Brezelknödeltest

Zu unserer Weihnachtsgans möchten wir gerne Brezelknödel reichen. Selbst gekocht hatten wir diese bislang aber noch nicht. Daher haben wir gestern einen Brezelknödeltest gemacht und wir waren alle mit dem Resultat sehr zufrieden. Der Knödel ist mega lecker geworden. Wir werden ihn an Weihnachten also zu unserer Gans machen.

Rezept für Brezelknödel bzw. Brezenknödel:

5 Brezeln (hart)
200ml Milch (laktosefrei: Reismilch)
2 Eier
1 Bund Petersilie
1 Zwiebel
Salz, Pfeffer, Muskat
1 EL Margarine

Die Brezeln sollten hart sein. Man kann aber auch ganz einfach die Brezeln aus der Kühltruhe nehmen, diese aufbacken und einen Tag liegen lassen. Am nächsten Tag sind die Brezeln perfekt für die Knödelverarbeitung. Die Brezeln zunächst in kleine Scheiben schneiden. Danach mit der Milch übergießen. Anschließend mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Zwiebeln und Petersilie klein schneiden. Die Margarine in einem Topf schmelzen. Die Zwiebeln und die Petersilie darin dünsten. Die Zwiebel-Petersilien-Masse zu den Brezelscheiben geben. Anschließend noch zwei Eier verquirlen und unter die Masse mischen. Das ganze untereinander mischen und 20 Minuten ziehen lassen.

Knödel-Masse

Die Masse schließlich in eine Frischhaltefolie geben. Danach mit Alufolie umwickeln und 20 Minuten in leicht köchelndem Wasser ziehen lassen. Nach 10 Minuten kann der Knödel aber auch gewendet werden.

Knödel-Folie

Nach dem Kochen den Knödel auf eine Platte geben und in Scheiben schneiden. Dann genießen 😉 . Knödel-Fertig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.