angegrillt – Grill gegen Backofen

Heute haben wir angegrillt, mag heißen den Grill zum ersten Mal im Jahr angeschmissen. Bei uns hat es zwar auch noch Minus Grade, aber das heißt ja nichts. Das Essen vom Grill schmeckt ja zu jeder Jahreszeit 😀 . Ok draußen haben wir zum Essen nicht gesessen, dazu haben wir uns doch lieber in das warme Esszimmer verkrochen.

Es gab heute Hähnchen aus dem Grill mit Barbeque Gewürz plaziert auf einer Bierdose und klassisches Grillhähnchen aus dem Backofen. Wir wollten mal testen wie das so unterschiedlich schmeckt. Auf jeden Fallen waren beide total lecker und daher ist auch nix übrig geblieben. Die Gewürzmischungen (natürlich selbst gemacht) haben nicht nur für eine unterschiedliche Färbung des Hähnchens sondern auch für einen anderen Geschmack gesorgt. Das vom Grill ist ein wenig knuspriger geworden und hat ein wenig rauchiger geschmeckt (dank Buchenholz). Das aus dem Backofen ein wenig milder aber dafür saftiger. Aber wie gesagt waren beide wirklich gut. Mal schauen was wir das nächste Mal vom Kugelgrill testen werden.

Gartenplanungen 2011

So langsam und unaufhaltsam nähert sich der Frühling. Und trotz Pferdeschaden im Garten soll es auch dieses Jahr wieder einiges neues geben. Schon im letzten Jahr sind wir ja vom Großstadtjunkie zum Gartenbauer mutiert 😉 .

Diesmal sollen es auch wieder Tomaten werden, ich liebe die einfach. Wir sind auch schon dabei kleine Pflanzen aus Samen zu ziehen. Dazu noch Paprika und Wassermelonen. Weitere Sorten sind nicht ausgeschlossen. Anstelle der großen Kunststoffkübel von letzten Jahr würde ich es diesmal mit selbstgebauten Hochbeeten versuchen. Zwar auch an der bekannten Stelle vorm Gartenhaus aber diesmal etwas größer. Einen Platz für einen richtigen Gemüsegarten habe ich auch schon ausgemacht. Allerdings bedarf es da neben gestalterischer Arbeit auch noch immenser anderer Aufgaben zu denen ich jetzt noch nichts schreiben will. Mal schauen vielleicht klappt es ja auch bereits am Wochenende mit den ersten Planungen. Leider ist unser Augsburg Ausflug erstmal verschoben, es soll ja mächtig kalt werden. Dafür werden wir das Wochenende dann zusammen für etwas anderes nutzen 🙂

Wie immer werden wir euch auf dem laufenden halten.

4-füssige Invasion

Im vergangenen Sommer haben wir uns unsere Terrasse mit harter Arbeit erschuftet. Diese Woche wurde diese von sehr unliebsamen Besuch heimgesucht. Der hätte echt gut wegbleiben können. Und zwar sind bei Nachbars Pferdehotel zwei der Bewohner ausgebüxt und sind fröhlich über alles trüber getrampelt. Heute waren sie wieder da uns wollten sich diesmal wohl „nur“ ihren Schaden anschauen.

Jetzt haben wir also deutliche Spuren im Rasen, die so ohne weiteres wohl nicht weichen werden. Es wäre ja alles halb so wild wenn sich mal jemand dazu geäußert hätte. Der „Hotelier“ oder die Besitzer, aber denkste. Das finde ich das schlimmste das nicht mal einer kommt und Bescheid gibt das die Drecksgäule Pferde abgehauen sind und man doch mal schauen solle ob etwas kaputt gegangen sei. Wäre ja wohl auch zuviel erwartet, oder? Muss man denn alles gleich wüst mit Rechnung und Schadensersatzforderungen begegnen nur weil Verursacher zu feige sind für ihre Tiere einzustehen. Wenn man sich solch große Tiere anschafft muss man damit rechnen das vielleicht mal was von denen kaputt gemacht werden.

Ich wüsste auch gerne mal was gewesen wäre wenn sich so ein Gaul ernsthaft verletzt hätte? Ich wette das das Geschrei dann sofort Riesengroß gewesen wäre. Aber nicht nur bei dem Gaul auch wenn ein spielendes Kind verletzt worden wäre. Wenn das nochmal vorkommen sollte muss ich unseren Garten wohl vor solchem Getier schützen. Auch auf die Gefahr das denen dann was zustößt.

sportliches Großereignis

Momentan läuft in Schweden die Handball-WM. Bisher haben wir zwei Spiele der deutschen Mannschaft verfolgen können, das war gestern das Spiel gegen Bahrain und heute das gegen Spanien. Ich muss schon sagen das es recht aufregend ist da zuzuschauen. Wie steht das bei euch? Schaut ihr euch die Spiele an und fiebert vielleicht kräftigst mit?

Der Spielplan verspricht ja noch paar spannende Abende.

Landunter im Ländle

Gestern hieß es Landunter in den Nachbarorten. Wir sind ja noch recht glimpflich davon gekommen, so mussten wir ja nur auf Telefon und Internet verzichten. Damit ihr euch mal ein Bild, neben Tagesschau und Co. Berichterstattung, machen könnt. Hab ich mal ein Video rausgekramt das den Zustand recht gut zeigt.

btw: wir haben jetzt wieder Netzzugang 😀

Nachtrag: Eine etwas kleinere Nachbargemeinde