HSV-Fan bis in den Tod dank Fan-Friedhof

Nein, weder Bastie noch ich sind HSV-Fan. Aber ich denke mal davon wird es wohl auch einige geben und diese werden bald die Möglichkeit haben sich auf dem Fan-Friedhof des HSV begraben zu lassen. Denn ab September entsteht nur einen Steinwurf von der Westtribüne der HSV Nordbank Arena entfernt der erste Fan-Friedhof der Bundesliga. Den HSV-Friedhof werden Besucher dann durch ein stilisiertes Fußballtor betreten. Wie in einem Stadion wird man zuerst eine Stufe hinunter auf eine Art Spielfeld treten, an dessen Rändern sich drei Tribünenränge erheben. Nur wird es auf den rund einen halben Meter hohen Stufen keine Stehplätze sondern Gräber geben. Zwischen 300 und 500 HSV-Fans können sich dann im Schatten des Stadions zur letzten Ruhe betten lassen – je nachdem, wie viele sich für kleinere Urnengräber entscheiden. Der Fan-Friedhof wird etwas einzigartiges darstellen, in Argentinien können sich zwar Anhänger der Boca Juniors in Buenos Aires auf einem Vereinsfriedhof zur letzten Ruhe betten lassen, jedoch nicht wie bei dem HSV Fan-Friedhof in unmittelbarer Nähe des Stadions.

Na dann ihr HSV-Fans, wenn ihr Eurem Verein bis in den Tod und darüber hinaus treu bleiben wollt, dann ran an die Gräber.