Tanzende Bilder bei google

ScreenShot_2_herzen___Google_Bilder___Mozilla_Firefox.png

Da hab ich doch mal die Bilder bei google zum Tanzen gebracht 🙂 Das Ganze ist wirklich ne lustige Sache und funktioniert nicht nur bei der Bildersuche von google sondern bei allen Internetseiten auf denen sich viele Bilder befinden. Man muss einfach nur unten stehenden code in die Adresszeile einer Internetseite eingeben und schon beginnen die Bilder zu fliegen. Einige von Euch werden das vielleicht schon kennen und denken „oh das ist ja alt“ oder so was. Aber ich kannte es noch net und fand es total lustig. Wer es also auch noch net kennt einfach mal bei google nach bestimmten Bildern suchen und dann den code ab in die Adresszeile und schon geht’s los:

javascript:R=0; x1=.1; y1=.05; x2=.25; y2=.24; x3=1.6; y3=.24; x4=300; y4=200; x5=300; y5=200; DI=document.images; DIL=DI.length; function A(){for(i=0; i-DIL; i++){DIS=DI[ i ].style; DIS.position='absolute'; DIS.left=Math.sin(R*x1+i*x2+x3)*x4+x5; DIS.top=Math.cos(R*y1+i*y2+y3)*y4+y5}R++}setInterval('A()',5); void(0);

via 

Die größten Zeitfresser im Netz der Netze

Wieder mal ein interessantes Ranking, gefunden wie schon so oft auf rankaholics. Ein Besuch lohnt sich.

  1. YouTube – Einmal drin, kommt man nicht mehr raus – für Stunden!
  2. iGoogle – Wie soll ich bloß die 137 abonnierten RSS-Feeds alle lesen?
  3. Blogs – Von A zu B zu C und einen Umweg über D, der5 auf E, F und den Rest des Alphabets verlinkt….
  4. digg / yigg – Was es nicht alles an spannenden Nachrichten gibt…
  5. MSN/ICQ/GTalk – Ja, danke, gut. Und selbst?
  6. Web 2.0 – Oh, schon wieder was Neues? Gleich mal ausprobieren…
  7. Wikipedia – Scheiße, wenn man so neugierig ist wie ich…
  8. StumbleUpon – Stolpern – und hängen bleiben…

Von Patienten empfohlene Ärzte

Seid gestern gibt es bei „DocInsider“ die Möglichkeit einen Arzt in seiner eigenen Stadt zu suchen und zu schauen wie dieser von anderen Patienten bewertet wurde. War ein Patient bei einem Doktor in Behandlung kann er anschließend über einen in Zusammenarbeit mit den Ärzten ausgearbeiteten Online-Fragebogen die Leistungen eines Arztes bewerten, konkrete Kommentare hinterlassen und somit anderen Patienten bei der Suche helfen. Wird ein Arzt schlecht bewertet, bekommt er die Chance zur Gegendarstellung.
Ich finde das Ganze ne gute Idee. Also hopp hopp und bewertet Eure guten Ärzte und teilt auch Eure schlechten Erinnerungen mit.

Junges Paar wollte Ungeborenes für 71.000 Euro verkaufen

baby.jpg Ein chilenisches Paar wollte ihr ungeborenes Baby für 71.000 Euro verkaufen um sich ein eigenes Haus und einen Sportwagen leisten zu können. Angeboten haben sie es im Internet unter der Rubrik „Sonstiges“ mit folgenden Angaben: „Verkaufen ungeborenes Baby, Kontakt über Carolina und Juan…“. Das ganze hat dem Jugendamt aber nicht gefallen und so wird die 16-Jährige Schwangere (ihr Mann ist übrigens 20) nun bis zur Niederkunft in einem Betreuungszentrum untergebracht. Man kann dann wohl davon ausgehen das sie ihr das Baby weg nehmen, aber dann bekommen die beiden sicher keine 71.000 Euro dafür. Meiner Meinung nach zurecht nicht!!

Internet macht Schwanger

Zumindest in China. Circa 200.000 junge Frauen hätten sich demnach von einer Internetbekanntschaft ein Kind machen lassen. Wenn wir jetzt mal das Internet weglassen würden dann gäbe es keine Internetbekanntschaften und damit auch keine Schwangerschaften. Folgerichtig macht das Internet schwanger.

Das man nicht mit jedem in die Kiste steigen soll und wenn dann doch wenigstens verhüten sollte will in China wohl niemand hören. Nein da beschuldigen wir doch lieber das Internet, ist ja viel einfacher.[tags]News, Internet, Kurios[/tags]

Irren ist menschlich

Gerade drüber bei Blog[CHA]v2 was nettes gefunden. Die Zahn größten IT-Irrtümer und Fehlprognosen.

Mein Favourit ist ja das hier.

Irrtum 5: Der PC

„Es gibt keinen Grund, warum irgendjemand einen Computer in seinem Haus wollen würde.“ Ken Olson, Präsident, Vorsitzender und Gründer von Digital Equipment Corp., 1977