Wie wichtig ist der erste Eindruck?

Auch der erste Eindruck über einen Menschen kann ganz schön wichtig sein. Aber hier geht es um den ersten Eindruck über das Design eines Blogs. Wie wichtig ist der erste Eindruck für Euch? Ich muss gestehen das ich mich durch ein schönes Design angesprochen fühle mich in einem Blog etwas genauer um zu schauen. Aber im Ergebnis muss mir doch der Inhalt des Blogs zusagen. Wen es aber interessiert wie anderen das Design des eigenen Blogs bewerten kann wie wir an einer Blogparade teilnehmen und selbst bewerten und bewertet werden. Unser Screenshot sieht wie folgt aus

Blogparade Autos – Teilnahmebeitrag

Lang lang ist’s her wo ich mich einer Blogparade angeschlossen hatte. Doch die vom Probefahrer Blog ausgerufenen nötigt mich zum einen als Mann und als Technikinteressierter doppelt. Lassen wir das vorgeplänkel aber weg und legen gleich mal los:

  1. Was war Euer erstes Auto und was war das einschneidenste Erlebnis damit / darin?
    Mein erster fahrbarer Untersatz war eine regelrechte Kampfaschine. Ein Suzuki Swift 1.0, knapp vorbei am GTI. Das war eine rechte Rennmaschine und so war das einschneidenste Erlebnis damit mit ca. 185 km/hgefühlte 350 km/h zu fahren. Bei knapp 800kg Gewicht und 70PS ging das recht flott. Aber ganz wohl war mir dabei aber auch nicht.
  2. Welches Auto fahrt ihr aktuell und wie findet ihr es?
    Nachdem Swift kam noch ein Kadett und ein Tigra. Letzterer wurde ja schon verkauft und nun fahre ich mit dem Smart von Silke durch die Gegend. Ein echtes Spaßmobil das nicht unterschätzt werden darf. Eine echte Stadrennmaus, da sieht auch mancher Porschefahrer erst nur die Rücklichter. Für die Stadt gibts nichts besseres
  3. Was war Euer liebstes Auto und warum?
    Mein liebstes Auto war der Tigra, obwohl der Kadett auch nicht schlecht war. Immerhin hatte ich den mit eigenen Händen wieder auf Vordermann gebracht. Der Tigra war einfach ein kleines Sportcoupe mit Alufelgen und Sportauspuff vom ATU ausgestattet hat es einfach Spaß gemacht damit durch die Gegend zu fahren, gerne auch mal etwas schneller.
  4. Was ist Euer Traumauto und nochmal warum?
    Irgendwann wäre eine S-Klasse oder eine E-Klasse T-Modell erste Sahne. Aber vorerst ist der nächst geplante Autokauf eine A oder B Klasse, von Daimler versteht sich. Möglichst Diesel und Automatik. Warum? Die Eleganz und Ãœberlegenheit die von den großen Modellen der besternten Marke ausgehen würde ich gerne mein Eigene nennen. Es sind schlicht edle, geräumige und ausgereifte Autos aus deutschen Landen.
  5. Welches ist die schönste Strecke in Deutschland die Ihr kennt?
    Schön sind manche Autobahnen weil man da richtig auf die Tube drücken kann aber es gibt auch viele Bundesstraßenstrecken die nicht zu verachten sind. Eine herauszugreifen kann ich dabei nicht, sorry.
  6. Was wäre für Euch die absolute Killerapplication oder das Hammergadget in einem Auto?
    Internet Anbindung mit Standleitungsgeschwindigkeit auch bei Tempo 250.
  7. Was würdet Ihr hier gerne getestet haben oder was würde Euch im Autobereich mal ganz besonders interessieren?
    Ich denke mal die Frage zielt auf das Probefahrer Blog ab. Nun ja im Grunde sind alle Tests die unabhängige Menschen machen sicher viel aussagekräftiger als die der großen Zeitschriften und so. Ich würde mich eigentlich für alles mögliche an Autos begeistern lassen. Was haben günstige Japaner was deutsche nicht haben würde mich zum Beispiel mal interessieren.

Blogs des Todes

Gerade über Nerdcore auf was nettes und recht amüsant lesbares Blog eines Totengräbers gestolpert. Macht irgendwie Laune bissel was aus der Ecke zu lesen. Doof nur das die Artikel auf der Startseite abgeschnitten sind und auch recht fertig wirken trotzdem immer ein „weiterlesen“ Link drunter steht. Irgendwie seltsam.

Anschauen lohnt aber auf jeden, ich pack ihn mir auch mal testweise in den Reader.

Blass vor Neid

Gerade eben les‘ ich noch meine RSS-Abos da trifft mich der erste Schlag. Die Werbeeinnahmen auf DonsTag. Sage und schreibe 487,69 Euro für 5 Monate. Einmal geschluckt und weiter gelesen. Dann auf BasicThinking nochmal, diesmal aber 956 Euro. Das ganze allein im März.

Nicht das ich was gegen Werbung auf Blogs habe, auch nicht gegen bezahlte Beiträge (wenn sie erkennbar sind). Wenn alles sauber integriert und nicht bei jedem laden der Seite aufspringt. Dazu noch eine gewisse Relevanz und alles ist im grünen Bereich. Das man dann auch noch soviel verdienen kann das das reichen würde um eine polnische Putzfrau zu beschäftigen ist auch in Ordnung. Das ganze ist mit Sicherheit auch nur als kleine Aufwandsentschädigung für die Arbeit die man sich mit seinem/r Blog/Webseite macht zu verstehen, zumindest finde ich das so.

Wenn ich mir überlege das mein Adsense Konto seit an Beginn gerade mal aufgreundete 50 Dollar Haben zeigt werd ich echt neidisch. Naja, man will sich nicht beklagen, man tut ja was man kann. Vielleicht kann ich eines Tages auch von solchen Zahlen berichten.

[tags]Werbung, Neid, Adsense, Blogs[/tags]