Holocaust-Karnevalswagen verboten

Der Holocaust-Karnevalswagen wurde nach weltweiter Empörung von einer brasilianischen Richterin per einstweiliger Verfügung verboten. Ich finde dies absolut richtig! Denn die betreffende Sambaschule Viradouro war trotz Protesten der jüdischen Gemeinde und der weltweiten Empörung nicht bereit, auf die Darstellung der KZ-Szene zu verzichten. Dann muss dies eben ein Gericht klären. Ob die Sambaschule auch die vorgesehene Darstellung Adolf Hitlers zurücknimmt ist noch nicht bekannt.

Holocaust-Karnevalswagen in Rio de Janeiro

Eine Samba-Truppe in Rio de Janeiro will am kommenden Sonntag mit einem Karnevalswagen an einem Umzug teilnehmen, der an die Opfer des Holocaust erinnert. Auf dem Wagen sind skelettartige Figuren zu sehen, die aufeinander gehäuft sind. Dieser Karnevalswagen hat natürlich für viel Aufregung gesorgt. Der Designer verteigt seinen Wagen mit dem Satz: „Es ist ein sehr respektvoller Wagen. Es soll eine Art Warnung sein, damit es (der Holocaust) sich nie wiederholt“. Der Präsident der jüdischen Vereinigung von Rio de Janeiro bezeichnete den Wagen hingegen als „unpassend“. Da muss ich diesem Herrn Präsidenten auch zustimmen, denn ich denke auf einen Karnvel passt so ein Wagen nicht! Das ist irgendwie komisch überall sind die Leute verkleidet und gut drauf und dann zwischen drin dieser Wagen das ist für mich eher wie wenn man das Ganze ins Lächerliche ziehen will. Nein da muss auch ich sagen, dass ich dies wirklich fehl am Platz finde.