Stachelbeertorte

Wir hatten in unserem Vorratsschrank schon seit einiger Zeit ein Glas mit Stachelbeeren stehen. Bislang hatte ich aber noch kein Rezept gefunden welches ich mal Testen wollte. Heute hab ich mich dann wieder mal auf die Suche nach einem Kuchenrezept begeben und siehe da ich bin fündig geworden. Der Kuchen war super schnell und einfach zubereitet. Auch die Eischneedecke ist recht gut gelungen. Das der Kuchen dazu noch kein Fett enthält macht das ganze dann noch besser. Das Rezept eignet sich auch sicher für Johannisbeeren. Wenn wir im Sommer wieder eigene Johanisbeeren haben dann wäre das auf jeden Fall einen Versuch wert! 😀

lecker schmecker Johannisbeerkuchen

Wegen der vielen Lernerei komm ich grad nicht mal wirklich zum Kuchen backen. Aber vor ein paar Tagen hab ich mal wieder ne Ausnahme gemacht und einen Johannisbeerkuchen vom Blech gebacken. Ein bisschen was ist noch übrig. Das wird dann heute Mittag mit nem Kaffee bzw. nem Tee „vernichtet“.

DSCF3644

Rezept Johannisbeerkuchen vom Blech

Zutaten:
700 g Johannisbeeren
180 g Margarine
210 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
5 Eier (Größe L)
350 g Mehl
150 g Haferflocken, fein
3/4 Pck. Backpulver
200 g Saure Sahne oder Schmand

Zubereitung:
Die Beeren abbrausen, trocken tupfen und von den Rispen streifen. Oder einfach tiefgekühlte Johannisbeeren verwenden. Margarine, 180 g Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig schlagen. Anschließend 3 Eier hinzugeben. Das Mehl mit den Haferflochen und dem Backpulver mischen und unter die Margarine-Zucker-Eier-Masse heben.
Ein Blech fetten und den Ofen auf 180° vorheizen.
Den Teig auf das Blech streichen. Die Beeren darauf verteilen. 1 Esslöffel Mehl über die Beeren streuen (damit sie nicht so saften).
Für den Guss 2 Eier trennen. Eigelbe mit 30 g Zucker und Schmand/saurer Sahne verrühren. Eiweiß steif schlagen und unterheben. Die Masse über die Beeren geben. Den Kuchen ca. 40 Minuten backen.

Und anschließend einfach schmecken lassen 😀

Johannisbeertorte

DSCF2838

Gestern hatten wir Besuch von einem guten Freund zum Kaffee und daher wurde mal wieder gebacken 😀 Es gab einen Johannisbeerkuchen. Hier das Rezept:

Zutaten für Boden:

100 g Butter
150 g Zucker
1 Pk. Vanillezucker
3 Eier
2-3 Eßl. Milch/Wasser
200 Mehl
2 TL. Backpulver

Zutaten für Masse:

400g Sahne
300g Naturjoghurt
2 Pck. Vanillezucker
3 Pck. Sahnesteif
3 EL Zucker
350g Johannisbeeren

Zunächst die Butter, den Zucker und den Vanillezucker schaumig schlagen. Eier nach und nach dazu geben. Anschließend das Mehl und das Backpulver untermischen. Wenn nötig noch etwas Milch oder Wasser zugeben. Danach den Teig in eine gefettete Backform geben und bei 180° ca. 40 Minuten backen. Den Boden nach dem Backen auskühlen lassen. Für die Joghurt-Johannisbeer-Masse zunächst die Sahne mit dem Sahnesteif und dem Vanillezucker steif schlagen. Dann den Joghurt und den Zucker zugeben. Zum Schluss die Johannisbeeren unterheben. Um den Boden einen Tortenring legen und die Masse auf den Boden geben. Danach die Torte mind. 4 Stunden im Kühlschrank kalt stellen. Kann auch gut einen Tag früher gemacht werden.

Joghurt-Johannisbeer-Kuchen

Gestern haben wir mal wieder etwas mit unseren Johannisbeeren gemacht und zwar einen leckeren Joghurt-Johannisbeer-Kuchen. Auf das Rezept bin ich hier im Internet gestoßen und dachte das passt doch perfekt, denn ich hatte auch noch Naturjoghurt den ich verarbeiten wollte. Gefunden habe ich das Rezept hier. Wobei ich aber sagen muss das der Kuchen bei mir 1 Stunde im Backofen war. Ich hatte zwar zum Ende die Temperatur etwas weg genommen, aber eine halbe Stunde hätte bei mir nie gereicht.

Lecker selbstgemachte Marmelade

DSCF2150

Wie ich gestern schon geschrieben habe haben wir heute die Johannisbeeren zu Marmelade eingekocht. Zu aller erst haben wir die Johannisbeeren aufgekocht und dann durch die Passiermühle „gedreht“, so dass keine Kernchen mehr mit in die Marmelade gelangen konnten. Dann haben wir den einen Teil des Johannisbeeren“saftes“ mit Kirschen und den anderen mit Äpfeln eingekocht. Hat alles super geklappt. Das einzige war das unsere Küche danach wie ein rosa Schlachtfeld ausgesehen hat. Wir mussten erst mal alles putzen damit nicht noch irgendwo Marmeladenspritzer an den Wänden oder Arbeitsflächen klebten 😉 Jetzt müssen die Marmeladen nur noch gut schmecken und dann hat sich die Arbeit auch gelohnt.

Was tun mit Johannisbeeren

Kürzlich habe ich von meiner mum eine Menge roter und weißer Johannisbeeren bekommen, so dass nun unsere Gefriertruhe randvoll ist. Nun möchten wir einen Teil der Johannisbeeren zu Marmelade einkochen. Neben Johannisbeer-Apfel-Marmelade möchte ich mich an einer Johannisbeer-Kirsch-Marmelade versuchen. Erst kürzlich habe ich einen echten schwäbischen Träubleskuchen (schwäbische Wort für Johannisbeeren) gebacken. Aber trotzdem haben wir noch einige Beerchen übrig. Hat einer von euch eine gute Idee oder einen Tipp was man noch so alles mit den Beeren anstellen kann?

Johannisbeer-Stachelbeer-Streuselkuchen

Gestern hatten wir Besuch von meiner Schwester und ihrem Freund, da sie hier in Augsburg zu einem Auftritt von Michael Mittermeier in der Schwabenhalle gegangen sind. Den Tag haben sie mit uns gemeinsam verbracht. Das war für mich dann mal wieder ein Anlass nen Kuchen zu backen. Ich hatte mich für eine Mischung aus Johanissbeer-und Stachelbeerkuchen entschieden. Denn ich hatte beides noch eingefroren und zwar nicht irgendwelche, sondern direkt aus dem Garten meiner mum in unsere Tiefkühltruhe gewanderte weiße Johannisbeeren und rote Stachelbeeren. Hier ein paar Eindrücken von dem Kuchen

DSCF1460

DSCF1462

DSCF1459