nächtlicher Totalausfall

Letzte Nacht muss irgendwas passiert sein. Komischerweise hatte der Datenbankserver der hier als Unterbau läuft nicht mehr so wollen wie er sollte. Doof war dann auch das ich morgens auf Arbeit musste und nicht wirklich Zeit hatte gescheit zu schauen. Fest stand nur das der Mysql Dienst mysqld nicht mehr startete.

In den Log-Files tauchte nur

…mysql-bin.index not found …

aus. Die Rätsels Lösung war recht einfach. Nämlich konnte der MySql Server nicht mehr in das Verzeichnis schreiben in das er seine Log-Datei speichern soll. Ein kurzes

chowm -R mysql:mysql /var/log/mysql

war dann des Rätsels Lösung und alles lief wieder wie es soll. Was aber der Auslöser dieses Problems war wüsste ich jetzt auch noch gerne. Vielleicht könnt mir ja jemand behilflich sein und einen Tipp abgeben. Vorher lief alles einwandfrei, bis heut morgen.

2 Gedanken zu „nächtlicher Totalausfall“

  1. Ich hatte mich letztens auch schon gewundert – denn da kam diese Meldung „Database Error“ oder so ähnlich.
    Aber gut das du das Problem wieder hinbiegen konntest.
    Einen Tipp habe ich leider nicht – denn ich wüsste noch nicht mal was ich da überhaupt hätte machen sollen bei so einem Problem.
    Aber sollte so etwas mal bei mir passieren weiß ich ja jetzt wie man das aus der Welt schaffen kann :woot:

    LG und ein schönes Wochenende wünsche ich!

    1. Ich bin auch immer froh das Bastie sich mit den Sachen so gut auskennt denn ich hätte auch keine Ahnung was bei so nem Problem zu tun gewesen wäre. Aber jetzt scheint der Blog ja wieder zu laufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.