Die Aufreger in grün

Heute musste ich wieder mal eine schmerzliche Lektion fürs Leben lernen. Nämlich das Polizisten die sich nicht an die Verkehrsregeln halten schlimmer sind als jeder Raser. In unserem Land ist es ja bekannt das auf gewissen Straßen und in jedem Fall in geschlossenen Ortschaften ein Tempolimit herrscht. Innerorts liegt das bei großteils 50km/h. Da der deutsche Bürger in seiner Natur etwas hektisch ist, insbesondere wenn es etwas zu erledigen gilt, stört diese Begrenzung recht arg. Gut das man auch mal 10km/h schneller sein kann ohne gleich massakriert zu werden. Doof ist es allerdings dann wenn die Polizei vor oder hinter einem selber fährt. Dann verkneift man es sich doch schneller zu werden als es die Schilder erlauben.

Doch das Gefühl das durch die Verzögerung hervorgerufen wird ist nichts zum dem das aufkocht wenn die Bullen Polizei langsamer als erlaubt dahin gurkt. Das nervt sowas von tierisch. Egal ob es dafür nun einen ersichtlichen Grund gibt oder nicht, was jetzt mal kategorisch ausgeschlossen wird. Mit diesem geschleiche machen die doch jedem sonntäglichen Hutfahrer Konkurrenz, wobei selbst der sich über solch Tranfunzeliges rum geeier aufregen würde. Polizeibeamte die meinen das man statt 50 doch lieber 25 fahren sollte müssten dafür auf der Stelle ihren Führerschein abgeben. Wobei das dann wohl nicht der Beifahrer machen dürfte sondern ein ranghöherer Beamter.

Mittlerweile könnt ihr euch sicher denken das ich genau heute hinter so einer Kisten mit zwei solchen Hutfahrern hinterherfahren durfte. Ich hoffe nur das die nie wieder meine Wege kreuzen, dann wird überholt. Aber mit 50 und nicht mehr!

2 Gedanken zu „Die Aufreger in grün“

  1. Moin Bastie,

    ich kann zwar verstehen, dass es dich nervt wenn jemand über die Straße schleicht und man nicht dran vorbei kommt, allerdings solltest du bedenken, dass es in Deutschland nur eine Art der Straße gibt, auf der eine Mindestgeschwindigkeit gilt! Das sind Autobahnen. Auf allen anderen Straßen hat jeder Autofahrer das Recht so langsam zu fahren wie er selber will.

    Ob die Beamten von denen du da sprichst einen Grund dafür hatten werde ich nicht beurteilen, da ich in deren Prozesse nicht involviert bin. Da allerdings auch die Kollegen in den blauen (bei euch scheinbar noch grünen) Autos im Normalfall eher zu schnell fahren würde ich mal sehr stark davon ausgehen.

    (Und bevor die Spekulationen losgehen: Ich gehöre zwar auch zur Blaulicht-Fraktion, allerdings zu denen mit den roten Autos. – Und ja auch ich beisse teilweise ins Lenkrad wenn ich hinter einem Sonntagsfahrer hinterher schleiche aber wie gesagt: Das ist mitnichten ein Grund ihm den Führerschein zu entziehen. – Das Thema alte Leute und Führerschein ist ein anderes, was ich hier jetzt nicht weiter ausführen möchte…)

  2. Hach da kann ich dich verstehen. Ich finde das auch fürchterlich wenn die Polizei schleicht. Glaube allerdings die machen das manchmal mit Absicht. Bei mir war auch einmal die Polizei vornedran, habe sie dann überholt (war die einzigste) . Gurke da doch nicht hinterher. Angehalten haben sie mich auch nicht. Also, nächstes mal einfach mal aufs Gas, oder wenn du ganz mutig bist, die Hupe drücken |D (nein, dass solltest du lieber nicht machen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.