Kinder, wie die Zeit vergeht

Irgendwie hab ich das Gefühl das die Zeit umso älter man wird immer schneller vergeht. Kennt ihr das Gefühl auch? Momentan rennt die Zeit wirklich. Manchmal weiß ich schon gar nicht mehr welcher Wochentag ist so schnell ist ein Tag rum. Liegt wahrscheinlich daran, dass momentan der ganze Tag mit Lernen und Hochzeitsvorbereitungen vollgestopft ist. Aber komisch ist das Ganze schon. Jedes Jahr vergeht irgendwie immer schneller. Find ich seltsam |( Weiß jemand wo das her kommt?

10 Gedanken zu „Kinder, wie die Zeit vergeht“

  1. Ich hab keine Ahnung woher das kommt, aber ich kenne das auch nur zu gut. Leider. Nur der Tag heute und der morgen soll bitte gaaanz schnell rumgehen, denn dann hab ich erst mal zwei (hoffentlich langsam vergehende) Wochen Urlaub… 😀

  2. Zuviel Zeit heißt meistens auch zuviel Zeit zum Grübeln. Wenn der Tag angefüllt ist mit Aufgaben, die einem dann auch noch gut gefallen, dann rast die Zeit… meint man jedenfalls. Bei Langeweile bleibt die Zeit schon mal stehen. Auch wenn die Uhren weiter ticken! *zwinker*

    Liebe Hoshigrüße :; *wink*

  3. Ich weiß was Du meinst 🙂 Ich kenne das Gefühl. Montags stehe ich auf und denke: Es ist noch lange bis zum Wochenende und dann spätestens Mittwochs Mittags denke ich: Mein Gott wo sind die Tage hin!? Jede Arbeitswoche vergeht so schnell, jedenfalls habe ich das Gefühl, als würden die Tage nur so an mir vorüberziehen.

  4. Das ist gar nicht so mysteriös, sondern liegt daran, dass man sich letztlich nur die wirklich neuen Erlebnisse und Highlights bewusst merkt. In der Kindheit ist die Welt neu und täglich kommt etwas dazu – eine Fahrt in eine andere Stadt, Urlaub, Weihnachten, neue Schulfächer, Freunde… je älter man wird, um so mehr verwandelt sich das in Wiederholungen, das 20. Weihnachtsfest ist eben nicht so eindrucksvoll wie das achte und wer hundertmal geflogen ist, für den ist das auch nicht mehr sonderlich aufregend. So wird vieles zum x-mal erlebten Alltag und die Tage verfliegen so nebenbei.

  5. Soweit ich mich erinnere – das kam letztens mal im Bildungsfernsehn – hängt das mit der inneren Uhr zusammen.

    Die innere Uhr, also das Zeitempfinden von jungen Menschen entspricht ziemlich genau dem der realen Zeit. Je älter man wird, desto langsamer läuft diese innere Uhr, was wohl mit dem auch langsamer werdenden Stoffwechsel zu tun hat.

    Je langsamer die innere Uhr nun läuft, desto schneller fliegt die reale Zeit an einem vorbei.

    Da wir alle aber noch gar nicht sooooo alt sind, spielen hier wohl eher die psychologischen Gründe mit rein, die schon von Hoshi oder auch refu erwähnt worden sind. Also: Viel zu tun = schnell vergehende Zeit.

  6. @fabs: Stimmt wenn man auf Urlaub wartet vergeht die Zeit meist zu langsam. Ich wünsch dir schon jetzt einen erholsamen Urlaub 🙂

    @Hoshi: Da hast du absolut recht. Das mit dem Zeitgefühl ist manchmal ganz schön seltsam.

    @Sandra Mayer und Steffi: Bin ich froh das ihr mich versteht. 😉

    @refu und provinzblogger: Danke für eure aufschlussreichen Antworten! Ist total interessant das mal so zu lesen.

    @TorstenLuttmann: Dann aber schnell los bevor die anderen dir alles weg gekauft haben |D

  7. ohja…so gehts mir auch

    schon wieder halb 3 und ich hab noch nicht mal die hälfte von dem gemacht was ich machen sollte

    manchmal glaub ich echt diese grauen herren von momo gibts wirklich 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.