Worte statt harte Fakten

Netter Artikel der SZ über die Panik bezüglich der Schweinegrippe. Den sollten sich alle mal durchlesen die doch etwas ängstlich auf die „Neue Grippe“ aka. Schweingrippe reagieren. Der für mich schönste Absatz ist der letzte, nämlich der hier.

Es gibt derzeit keinen Grund zu übertriebener Aufregung. Das Grippegeschehen liegt gegenwärtig im üblichen Bereich, bei aller Tragik der Einzelschicksale. Die Medienpandemie einzudämmen verdient mehr Beachtung. Die verantwortungsvolle Interpretation vollständig und transparent dargestellter Zahlen muss Grundlage individueller wie gesellschaftlicher Entscheidungen sein. Daraus Sicherheit zu erhoffen ist jedoch utopisch. Wir müssen lernen, mit Unsicherheit sicher und rational umzugehen.

Und jetzt bitte alle mal lesen gehen die nur noch Nachts auf die Straße gehen, man könnte sich ja was einfangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.