Rückmeldung vom Klassentreffen

Wie ich ja letztens schon verkündet hatte war ich am Samstag auf meinem 10jährigen Klassentreffen. Das ganze in Worte zusammengefasst:

Gott sind wir alt geworden!

Wie das eben so ist war auch das ein oder andere Fotoalbum dabei. Selbstredend nur mit alten Bildern unserer Klassen. Wenn man diese Bilder mit denen von diversen 80er Jahre Shows vergleicht, könnte man meinen das wir die Begründer der Retrowelle waren. Jetzt braucht sich keiner Sorgen zu machen, jetzt scheinen alle im 21. Jahrhundert angekommen zu sein. Viele sind der alten Heimat treu geblieben aber mindestens genauso viele haben ihr Glück weiter weg gesucht und gefunden. Was mir aufgefallen ist war die Tatsache, dass aus meiner Klasse wenn dann die männlichen Kollegen den Mut gefasst hatten zu heiraten. Die Damen eher erstmal auf ein Baby zurückgriffen. Mag sein das ich jetzt spießig oder altbacken klinge aber ich find das sollte man dann doch irgendwie anders rum machen, also erst heiraten und dann Kinder. Oder wenn schon ein Kind da ist dann auch heiraten. Ist aber im Grunde ja auch Wurscht, soll ja jede(r) selber wissen wie’s am besten ist.

Die Chance einen halben Tag in der alten Heimat zu verbringen musste ich natürlich nutzen um mich mal umzuschauen was sich wo verändert hat. Ernüchternderweise hab ich festgestellt das bis auf ein paar abgerissene Häuser und neu gestrichene Gartenzäune nicht viel passiert ist. Nicht nur in meinem Heimatdorf auch anders wo. Schon auf dem Hinweg habe ich, das vielleicht letzte Stückchen, Vorkriegsautobahn befahren und schnell gemerkt warum ich das früher eher gemieden habe. Auch diverse Umgehungsstrassen, für beschauliche Orte durch welche die Bundesstraße 93 hindurchführt, sind trotz zugesichertem Baubeginn irgendwas vor 5 Jahren immer noch nicht zu erkennen.

Das alles soll natürlich nicht so klingen als ob die Zeit stehen geblieben wäre. An machen Ecken ist richtig was passiert. Aber an manchen dann wieder überhaupt nichts. Bleibt also nur abzuwarten wie sich das in den nächsten 5 Jahren entwickelt. Dann soll nämlich das nächste Treffen steigen.

Und ein letzter Satz an alle Teilnehmer die das jetzt fein gelesen habe: Schön und interessant war’s euch mal wieder zu sehen.

Zurückmeldung

Nach einem wunderschönen Urlaub wollten wir uns noch bei euch zurück melden. Kurz gesagt es war ein herrlicher Urlaub. Einen ausführlichen Bericht wird es die nächsten Tage geben. Genauso sieht das mit den Fotos aus, knapp 350 wollen erstmal genauer begutachtet und die schönsten ausgewählt werden.

Erfreulicherweise war es euch nicht langweilig während wir weg waren, wenn man sich die Kommentarzahl der letzten zwei Wochen anschaut. Wir werden heut abend noch den letzten Tag „Uralub“ genießen bevor morgen der Alltagstrott wieder losgeht.

One day in a students life

6:30 Uhr: der Wecker hat gerade geklingelt. Gott ist das früh, naja muss ja raus. Werd jetzt erstmal Kaffee kochen und meine abonnierten Feeds sichten.

7:29 Uhr: So Kaffee ist leer. Jetzt nochmal auf die Toilette und dann gehts los zur FH.

7:57 Uhr: Dank Trambahn noch rechtzeitig angekommen. Jetzt ist erstmal bis 9:30Uhr Projektmanagement angesagt. Ist aber heute recht leer im Hörsaal.

9:16 Uhr Kurz mal gezählt, aus knapp 6 Tafeln (voll geschrieben vom Prof) ergeben in Word 1,5 Seiten. Das nenn ich mal großzügig scheinbar macht der Tafeldienst Spass 😀 .

13:22 Uhr Jetzt ist schon mal Halbzeit angesagt. Gerade war BWL und davor das Praxisseminar 2. Beides wahnsinnig langweiligwierig. Nun gut hab’s ja geschafft. Jetzt kommt noch bis 17:30 Uhr MatLAB das verspricht spannend zu werden.

15:10 Uhr So wie das jetzt aussieht haben wir das ganze Ãœbungszeugs fast alles fertig. Also zumindestens haben wir das Ende der Ãœbungsblätter erreicht. Mal sehen vielleicht sollen wir gleich mal selber was programmieren.

15:17 Uhr Doch schon fertig *freu*. Jetzt gehts nach Hause Kaffee trinken und Kuchen essen

16:12 Uhr Wieder heil zuhause angekommen. Kaffee hat auch schon geschmeckt. Ich werd jetzt noch kurz durchsehen was wir so gemacht haben, Nacharbeiten also, und dann gehts auch schon drauf los Abendessen vorzubereiten.

Werbung hier

Seit einigen Tagen kommt hier das Plugin WPAds zum Einsatz. Das erlaubt es mir die Werbungen zu rotieren. Aktuell sind welche von Google Adsense, Amazon und die Ebay Relevance Ads im Einsatz. Alle drei 468×60 Banner haben bislang je ca. 1400 Einblendungen.
Manch einer findet das sowas nicht hierher gehört. Ich bin da ehrlich gesagt anderer Meinung. Letzendlich hat man mit dem betreiben einer eigenen Webseite ja auch Kosten die man irgendwie versuchen will wieder reinzuholen. Bei mir sieht das so aus das ich seit ich bei Adsense, um beim längsten zu bleiben, 36.352 Seitenimpressionen und habe damit $ 43,48 verdient (Stand: 12.04.2007 07:31Uhr). Angemeldet bin ich seit fast 3 Jahren und habe bislang noch nix überwiesen bekommen. Dazu muss ich sagen das die Adsense Werbung nicht immer präsent war, also mal eingebaut war und mal nicht.
Mit den 43 $ kann man nun wirklich nicht von einen Nebenverdienst sprechen und niemand sollte sich daran stören. Hab es ja versucht möglichst unauffällig zu platzieren. Letzten Endes kann doch jeder der sich selbst daran stört das ganze ignorieren.

Was tolles für alle

Gerade gefunden GPSies. Find ich persönlich ganz nett. Scheint gerade erst im Aufbau, den gerade sind 2010 Routen gespeichert.
Mal kurz erklärt was das ist. Man kann dort ersteinmal nach Wanderrouten, Ausflugsstrecken oder auch schönen Radwegen suchen und auch selbst solche Strecken erstellen. Sollte man sich auf jeden Fall mal anschauen. Ich mach da auch mit und über folgenden Link kommt ihr zu meinem Profil mit meinen angelegten Strecken.


GPSies - Tracks for Vagabonds

Praktikum Tag 1

Heute gings also los. Hab euch heut morgen ja schon angekündigt zu verkünden was ich heut alles gemacht hab.
Nun ja, nicht sonderlich viel. Der nette Mensch der für mich zustädnig ist hatte noch garnicht mit mir gerechnet, zumindest heute nicht. Naja war aber halb so schlimm hab dann so Meldebögen eingegeben.
„Praktikum Tag 1“ weiterlesen