Zu viel des Guten?

Früher habe ich immer gesagt das ich nicht verstehe warum Eltern ihre Kinder mit Spielzeug und Klamotten überhäufen und jetzt ertappe ich mich selbst das ich Sachen kaufe die nicht unbedingt sein müssen. Man lässt sich doch wirklich sehr schnell verführen und kauft das ein oder andere schöne Stück nur weil man es eben nett findet. Sein muss das natürlich nicht aber manchmal lässt man sich da echt hinreißen. Am schlimmsten ist es eigentlich bei Kinderbekleidung, denn sie passt bei den Kleinen ja nur für ne bestimmte Zeit. Wir haben den Vorteil, dass unsere Sachen gleich an Amy’s Cousine weiter vererbt werden können und so werden sie wenigstens noch ein wenig öfter getragen. Ich habe mich auch entschieden die Sachen danach auf nem Basar oder im Internet zu verkaufen, denn so hat vielleicht noch jemand anderes seine Freude damit. Aber das ist eigentlich gar nicht das Thema über das ich schreiben wollte. Sondern vielmehr frage ich mich manchmal ob man sich nicht in einen Teufelskreis begibt, wenn man für den Nachwuchs zu viel kauft. Irgendwann können sie dann nicht mehr verstehen weshalb es nicht mehr so viel gibt und dann ist man doch eigentlich selbst schuld. Ich versuche mich also etwas zu zügeln beim shoppen, auch wenn es schwer fällt 😉

Ein Gedanke zu „Zu viel des Guten?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.