Wenn man einmal richtig handeln will

Vor gut einem Jahr dachte ich mir das ich die Einnahmen, die wir hier auf dem Blog erzielen, auf ein rechtlich sicheres Fundament stelle. Ich war dazu damals beim Finanzamt und hatte mich erkundigt. So recht wusste zwar niemand etwas jedoch ist es nicht verkehrt das ich ein Gewerbe anmelde.

Dies tat ich dann auch beim Augsburger Gewerbeamt. Dafür durfte ich dann 31 Euro zahlen um wenig später meine Formular feinsäuberlich abgetippt und mitsamt amtlichen Stempel zurückzubekommen. Damit war alles rechtlich sicher und ich denke ich hab richtig gehandelt. Ein netter Nebeneffekt war der das ich endlich eine Metrokarte bekommen konnte. Jetzt wo wir umgezogen sind wollte ich wieder richtig handeln und habe mich in Augsburg abgemeldet und hier wieder an und hatte für die Anmeldung auch wieder Geld berappen müssen. Die Abmeldung hatte ich per Post gemacht. Nachdem erst nix kam, drudelte irgendwann ein Schreiben ein das noch das Datum der Abmeldung fehle. Das hat schon ewig gedauert und hätte sicherlich auch telefonisch oder per Mail erfragt werden können. Mittlerweile wurde mein Gewerbe in Augsburg abgemeldet und mir ein Kostenbescheid über 20 Euro zugestellt. Letzteres empfinde ich als Schweinerei und eine Unmöglichkeit. Für was um Himmels willen wollen die 20 Euro, dafür das die mir ne Kopie meiner Abmeldung zurückschicken. Das ich für die Anmeldung Geld zahlen muss seh ich noch ein aber für die Abmeldung?! Was wäre wenn ich angegeben hätte „Auflösung wegen Insolvenz“ wäre dann gleich ein Schreiben von einem Inkasso-Büro gekommen. Eines ist sicher, auch wenn ich es irgendwann nicht mehr brauchen würde das Gewerbe wird behalten.

nach dem Diplom jetzt auch ein Doktortitel

So schnell kann es gehen. Vor nicht mal einem halben Jahr haben mich Fr. Prof. Hollmann und Hr. Prof Bayer von der Hochschule Augsburg mit dem Diplom-Titel geadelt. Vorgestern kam ein Schreiben vom Finanzamt zwecks meines Nebengewerbes. Mit dem Schreiben hat mir das Finanzamt Backnang einen Doktortitel verliehen.

Doktortitel

Hintergrudn ist meine Gewerbeanmeldung bei der ich auch angegeben hatte das ich „Ingenieursleistungen erbringe“ wozu ich meinen Nachnamen im Formular ein Dipl.-Ing. angehängt hatte, man weiß ja nie. Das ganze wurde offensichtlich auch so weitergegeben und das Finanzamt wird wohl wider es besser zu wissen ein Doktor drauß gemacht haben. Könnte ja sein das ich so ein Schnössel wäre der drauf Wert legt. Es ist ja „leider“ so das Dipl.-Ing. kein offizieller Titel ist Dr.-Ing. dagegen schon.

Komisch ist das ganze schon, als das Schreiben kam war das schon ein mulmiges Gefühl, aber witzig 😀 .