Niemals werde ich unsere Hochzeit vergessen

Sicherlich wird nach und nach die Erinnerung an manches von diesem Tag verblassen, aber ich bin mir trotzdem sicher, dass ich unsere Hochzeit nie vergessen werde. Die standesamtliche Trauung hatten wir ja sehr kurz gehalten, da die kirchliche Trauung am darauffolgenden Tag folgte und wir noch viel vorzubereiten hatten.

Begonnen hatte der Tag (wie bei den meisten Bräuten) mit dem Stecken der Brautfrisur. Meine Frisur hatte eine Studienfreundin gemacht. Wir hatten uns davor einige Male zum üben getroffen und am großen Tag hatte alles ohne Probleme geklappt. Einzig die Zeit wurde etwas knapp. Dann noch schnell ins Kleid „springen“ und los gings um die Fotos zu machen. Da ich nicht so gerne fotografiert werde war ich bissle nervös. Aber auch da hat alles gut geklappt. Plötzlich musste ich feststellen, dass ich ja noch gar nix gegessen hatte und mir so langsam flau im Magen wurde. Also noch die Fotosession überstanden und schnell was zu essen besorgt. Was darf man eigentlich gar net erzählen, aber ich mach es trotzdem 😉 Meine Wenigkeit ist im Auto geblieben und es wurde mir ein Hamburger gereicht. Als wir an der Ampel standen und eine Dame mich im Brautauto mitsamt Brautkleid und Hamburger sah, mussten wir alle lachen. Natürlich hatte ich überall Servietten liegen, den ein Ketchupfleck hätte grade noch gefehlt.

Dann ging es auf in die Kirche. Die Trauung war wirklich toll. Auch Basties Familie, welche nicht wirklich etwas mit Kirche am Hut hat, war begeistert.

Anschließend ging es dann noch schön feiern 😀 Wie gesagt, diesen Tag werde ich sicher nie vergessen!!

 

Schöne Erinnerung

Ich hatte mit Amy einen Eltern Baby Kurs vom DRK besucht (ElBa) und bei unserem letzten Treffen haben wir zur Erinnerung unsere Hände mit Wasserfarben bemalt und auf Papier gestempelt! Ich find das ne super schöne Erinnerung für später. Ich werde das Blatt in Amy’s Album kleben, so dass wir uns alle immer dran erfreuen können!

 

Schöne Erinnerungen

In zwei Wochen heiraten Freude von uns und um eine Idee für ein Geschenk bzw. für ein Geldgeschenk zu finden, habe ich unsere Kiste mit den Sachen unserer Hochzeit aus dem Keller geholt. Dort finden sich neben kleinen Erinnerungsstücken, Hochzeitsbüchlein auch alle Karten, welche wir erhalten haben. Ist richtig schön die Sachen nach über einem Jahr wieder in die Hand zu nehmen und sich nochmal das ein oder andere etwas genauer anzuschauen. Da werden doch schöne Erinnerungen wach!! Von meine Schwester hatten wir unter anderem auch ein Büchlein bekommen das sich „Hochzeit machen ist sooo schön“ nennt. Das ist so ein liebes Buch. Es wurde nur von Kindern gestaltet. Gemalt und dazu Texte geschrieben, welche Kindern zum Thema Hochzeit einfallen. Da sind schon so einige witzige Sprüche dabei 🙂 zB „Leute, die heiraten, müssen danach immer in einem Bett schlafen-das wäre mit zu eng“. Das ist so putzig und dann noch die Bilder dazu. Ich könnt mich wegschmeißen 😀 Ach noch einer: „Bei der Hochzeit muss die Frau ein weißes Kleid anziehen, damit der Mann sie bei den vielen Frauen noch erkennt.“

Erinnerungen und Eindrücke an 2009

Ich bin auf eine neue Blogparade zum Jahresende mit dem Thema Erinnerungen und Eindrücke an 2009 gestoßen. Da ich dies eine nette Möglichkeit finde über das Jahr nachzudenken hab ich mich entschlossen bei der Blogparade mitzumachen. Vielleicht schließen sich mir bis 31.12.09 ja noch ein paar Blogs an.

Und los geht’s:

  • Was oder welches Ereignis (können natürlich auch mehrere sein)  hat Dich in 2009 am meisten bewegt?
    Ist eigentlich ganz einfach. Am meisten positiv bewegt hat mich natürlich unsere Hochzeit im Mai diesen Jahres. Die Trauung und das anschließende Fest sind genau so wunderschön verlaufen wie wir es uns gewünscht hatten. Wäre es nicht so ein einzigartiges Erlebnis, dann würde ich jedes Jahr heiraten, so schön war der Tag 🙂
    Ein weiteres bewegendes Ereignis im Jahr 2009 war für mich definitiv mein erstes juristisches Staatsexamen zu schreiben. Die Zeit vor dem Examen und natürlich auch währenddessen ist sehr anstregend und ich hoffe nur das ich es bestanden habe und nicht nächstes Jahr nochmal antreten muss.
  • Gibt es einen Film oder ein Musikstück das Du in Verbindung zu 2009 bringst?
    Da Bastie und ich ja das erste Mal zusammen auf einem Konzert waren und es uns wirklich super gefallen hat, fällt mir als Lied „Love is hard“ von James Morrison ein.
  • Wenn Du das Jahr 2009 nochmal durchleben dürftest, was würdest Du anders machen?
    Hm mir fällt eigentlich jetzt nicht wirklich etwas ein was ich anders machen würde.
  • Hattest Du Dir für 2009 gute Vorsätze vorgenommen, und vielleicht auch eingehalten?
    Ehrlich gesagt nehme ich mir nie Vorsätze vor. Denn entweder ich möchte etwas ändern und dann tu ich es so oder so. Oder ich möchte etwas nur so halbherzig und dann ändert sich auch nichts. Daher hab ich mir wirklich schon lange keine Vorsätze mehr gemacht und werde es auch für das Jahr 2010 wohl nicht machen.
  • Gibt vielleicht noch einen wichtigen Punkt über den Du schreiben möchtest? Dann bitte.
    Es gab noch einige weitere schöne Erlebnisse im Jahr 2009. Unter anderem, dass ich Tante und Patentante geworden bin und das eine sehr gute Freundin auch ein Baby bekommen hat. Ein nettes Erlebnis war auch mein 10jähriges Klassentreffen von meiner Realschule. Wirklich interessant zu sehen was so aus den Leutchen geworden ist.