Blogparade: Kochen, Backen, Erhitzen

Blogparade Küchen Atlas: Kochen und Backen Erst kürzlich hatte ich bei einer Blogparade zum Thema Einmachen mitgemacht. Das neue Thema Kochen, Backen, Erhitzen passt momentan aber auch so gut zu uns, da wir ja eine neue Küche planen werden, dass ich hier doch auch sehr gerne mitmache.

Momentan haben wir noch unsere alte Studentenküche und daher haben wir hier auch einfach einen No Name Backofen und Herd. Hierbei handelt es sich um ein separat stehendes Gerät, welches über keinerlei besondere Funktionen verfügt. Als wir uns dieses Gerät angeschafft hatten, musste es ganz einfach zum kochen und backen taugen und nicht viel kosten.

Das wird wohl bei unserem nächsten Herd und Backofen etwas anders, also zumindest das mit dem nicht viel kosten ;-). Schon lange wünsche ich mir einen Backofen, welcher auf Augenhöhe in die Küche eingebaut wird. Momentan schwanken wir noch ob wir uns einen Herd mit Induktion kaufen sollen. Mir hat es hier speziell ein Herd von Neff angetan. Einige meiner Pfannen könnte ich nur leider auf Induktion nicht verwenden. Früher hatten wir auch auf Gas gekocht, das fand ich auch eine sehr interessante Erfahrung. Aber kaufen würde ich mir einen solchen Herd wohl eher nicht.

Der Backofen sollte natürlich die gängigen Funktionen besitzen. Eine Pizzafunktion brauch ich hingegen eher nicht, wobei eine Grillfunktion schon eher zu bedenken wäre. Gerne hätte ich auch Pyrolyse bei meinem neuen Backofen, denn das macht das Grundreinigen doch deutlich einfacher.

Hin und wieder nehmen wir aber auch die Mikrowelle zum erwärmen von Speisen. Daher wünsche ich mir für unsere neue Küche auch wieder eine Mikrowelle, vielleicht in Kombi mit einem Dampfgarer wenn es so etwas gibt?!

Wie ihr seht sind wir uns noch so gar nicht sicher welche Marke wir kaufen wollen, aber ich freue mich auf jedenfall jetzt schon auf unsere neue Küche!!

Blogparade: Einmachen

Blogparade: Einmachen Wie ihr ja sicher schon gelesen habt, sind wir gerade auf dem Einmachtripp 😉 Bastie hatte sich einen Einkochautomat gewünscht und nachdem ich ihm einen gekauft hatte muss damit schließlich auch gearbeitet werden. Witzigerweise bin ich passend zu diesem Thema auf eine Blogparade gestoßen, welche sich um das „Einmachen“ dreht. Da muss ich doch natürlich gleich mitmachen.

Marmeladen haben wir schon öfters eingekocht, da wir einige Früchte im eigenen Garten haben. Neben Zwetschgen und Johannisbeeren werden auch Erdbeeren und Rhabarber zu Marmeladen eingekocht. Um ehrlich zu sein halten wir uns da eher an die Standartrezepte und nicht an den neumodischen Schnick Schnack 😉 Aber wer weiß, vielleicht werden wir beim nächsten Mal eine etwas ausgefallenere Marmelade testen. Marmeladen haben wir bislang ohne Einkochautomat gemacht. Funktioniert ja auch ganz einfach und problemlos.

Unsere letzten Einmachversuche mit dem Automat waren neben sauren Gurken und Mirabellen süß-saurer Gurken-Paprika Salat. Die Gurken davon erinnern an die Gurken bei Hot Dogs oder auf Burgern. Wir werden demnächst mal ein paar Hot Dogs machen und unsere Gurkenscheiben testen. Für nächstes Jahr haben wir uns vorgenommen eigene Einmachgurken anzupflanzen, dann können wir auch die sauren Gurken mit eigenem Gemüse einmachen. Denn am schönsten finde ich wenn man die eingemachten Früchte oder das Gemüse aus dem eigenen Garten hat. Apfelmus möchten wir auch gerne testen wenn unsere Äpfel reif sind. Wenn wir uns daran versucht haben, werde ich wieder berichten!

Gesichter verändern sich in 10 Jahren

Ihr kennt das Gefühl doch sicher auch, ihr schaut alte Bilder an und könnt manchmal kaum glauben das ihr mal so ausgeschaut habt. Also mir ist das Gefühl gut bekannt. Daher finde ich die Blogparade mit dem Thema „Gesichter verändern sich“ total interessant und natürlich auch witzig. Denn manchmal ist es wirklich spassig zu sehen was sich so in 10 Jahren verändert hat. Da ich noch kein wirklich tolles Bild aus dem neuen Jahr 2010 habe, hab ich mich entschieden den Vergleich 1999 zu 2009 zu ziehen. Damals 16 und heute 26 Jahre alt 😉

früher

heute

Lieblingsbild 2009

Hier ist es, die Geschichte gibts danach 🙂

Schneckelein ganz ganz klein

Es ist kurz nach dem großen Hagelunwetter im Höfle entstanden, darum ist der Boden auch etwas nasser. Ich mag die Makrofotografie weil man damit Dinge zeigen kann die sonst vielleicht unentdeckt bleiben. Achja das Bild nimmt hiermit auch an der Blogparade „euer bestes Foto 2009“ teil.

Erinnerungen und Eindrücke an 2009

Ich bin auf eine neue Blogparade zum Jahresende mit dem Thema Erinnerungen und Eindrücke an 2009 gestoßen. Da ich dies eine nette Möglichkeit finde über das Jahr nachzudenken hab ich mich entschlossen bei der Blogparade mitzumachen. Vielleicht schließen sich mir bis 31.12.09 ja noch ein paar Blogs an.

Und los geht’s:

  • Was oder welches Ereignis (können natürlich auch mehrere sein)  hat Dich in 2009 am meisten bewegt?
    Ist eigentlich ganz einfach. Am meisten positiv bewegt hat mich natürlich unsere Hochzeit im Mai diesen Jahres. Die Trauung und das anschließende Fest sind genau so wunderschön verlaufen wie wir es uns gewünscht hatten. Wäre es nicht so ein einzigartiges Erlebnis, dann würde ich jedes Jahr heiraten, so schön war der Tag 🙂
    Ein weiteres bewegendes Ereignis im Jahr 2009 war für mich definitiv mein erstes juristisches Staatsexamen zu schreiben. Die Zeit vor dem Examen und natürlich auch währenddessen ist sehr anstregend und ich hoffe nur das ich es bestanden habe und nicht nächstes Jahr nochmal antreten muss.
  • Gibt es einen Film oder ein Musikstück das Du in Verbindung zu 2009 bringst?
    Da Bastie und ich ja das erste Mal zusammen auf einem Konzert waren und es uns wirklich super gefallen hat, fällt mir als Lied „Love is hard“ von James Morrison ein.
  • Wenn Du das Jahr 2009 nochmal durchleben dürftest, was würdest Du anders machen?
    Hm mir fällt eigentlich jetzt nicht wirklich etwas ein was ich anders machen würde.
  • Hattest Du Dir für 2009 gute Vorsätze vorgenommen, und vielleicht auch eingehalten?
    Ehrlich gesagt nehme ich mir nie Vorsätze vor. Denn entweder ich möchte etwas ändern und dann tu ich es so oder so. Oder ich möchte etwas nur so halbherzig und dann ändert sich auch nichts. Daher hab ich mir wirklich schon lange keine Vorsätze mehr gemacht und werde es auch für das Jahr 2010 wohl nicht machen.
  • Gibt vielleicht noch einen wichtigen Punkt über den Du schreiben möchtest? Dann bitte.
    Es gab noch einige weitere schöne Erlebnisse im Jahr 2009. Unter anderem, dass ich Tante und Patentante geworden bin und das eine sehr gute Freundin auch ein Baby bekommen hat. Ein nettes Erlebnis war auch mein 10jähriges Klassentreffen von meiner Realschule. Wirklich interessant zu sehen was so aus den Leutchen geworden ist.

Blogparade: Dieses Bild…

Ich bin mal wieder auf eine sehr interessante Blogparade gestoßen und zwar soll „dieses eine Bild“, welches einem besonders wichtig ist, gezeigt werden. Das ist gar keine so einfach Aufgabe. Man muss erst mal wieder seine Bilder durchforsten und dabei werden viele Erinnerungen wach. Ich hab mich für ein Bild von unserer Hochzeit entschieden. Es zeigt einen sehr emotionalen Moment nach der Trauung, denn ich war sehr glücklich, dass auch meine Großeltern gemeinsam zu unserer Hochzeit kommen konnten.

DiesesBild

Dieses Bild zeigt wie Freudentränen aussehen können und wie schön es ist Familie zu haben.

Lieblings-Liedtextzeile

Ich hab nochmal eine interessante Blogparade gefunden. In dieser wird nach der Lieblings-Liedtextzeile gefragt. Ist gar nicht so leicht zu beantworten. Denn es gibt sicher sehr viele gute Liedtexte. Welches Lied mich aber schon immer sehr berührt hat war „Leningrad“ von Billy Joel und vorallem finde ich die nachfolgende Liedzeile sehr gut. Bei vielen „Nach“kriegseinsätzen kann man sich diese Frage auch noch heute stellen.

Haven’t they heard we won the war. What do they keep on figthing for?

Blog-Parade: Industrielle Lebensmittel

Bei „Genuss-Test“ bin ich auf eine nette Blog-Parade zum Thema Industrielle Lebensmittel gestoßen. Da hab ich mir gedacht mach ich doch einfach mal mit. Es werden ein paar Fragen vorgegeben, welche es einfach zu beantworten gilt.

1. Welchen Anteil haben Fertiggerichte an Deiner Ernährung ? Welche sind das?
In meiner Ernährung haben Fertigprodukte einen sehr untergeordneten Anteil. Dies liegt zum einen daran, dass ich sehr gerne selbst koche. Aber auch das ich an Lebensmittelallergien- und Unverträglichkeiten leide und es mir meist gar nicht möglich ist Fertiggerichte zu kaufen.

2. Verwendest Du beim Kochen Hilfsprodukte wie z.B. *&$%-Fix oder Soßenpulver?
Gemüsebrühe aus dem Glas verwende ich schon und auch für die dunkle Soße hab ich immer ein Hilfsmittel da. Ansonsten wüsst ich jetzt nicht das wir irgendwelche „Hilfsprodukte“ verwenden. Bastie Du vielleicht?

3. Verwendest Du “Convenience”-Produkte wie z.b. vorgeschnippelte Salate aus der Tüte oder Tiefkühl-Gemüsemischungen?
Also diese Salate aus der Tüte finde ich ehrlich gesagt absolut nicht tragbar. Nicht einmal als ich noch in einem Singelhaushalt gewohnt habe hatte ich mir so etwas gekauft. Gemüse aus der Tiefkühltruhe haben wir schon ab und zu da. Aber keine bereits fertig gewürzten oder so.

4. Läßt Du Dich durch Werbung beim Einkaufen “inspirieren”?
Manchmal bestimmt. Durch TV Werbung zwar eher nicht. Aber durch Werbung in bestimmten Zeitschriften möglicherweise schon.

5. Bist Du einzelnen Marken treu oder eher experimentierfreudig?
Aufgrund meiner Unverträglichkeiten bin ich meist den Produkten treu die ich schon kenne.

6. Welchen Stellenwert haben Bio-Produkte für Dich?
Bio-Produkte haben für mich einen hohen Stellenwert. Hatten sie aber auch schon vor dem momentanen Bio-Wahn. Leider genügt unser Budget noch nicht in der Form das wir uns größtenteils mit Bio-Produkten versorgen können. Aber das kommt vielleicht auch noch.