Von wegen Schnee

Halb Deutschland ist von einem weißem Schneeteppich überzogen. Nur das Bundesland das ein Anrecht auf das weiße Zeug hätte bekommt nix ab. Blauen Himmel haben wir nahezu jeden Tag fehlt nur noch Schnee bei uns hier in Bayern. Mag sein das Randgebiete wie Franken (wobei dessen Zugehörigkeit zu Bayern zu bezweifeln ist 😉 ) schon beschneit wurden. Nur eben hier im Herzen Bayerns macht sich das gefrorene Wasser äußerst rar.

Ich fordere daher den Mindestlohn Schnee der uns zusteht.

Einwende können am Eingang oder in den Kommentaren abgegeben werden.

Was mal richtig witzig wäre

Letztens waren hier in Bayern ja Wahlen. Man merkt es daran da die CSU ganz schön ins rudern gekommen ist und dringend neue Männer an der Spitze braucht. Da kann man nur gespannt sein was da noch folgen wird. Aber darum soll’s mir garnicht gehen.

Ich hab mir letztens mal überlegt das die CSU ihre MAcht vielleicht verlieren könnte. Es müssten sich doch nur die anderen 4 Parteien zusammentun und schon darf die CSU nur zuschauen. Das wäre doch mal was, dann hätten sich die Herren der CSU den ganzen Stress sparen können. Aber das wird wohl nur ein Gedankenspiel bleiben, immerhin muss das so sein das wir als Bayern von der CSU angeführt werden. Es ist ja nicht alles schlecht gewesen was die da so verzapft haben.

Wahlergebnisse Landtagswahl Augsburg 2008

Ich hab gerade festgestellt, dass einige Suchanfragen zu den Hochrechnungen der Landtagswahl in Bayern in Bezug auf die Stimmkreise in Augsburg bei uns eingegangen sind. Die Ergebnisse stehen zwar noch nicht endgültig fest, aber ein Großteil ist schon ausgezählt. Bei der Stadt Augsburg gibt es die jeweiligen Ergebnisse im Detail zu sehen. Hier die entsprechenden links zu den Stimmkreisen

Landtagswahl 2008 – Erststimmen Stimmkreis 701
Landtagswahl 2008 – Zweitstimmen Stimmkreis 701
Landtagswahl 2008 – Erststimmen Stimmkreis 702
Landtagswahl 2008 – Zweitstimmen Stimmkreis 702

Auf zur Wahl

So liebe bayrischen Leser. Bevor ihr es vergesst hier nochmal schnell die Erinnerung:

Heute ist Wahl! Also alle schön brav wählen gehen!

Wir werden uns gleich auf den Weg ins Wahllokal machen und die Kreuzchen natürlich an die richtige Stelle setzen 🙂 Dann können wir nur noch gespannt sein, ob heute Abend ein Wunder geschieht und die CSU nach 46 Jahren abgelöst wird.

Wahlkampfmusik

Bei der diesjährigen Landtagswahl scheint die CSU wirklich Angst zu haben nicht die absolute Mehrheit zu erreichen. Denn sie scheinen wirklich alles zu versuchen um Wähler zu gewinnen. Nun haben sie auch noch ein eigenes Lied. Dieses ist typisch für Bayern und will an dem Stolz der Bayern auf ihr Land anknüpfen. Aber es tut mir leid, wen dieses Lied davon überzeugt die CSU zu wählen, der hat es auch nicht anders verdient 🙂

[gefunden beim Sockenblog]

Endlich mal etwas gescheites von der CSU

In letzter Zeit macht sich die bayerische CSU bei ihren Anhängern eher unbeliebt. Das hat sicherlich schon jeder gehört das „nur“ noch 50% der Bayern ihre Christsozialen wählen würden. Oh wie schrecklich, wenn man sonst keine Probleme hat. Wir in Bayern haben auch nicht wirklich Probleme. Uns gehts gut, Arbeit gibts genug, sportlich kann man auch nicht klagen, kulturell haben wir mehrere Großereignisse und der Himmel strahlt immer zu in schönen blau-weiß.

Das einzige große Problem hat zwei Zeichen „A8„. Besonders Augsburger hören im lokalen Rundfunk täglich von ihr. Entweder stauts sichs oder aber es steht ein Blitzer rum. Allerdings nur zwischen Augsburg und München. Das Stück wird im Betreibermodell 6-spurig ausgebaut. Nebenbei, mir scheint’s als ob die schneller arbeiten als die öffentliche Hand. Der Abschnitt Augsburg – Ulm ist seit gefühlten 55 Jahren nicht mehr modernisiert worden. Nix mit Standstreifen oder Beschleunigungsstreifen an Parkplatzauffahrten. Einfach graußig. Nur ein Stückchen bei Günzburg (=Legoland) ist schon fertig. Das war’s auch schon.

Worauf ich hinaus will? Ganz einfach Fraktionschef Georg Schmid hat dem Bundesverkehrsministerium ein Ultimatum für den Ausbau Augsburg – Ulm gestellt. Auch wieder im Betreibermodell. Was passiert nachdem das Ultimatum abgelaufen ist? Keine Ahnung, vielleicht kommt der Transrapid doch noch. Wer braucht schon Bundergelder.

Der tiefere Sinn obiger Worte bleibt mir als Schreiberling noch immer verborgen. Seht es also als Wiedereinstieg in die Bloggerei. War ja ne Weile untätig

Ihr Bayern, lasst euch nicht verarschen

Mal wieder Wahlkampf nur mit dem Unterschied das es sich diesmal nicht um Augsburg dreht sondern um den ganzen Freistaat Bayern. Unser ehrewerter Finanzminister Erwin Huber, seit Oktober letzten Jahres auch noch CSU Chef, belügt uns alle. Zumindest versuchen wollte er es. Bevor jetzt irgendwer daher kommt und was von Beleidigung und Rufmord brüllt kurz zur Definition von Lüge.

Eine Lüge ist eine Aussage, von der der Sender (der Lügner) weiß oder vermutet, dass sie unwahr ist, und die mit der Absicht geäußert wird, dass der oder die Hörer sie trotzdem glauben. Dies geschieht meist, um einen Vorteil zu erlangen oder um einen Fehler oder eine verbotene Handlung zu verdecken und so Kritik oder Strafe zu entgehen.

Warum hat aber nun Erwin Huber gelogen. Vor garnicht mal alzu langer Zeit hatte er Behauptungen das die BayernLB auch von der Kreditkrise betroffen ist als unwahr zurückgewiesen. Es gäbe kein finanzielles Problem. Gut wenigstens das hat er später noch revidiert und vorsichtig 100 Mio. Euro genannt. Die genauen Zahlen könne man erst nach dem Jahresabschluss offenlegen, im April, nach den Kommunalwahlen. Das doofe nur der Verwaltungsrat kannte die Zahl schon und die ist nicht ohne. 1,5 Milliarden Euro (ausgeschrieben: 1500000000). Nun sitzt Herr Huber als Finanzminister des Freistaats Bayern in diesem Verwaltungsrat. Kein Wunder die Hälfte davon gehört Bayern.

Weil er wusste wie hoch die Verluste seien und weil er verleugnet hat das es Probleme gibt hat er sich den Titel Lügner verdient. Kommen wir aber nochmal kurz zum Titel. Erwin Huber und damit die CSU wollte uns, für unser Heimatland, wichtige Fakten vorenthalten nur damit keiner an der Macht der CSU im Freistaat sägt. Hätte er mal schön bleiben lassen, denn mit dem jetzt losgetretenen Drama macht er sich sicher keine Freunde.