Der Tod am 1. Hochzeitstag kam durch Schokolade ;-)

Gestern haben Bastie und ich unseren ersten Hochzeitstag gefeiert. Wir haben uns einen schönen Tag gemacht. Auch ein Kuchen durfte natürlich nicht fehlen. Da Bastie ein kleiner Schokofan ist hab ich nach dem Rezept für nen Schokokuchen gesucht und bin fündig geworden. Entschieden habe ich mich für „Death by Chocolate„. Ein wirklich sehr sehr schokoladiger Kuchen. Der aber gigantisch gut schmeckt. Klar man muss gern Schokolade essen. Aber auch mir schmeckt der Kuchen obwohl ich sonst nicht so gern so süß esse. Einen Schokoschock, an dem wir dann gestorben sind, haben wir zwar nicht erlitten. Aber viel andere Schoki mussten wir gestern auch nicht mehr essen ^_^


Vielen Dank auch an Nadinechen für das Rezept zu ihrer Schokotorte. Den werde ich auf jeden Fall auch mal backen. Sieht genauso schokolecker aus :p

6 Gedanken zu „Der Tod am 1. Hochzeitstag kam durch Schokolade ;-)“

  1. Was??? Das ist schon 1 ganzes Jahr her, dass ihr Beide geheiratet habt? Meine Güte, wie schnell doch die Zeit vergeht! Aber die Torte sieht ja mal supi aus. Mmh…das wär‘ auch etwas für uns gewesen, glaub‘ ich 🙂 Dann mal noch alles Gute zu Eurem ersten Hochzeitstag!

    LG
    Sandra

    1. Ja das ist schon über ein Jahr her das wir geheiratet haben. Wirklich krass wie schnell die Zeit vergeht. Bei euch ist es doch bald auch soweit. Seid ihr schon nervös?

  2. Heyy,
    wow. Herzlichen Glückwunsch erst einmal zum Einjährigen!!!
    Ich denke, das Rezept sollte ich auch mal ausprobieren 🙂
    Hast du irgendwas anders gemacht, als in dem Rezept steht? Vllt. magst du mir dann Bescheid sagen. Werde nach Auskosten das Rezept dann ja vllt. auch auf meiner Seite übernehmen 😉
    LG, Frederik

    1. Danke auch dir für die Glückwünsche. Das Rezept ist es wirklich wert getestet zu werden. Ich hab mich soweit an das Rezept gehalten. Nur hatte ich keine Vanilleschote zu Hause und hab daher Vanillezucker genommen und damit die Schoki schneller schmilzt habe ich Raspelschokolade verwendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.