Wichtiger Brief eingetroffen

Eigentlich hatte ich hier einen recht langen Text stehen. Aber aus welchen Gründen auch immer war mein Beitrag nachdem ich auf „Publizieren“ geklickt hatte wie vom Erdboden verschwunden. Ehrlich gesagt bin ich jetzt zu müde alles nochmal zu schreiben. Daher mache ich es kürzer 😉

Kurzfassung: Eigentlich hätten gestern meine Prüfungsergebnisse von meinem Staatsexamen kommen sollen. Leider hatte der gute Postbote aber keinen Brief für mich dabei. Ich war ja nervlich schon am Ende, aber das hatte mich dann noch richtig fertig gemacht. Heute also wieder warten warten warten. Da merkt man wie langsam die Zeit doch vergeht wenn man auf ein Ereignis wartet. Um die Zeit etwas rum zu bringen sind wir spazieren gegangen. Auf dem Weg haben wir dann gesehen das der Postbote in den Ort gefahren ist. Wir haben unseren Spaziergang dann noch ruhig zu Ende gebracht und dann ist Bastie nach Hause zum Briefkasten gelaufen. Ich hatte dann doch zu viel Angst davor. Als er mir dann aber freudig entgegengelaufen ist wusste ich das es so schlecht nicht ausgefallen sein kann. Er hat mir von weitem auch immer ein paar Finger in die Höhe gestreckt. Ich konnte mir aber nicht vorstellen das es wirklich meine Punktzahl sein soll. Als ich das Schreiben dann aber in Händen hielt hab ich es schwarz auf weiß gesehen. Ich hab bestanden und habe 9 Punkte. Ok das sagt den Meisten in Bezug auf Jura wohl nix. Aber ich kann sagen das ich damit sehr zufrieden sein kann. Am 29.01. hab ich dann noch mündliche Prüfung. Das ist zwar nicht so meins, aber die geht dann auch noch rum. Passieren kann mir ja nichts mehr. Ein echt tolles Gefühl :mrgreen:

Nix mit Ablieferung

Seit Donnerstag (23.10.) ist ja mal wieder ein tolles Gesetz in Kraft getreten. Das soll die Ablieferung von Publikationen an die deutsche National Bibliothek vorschreiben. Gesammelt soll alles das werden was irgendwie sammelnswert ist. Das ganze ist bei nicht befolgen mit einer saftigen Geldstrafe bis 10.000 Euro belegt. Doof nur das keiner so recht weiß was denn überhaupt Ablieferungswürdig ist. Nach §2 des Gesetzes über die Deutsche Nationalbibliothek (DNBG) soll alles erfasst werden was nach 1913 veröffentlicht wurde, genauer gesagt alle Medienwerke. Was das wiederrum ist klärt §3. So heißt es in Absatz 3 „Medienwerke in unkörperlicher Form sind alle Darstellungen in öffentlichen Netzen.“

Da das große tolle Interweb nun mal ein öffentliches Netz ist und unser kleines Blog hier darin erreichbar ist. Zudem alles in feinstem Deutsch verfasst müssten wir alles abliefern. Aber bevor man das macht muss man sich „Registrieren“. Gesagt getan, so dacht ich mir das Donnerstag Abend, man will ja seiner Bürgerpflicht nachkommen und alles das tun was die Politikheinis ausbrüten. Also bei dem Verein DNB registriert und der folgenden Dinge abgewartet. Dacht ja eigentlich das die grade einen Höllenstress haben müssen wenn sich plötzlich alle ordentlichen Bürger dort registrieren die mal etwas in dieses Interweb geschrieben haben. Aber weit gefehlt bereits am Freitag Mittag lag eine nette Mail im Postfach. Ich zitiere mal:

Sehr geehrter Herr Trommer,

vielen Dank für Ihre Registrierung für die Ablieferung von Netzpublikationen an die Deutsche Nationalbibliothek.

Einige Kategorien von Netzpublikationen sind von der Sammelpflicht ausgeschlossen. Zum Bereich der nicht sammelpflichtigen Publikationen zählen wir aufgrund des privaten Inhalts auch Ihre Veröffentlichungen http://www.car2.de bzw. http://wiki.car2.de. Von einer Ablieferung bitten wir daher abzusehen.

Sollten Sie außer den oben genannten noch weitere Netzpublikationen wie z.B. E-Books veröffentlichen, bitte ich Sie um eine kurze Rückmeldung.

Wie jetzt dacht ich mir. Alles für die Katz, nicht ablieferungswürdig? Kann ja wohl nicht wahr sein. Immerhin ist das doch hier ein Medienwerk. Naja ein was gutes hat das ja dann doch noch, ich brauch mir keine Gedanken machen wie ich alles Inhalte bei den abliefern soll. Dafür sind wir offiziell Ablieferungsunwürdig!

Wer will kann den eigenen Blog auch mit dem Bildlein schmücken. Dann wäre halt ein Link hier her recht nett, bzw. zwingend erforderlich 😉

Herzlichen Glückwunsch Augsburg

tombstone.jpg

Da kann man den Augsburger Bürgern nur gratulieren. Am heutigen Sonntag haben sie ja mit vereinten Kräften das Projekt Mobilitätsdrehscheibe zu Grabe getragen. Zugegeben 46,8% wollten das die Pläne der Stadtwerke so schnell wie möglich umgesetzt werden doch das sind nunmal nicht genug. So dürfen sich unsere Stadträte wieder mit dem Thema rumschlagen. Mit etwas Glück dauert es diesmal keine 8 Jahre bis man etwas in der Hand hält.

Selbst dann wird ein Großteil der zugesagten Fördergelder weg sein. Abgerufen von anderen Projekten. Denn das Geld wurde nicht für Augsburg reserviert sondern lediglich wurde die Zusage erteilt das man 156 Mio. Euro abrufen kann. Tut man dies nicht ist das eben woanders hin. Da kann auch ein Herr Ruck  erzählen was der Wähler hören will. So sind nun mal die Förderrichtlinien.

WahlBuergerentscheid.pngWer sich das Wahlergebnis genauer anschauen will findet das vorläufige Ergebnis auf den Seite der Stadt Augsburg. Wer anbringt das die Wahl doch eindeutig ist dem will ich nur die Bequemlichkeit der Wahlberechtigten vor Augen halten. Wer hat nicht alles darauf vertraut das der werte Herr Nachbar schon wählen geht und man nicht raus in das windige Wetter muss. Ich bin felsenfest davon überzeugt das der Großteil der Augsburger Bürger schnell einen neuen Königsplatz wollte, nach welchem Plan sei mal dahingestellt. Dies aber heute nicht gezeigt wurde.

Darum bleibt mir nur übrig euch zum Tod der Mobilitätsdrehscheibe zu gratulieren. Denn ihr hab sie heute beerdigt!