modern und stylisch heizen

Blog Marketing Dies ist ein durch hallimash vermittelter, honorierter Eintrag
Seit Jahren kennen wir die stellenweise unhübschen Heizkörper die meistens unterm Fenster an der Wand hängen. Manch moderner Haushalt setzt derweil auch auf eine Fußbodenheizung. Gerade in der näher kommenden kalten Jahreszeit wird die, wie auch immer geartete, Heizung wieder öfters hoch gedreht. Dann wird zunächst die Luft erwärmt, die erwärmt dann wieder die Möbel und alles im Raum Stehende. Mit dieser gespeicherten Wärme wird’s dann hoffentlich wohlig warm.

Einen etwas anderen Ansatz geht die neue Infrarotheizung von Thermored aus der Schweiz. Das sind eine Art Infrarot-Flächenstrahler die man an die Wand hängt. Manche Modelle kann man auch noch mit eigenen Bilder versehen und dann den Sonnenuntergang aus dem letzten Urlaub das Wohnzimmer heizen lassen. Das besondere an Infrarotstrahlung ist, dass man sie nicht sehen kann und das es von innen wärmt. Das heißt, dass die Strahlen in die Körper eindringen und somit von Innen wärmen. Dass bedeutet aber dann auch das keine Luft, als Zwischenträger, genutzt werden muss. Vielmehr wird das Mobiliar und der eigene Körper auf dem Sofa direkt gewärmt werden. Die Möbel in geheizten Räumen strahlen dann längere Zeit die gespeicherte Wärme ab. Dadurch das man die Luft als Wärmeüberträger weg lassen kann vermeidet man auch Staubaufwirbelung durch Konvektion. Normalerweise strömt die erwärmte Luft vom Heizkörper zu den kälteren Stellen im Raum. Das bewirkt dann zwangsläufig auch eine Aufwirbelung von Staub und anderen Stoffen. Die sind oftmals Auslöser für juckende Nasen und Allergien. Durch die Infrarotheizung werden keinerlei Stoffe aufgewirbelt, so dass besonders Hausstauballergiker geschont werden können. Eine weitere Besonderheit von Infrarotstrahler ist die Tatsache, dass sie anderswo zu Therapiezwecken genutzt werden. Sicher kennt mancher von euch die roten Wärmestrahler die gut bei Rückenschmerzen sind.

Hinter der ganzen Sache steckt eine Handvoll Technologie. Die bekannteste Strahlung ist das sichtbare Licht, welches von unseren Sinnen als verschiedene Farben wahrgenommen werden kann. Darüber hinaus gibt es noch viele weitere Strahlungen wie das Ultraviolette Licht, die Radiostrahlung oder die Infrarot Strahlung. Infrarote Strahlung (thermored Wärmestrahlung) tritt im Wellenlängenbereich von etwa 780nm bis 1mm. Bei kurzwelliger IR-Strahlung (ab 780 nm) spricht man oft von nahem Infrarot (near infrared, NIR). Die thermored Heizpanels werden zu einem hohen Anteil aus mineralischen Naturprodukten hergestellt (Quarz, Aluminium-hydroxid und Acryl). Das leitfähige Netzwerk aus Carbonfibern reagiert, vergossen in einer speziellen Mineraldispension, spontan und heizt extrem schnell auf. Innerhalb von 8 Minuten bereits auf 60 Grad Oberflächentemperatur. Die Endtemperatur von 90 Grad wird kurz später erreicht und prägt sich durch eine sehr harmonische Wärmeverteilung aus.

Um mal einen Eindruck von den Panels zu bekommen hier mal paar Beispielbilder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.