halb nackisch in der Bahn

Ist bei Euch gestern vielleicht im Zug eine Dame oder ein Herr ohne Hosen gesessen oder ist ein Passagier in euer Abteil eingestiegen und hat anschließend die Hosen runter gelassen? Dann wollte derjenige wohl am „No pants day 2010“ teilnehmen. Also auf Ideen kommen die Menschen kann ich da nur sagen :woot: . Scheinbar ist es schon das 8x das der No pants day stattfindet und von Jahr zu Jahr werden es mehr Teilnehmer in verschiedenen Städten. Dieses Jahr haben scheinbar auch in Berlin einige an dieser Aktion teilgenommen. „Sinn und Zweck“ ist es „Szenen des Chaos und der Freude an öffentlichen Plätzen“ zu entfachen. Was auch immer das heißen mag.

Ist jemandem von Euch jemand so halb nackiges begegnet oder hat jemand selbst teilgenommen 😀 Wie würdet ihr reagieren wenn ihr so ein Aktion miterleben würdet?

Kabinett stimmt Teilprivatisierung der Bahn zu

Nun ist sie so gut wie beschlossen, die Teilprivatisierung der Deutschen Bahn. Denn heute hat das Kabinett der Teilprivatisierung zugestimmt. Zwar muss der Bundestag noch zustimmen, doch das gilt angesichts der Mehrheit der großen Koalition als sicher. Der Koalitionsauschuss hatte sich zuvor auf den Börsengang von 24,9 Prozent der Transportsparte geeinigt. Das Netz und die Bahnhöfe sollen hingegen weiter in alleinigem Bundesbesitz bleiben. Die Frage ist hier jedoch auch: Wie lange noch?!

Bahnstreik und das danach

Wie vielleicht schon bekannt weitet die GDL ihre Streiks im Güterverkehr nun auch auf den Personenverkehr aus. Ein Frage bleibt aber, was passiert wenn sich Herr Schell nicht bequemt an den Verhandlungstisch zurückzukehren.

Ob die Forderung von 30% mehr Lohn und Gehalt nun sinnvoll oder utopisch ist sei mal dahin gestellt. Ich frage mich schon paar Tage was den geschehen wird wenn die Bahn kein Angebot vorlegt welches dem GDL-Vorstand gefällt. Wird dann ewig gestreikt. Sicher ist das nach der Entscheidung des Landesarbeitsgericht in Chemnitz der große Streik erst beginnt aber wie lange kann man so etwas durchziehen und sich wie ein trotziges Kind verhalten.

Auch ist es meiner Meinung nach nur noch eine Frage der Zeit bis auch die breite Öffentlichkeit keine Sympathie für die GDL aufbringen kann. Dann nämlich wenn Pendler erst Stunden später auf Arbeit kommen und Reisende Tagelang unterwegs sind. Und spätestens dann ist der Arbeitskampf verloren. Zieht man dann den Schwanz ein und geht wieder Bahn fahren? So als wäre nie gestreikt worden.

Fragen über Fragen, deren Beantwortung wohl nur die Zeit mit sich bringt. Zumindest alle nicht betroffenen können sich die Zeit nehmen und halbwegs entspannt den Geschehnissen folgen. Alle Betroffenen werden sicher irgendwann der Bahn den Rücken kehren und doch lieber andere Verkehrmittel nutzen. [tags]Bahn, Streik, nachgefragt[/tags]

Streik oder doch nicht, man weiß es nicht

Erst sollte heute schon, dann morgen da aber gleich 4 Tage. Jetzt ist erstmal alles abgesagt. Thema ist die Streikwarnung der GDL.

Wenn die so weiter machen dann wird sich die Öffentlichkeit bald auf die Seite von Herrn Mehdorn stellen. Und spätestens dann können Herr Schell und Kollegen die 30% mehr Lohn vergessen. Das letzte Angebot mit 10% mehr Lohn bei 2 Stunden Mehrarbeit wurde abgelehnt. Obwohl ich meine mich nicht an ein Angebot eines Arbeitnehmers in dieser Höhe erinnern zu können.

Wenn ich täglich Bahn fahren müsste und nicht genau wüsste was der nächste morgen bringt dann hätte ich den Herren der GDL schon die Pest an den Hals gewünscht. Aber ich fahr Gott sei Dank nur Bus. Ich bin ja mal gespannt ob sich die Herren noch irgendwann einigen können. Ich glaubs ja nicht