Huldigung der KommentatorenInnen

Früher gab Glossatoren und Postglossatoren. Letzteres war nicht sehr angesehen, drum nannte man die auch Kommentatoren.

Bei uns gibts zwar keine Glossatoren und auch keine Postglossatoren dafür viele nette, freundliche, aufmerksame und manchmal auch kritische KommentatorenInnen. Diesem Umstand möchten wir auch Rechnung tragen und so findet man in der Seitenleiste nun auch einen Punkt Schreiberlinge. Dort sind die KommentatorenInnen verlinkt. Zurückgesetzt wird das ganze monatlich (vorerst).

Danke euch allen die so fleißig kommentieren.

Lecker Breze(l) mit Butter

Diese Woche war das Thema von Projekt 52 "Lebensmittel richtig präsentieren". Als richtige Schwaben (naja zumindest einer von uns 🙂 ) haben wir uns natürlich die Brezel (oder Breze wie sie hier in Augsburg heißt) als Motiv ausgesucht und dazu passend lecker salzige Butter. Wie man bei der Butter sehr schön sehen kann hat die wirklich so richtig Salz drin und drum herum bildet sich dann immer Wasser. Sieht echt witzig aus und laut Bastie schmeckt die Butter auch richtig gut. Also genießt unser Bild 😉

p52-lebensmittel

Projekt 52 – Sonnenuntergang

Dank des „strahlenden“ Wetters letzte Woche waren wir nicht wirklich in der Lage einen aktuellen Sonnenuntergangsschnappschuss abzuliefern. Aber das Bilderarchiv gab dann doch noch ein recht hübsches Exemplar preis.

P52_Sonnenuntergang

Das stammt aus unserem Urlaub 2006.

Geburtstagskuchen: Donauwelle

Gestern war ja Silke’s großer Tag. Und als Hobby-Bäckerin musste dafür etwas besonderes her. Die Wahl fiel auf eine Donauwelle. Hier sind die Bilder der Backorgie, die entgegen vieler Berichte echt easy war nur halt viele Schritte benötigt.

Der Link zum Rezept darf ja auch nicht fehlen.

Antiaggressionsvideo

Für alle die sich gerade oder irgendwann auf den Schlips getreten fühlen. Ruhig bleiben, zurücklehnen und das grinsen zu lassen.

Kindersalat ohne Kinder

Kindersalat die neuste Ausgeburt eine Marketing-Hirns bei Bonduelle macht uns beide echt ratlos. Was um Himmelswillen soll das sein. Die Beschreibung fördert es zu Tage.

Ganz neu für junge Hüpfer: Der erste Kindersalat der Welt! Mit mild-knackigem Eisbergsalat und lustigen Sternchenkarotten auf zum neuen Lieblingsessen.

Nun stellt sich die Frage ob denn die Eltern die ihren Kindern dieses irgendwie sinnlose Produkt einverleiben wollen auch mit guten Beispiel vorangehen. Sprich ob sie auch mal an einem Salatblatt kanbbern. Falls dies denn nicht der Fall sein sollte bringen auch die Salahasi Punkte nichts. Die kann man sammeln und gegen tolle Spielfiguren eintauschen. Außerdem werden Eltern die sich vor Salat und Grünzeug im allgemeinen angewidert abwenden auch diese Ausgeburt des Marketings sicher nicht kaufen.

Frage Nummero zwei betrifft den Preis. Für empfohlene 1,89 Euro bekommt man läppische 250g Eisbergsalat mit Karotten, die auch wenn sie als Sterne daherkommen popelige Karotten bleiben. Im Bio-Laden oder beim Hofladen um die Ecke bekommt man einen großen Kopfsalat für sagen wir man 1,50 Euro. Dazu noch Gurke (1,00 Euro) und Tomate (4 Euro/Kg). Für unser Rezepttipp für einen leckeren Salat braucht man einen halben Salatkopf (0,75 Euro) eine halbe Gurke (0,50 Euro) und eine Tomate (0,30 Euro). Macht zusammen 1,55 Euro. Von dem fertigen Salat können dann auch noch die Eltern was abbekommen. So haben alle was davon und von dem gesparten Geld kann man sich auch was zum spielen kaufen, wenn’s denn sein muss.

Bleibt also abzuwarten wann dieser Mist dieser Plastiktütensalat aus den Regalen verschwindet.

123 Stöckchen

Beim durchstöbern der Bloggerei ist Silke grade auf ein Stöckchen gestoßen das wir uns einfach mal geklaut mitgenommen haben. Die Regeln sind recht simpel und folgen:

  1. Nimm das nächste Buch in der Nähe mit mindestens 123 Seiten
  2. Schlage Seite 123 auf
  3. Suche den fünften Satz auf der Seite
  4. Poste die nächsten drei Sätze
  5. Wirf das Stöckchen an fünf Blogger weiter

Da wir beide gerade bequem auf der Couch sitzen und zufälligerweise jeder ein Buch in der Nähe rumliegen hat beantworten wir das Stöckchen zusammen. Also jeder aus seinem Buch. Ladys first:

Allerdings darf das Schlagwort von den Mitgliedstaaten als "Herren der Verträge" nicht dahin missverstanden werden, das ein Über- und Unterordnungsverhältnis zwischen den Mitgliedern und der Gemeinschaft besteht. Vielmehr hat die Gemeinschaft umgekehrt in fast allen Bereichen (mit)bestimmenden Einfluss auf die Nationalstaaten gewonnen. Dies gilt vor allem auf das Wirtschaftsrecht.

Ursprünglich geschrieben in Hans-Wolfgang Arndts Büchlein Europarecht.

Schlüsselwort-Argumente können in beliebiger Reihenfolge in der Parameterliste aufgeführt werden. Positionsargumente und Schlüsselwortargumente können gemischt werden, wobei allerdings einem Schlüsselwortargument kein Positionsargument folgen darf. Einem Argument darf nur einmal ein Wert zugewiesen werden.

Ursprünglich veröffentlicht in Michael Weigends Büchlein Python gepackt.

Das gute Stückchen Holz soll dann bitte noch beantworten, die Mädels und Jungs der Blogsburg, der gute Provinzblogger, der Augsburger Blogger refu vom Digitalgemüse, Timman und ein Exemplar lassen wir hier mal rumliegen vielleicht will es ja jemand mitnehmen.

Die 1000er Marke ist durchbrochen

Vorher

ScreenShot-5-Windows Task-Manager-20071218215941

Nachher

ScreenShot-6-Windows Task-Manager-20071218220548

Wir danken allen Kommentatoren, Lesern und Besuchern das ihr uns seit 1000 Beiträgen treu seit.

Danke!! Silke & Bastie