Feiertage sind öde und WLAN ist lahm

Richtig gelesen, wir haben heute mal wieder einen Feiertag. Nachdem der letzte Samstag schon frei war ist es dieser umso mehr. Während wir letzte Woche noch aus Augsburg ins Umland flüchten konnten wäre das heute zu einer längeren Autofahrt geworden, bevor ein geöffnetes Geschäft gefunden gewesen wäre. Wie dem auch sei, wenigstens war schönes Wetter so das wir fast den ganzen Tag auf dem Balkon verbringen konnten.

Silke hat wie immer fleißig gelernt und ich hab mich auf den aktuellsten Stand gebracht was hier so los ist, im Netz. Stellenweise war das echt nervig weil das Wlan, das sonst recht flott ist, heut auch unter der Wärme leidete. So hatte es zumindest den Anschein. Da dacht ich mir jetzt so bei mir das ich euch mal frage ob ihr vielleicht ein Progrämmchen kennt mit dem ich unser WLAN mal ausmessen könnt. Oder mit dem man schauen kann was in der Nähe vielleicht rumstört. Danke schonmal!

Wenn wir aus dem Fenster oder vom Balkon blicken

Schon einige Zeit ist es her als Sandra mir ein Stöckchen zugeworfen hat. Aber ich wollte es auf jeden Fall noch erledigen und euch unseren Blick aus dem Fenster bzw. vom Balkon zeigen. Ihr braucht kein Mitleid mit uns haben wenn ihr die Bilder anschaut. Denn wir sind überglücklich das es endlich so ausschaut wie es das nun tut. Bislang haben wir immer auf Werkzeuge und Bauschutt gesehen und nun ist es seit einiger Zeit so, dass unser Garten gebaut wird. Denn eigentlich gehören zu unserer Wohnung auch 60m² Garten. Auf diesen warten wiraber schon seit unserem Einzug und hoffentlich dauert es nicht mehr so ewig und wir können unseren eigenen Rasen betreten.

DSCF3679

DSCF3680

Wer uns gerne auch seinen Blick aus dem Fenster zeigen möchte der kann sich dieses Stöckchen gerne mitnehmen 🙂

Sommer im April

Der Volksmund kennt den April eher als Monat der macht was er will. Denn wer kennt das Sprichwort „Der April, der macht was er will“. Wie wohl jeder heute gemerkt hat war heut fast ein sommerlicher Tag. So haben wir den Tag auch zu einem großen Teil auf unserem Balkon verbracht. Dabei ist mir unter anderem aufgefallen das eigentlich nur vier oder fünf von 12 Balkonen wirklich genutzt werden. Damit meine ich das auch Menschen länger drauf gesessen sind. Irgendwie für mich nicht ganz nachvollziehbar. Gerade am Nachmittag, da brasselt die Sonne nicht mehr ganz so sehr drauf, sollte man doch seinen Nachmittagskaffee draußen genießen. Ich bleib mal gespannt ob sich das doch noch ändert.

Euch wünsch ich aber  noch ein paar schöne Tage und ein frohes Osterfest.

Balkoneinweihung

Heut war mal richtig schönes Wetter in Augsburg. Das haben wir auch gleich dazu genutzt unseren Balkon mal etwas aufzuräumen und die Gartenmöbel abzuwaschen. Da konnten wir unseren Kuchen mit Kaffee heut nachmittag schön draußen genießen. Auch wenn es noch etwas frisch war war es toll auf dem Balkon zu sitzen. Ich hoffe mal das das Wetter die nächste Zeit noch so bleibt bzw. besser wird damit wir unseren Freisitz noch öfters nutzen können. Ich freu mich schon endlich auch mal wieder den Grill anzuwerfen. Lecker Bratwurst ist nämlich was tolles.

Erste Bepflanzung unseres Balkons

Nachdem nun endlich (!!) auch unser Balkongeländer angebracht und befestigt wurde hatten wir uns überlegt trotz des bevorstehenden Herbstanfangs noch Blumenkästen zu kaufen und diese zu bepflanzen. Denn wir haben uns doch so über unseren Balkon gefreut und das hat sich noch immer nicht gelegt. Nur mussten wir eben lange warten bis er fertig war um ihn sinnvoll benutzen zu können. Für blühende Pflanzen ist es nun doch etwas zu kalt und daher haben wir uns gestern nach winterharten Pflanzen umgeschaut. Nachdem wir bei den Blumenkästen wirkliche Schnäppchen gelandet haben hatten wir noch etwas mehr Geld für die Bepflanzung übrig. Aber auch da sind wir mit insg. 20 Euro noch recht günstig gefahren. Man muss dazu sagen das es unser erster Versuch ist den eigenen Blumenkasten zu bepflanzen, denn zu Hause haben das immer die Eltern gemacht und selbst hatten wir noch nie einen Balkon. Von daher sind wir mit unserem Erstlingswerk sehr zufrieden. Hoffen wir das die nun auch wirklich winterhart sind und uns nicht gleich morgen wegsterben.

Eine Frage der Arbeitseinstellung

Wie schon berichtet ziehen wir demnächst in eine Wohnung mit Balkon. Der sah vor knapp 3 Wochen in etwa so wie auf dem Bild aus. Mittlerweile sind vor jeder Balkontüre auch schon die Balkone vorhanden, wir glauben das seit 2,5 Wochen alle fertig waren. Also ich meine diese Podeste wo man dann später draufsitzt, ihr wisst schon was ich meine.

Was noch fehlt sind die Geländer damit man nicht einfach mal so herunterfallen kann. Und da tut sich meiner Meinung nach garnichts. Gleich vorweg das sind alles Vermutungen die sich aus dem beobachteten ergeben.

Die Geländer werden vor Ort zusammengeschweißt und passgenau angebracht. Was meiner Erfahrung als Ingenieur nach völliger Unsinn ist. Erstens hat man die Breite der Balkone und zweitens weiß man wieviele Geländer hin müssen. So hätte man das ganze schon vorbereiten können um das alles nur noch dran zuschrauben. Die Arbeiten werden, so wie ich das gesehen habe, von zwei Männern durchgeführt. Die bleiben lieber bis abends um 20 Uhr als tagsüber wirklich etwas zu schaffen.

Aber nicht nur die Herren Geländerbauer sind in meinen Augen nicht genügend angetrieben. Zwar mit Verspätung sind wenigstens die Wohnungen soweit fertig, es wird auch schon eine bewohnt. Was noch nach umfassenden Arbeiten schreit ist der Keller, in ihm soll es einen Raum für die Waschmaschinen, einen Trockenraum und diversen Keller abteile geben. So wie das bislang ausschaut kommen die Herren dort überhaupt nicht weiter. Vielmehr sind sie damit beschäftigt das Haus nebenan, welches auch kern saniert wird, dem Dachboden zu berauben. Anstatt erstmal eine Baustelle abzuschließen wird also gleich die nächste aufgetan. Da muss ich als Ingenieur fragen ob bei den Verantwortlichen jemals einer etwas von Projektmanagement gehört hat. Was ich mal ganz stark bezweifel. Ansonsten wären solche terminlichen Diskrepanzen schon weit vorher erkennbar gewesen.

Aber dies ist wohl sicher eine Frage der Arbeitseinstellung. Von dieser werde ich bei Gelegenheit weiter berichten. Nächsten Montag kann ich euch dann auch mal Bilder zeigen.Von der Wohnung und der Baustelle.

Wir sind fündig geworden

Vor nicht allzu langer Zeit hatte ich ja verkündet das wir einen Balkon suchen. Nun wie soll ich sagen, seit Montag haben wir einen gefunden. Und heute konnte man den auch mal im Bild festhalten. Bitte schön.

Wer sich wundern sollte warum das so nach Baustelle aussieht. Das ist noch Baustelle. Offizielle Fertigstellung ist der 01.07. wobei da die Wohnungen fertig sind aber sonst noch einiges zu tun bleibt. So auch die Balkone die heute erst angebaut wurden. Wie dem auch sei, wir haben demnächst einen Balkon. Und im nächsten Frühling auch noch einen Garten mit 60m². Da sind wir nochmal gespannt. Damit erklärt sich auch der Aufruf nach einer Sackkarre. Offizieller Einzug ist der 01.08.2008. Die Wohnung liegt nur wenige Meter von unserer aktuellen entfernt, so dass der Umzug ein Kinderspiel werden wird. Den Schlüssel sollen wir Mitte Juli bekommen dann können wir euch auch mit Bildern von innen versorgen. Und überhaupt, wie sich das gehört, halten wir euch auf dem laufenden.