke Welt in der wir leben. Da bekommt man irgendwie Angst um die eigenen Kinder, auch wenn noch keine geplant sind.