Windeltwister und Co.

DSCF2823

Wie berichtet werden wir dieses Jahr noch Tante und Onkel. Da haben wir nun auch mal die Babyläden hier in der Umgebung unsicher gemacht. Gestern haben wir einen „Windeltwister“ erstanden. Wenn stimmt was der verspricht, dann verschließt der die Windeln so dicht, dass kein Gestank keine Gerüche mehr aus dem Mülleimer herauskommen können. Da bin ich ja mal gespannt ob das so klappt. Auch das ein oder andere zum Anziehen haben wir in den letzten Tagen erworben. Jetzt muss es nur noch den Weg zu meiner Schwester und ihrem Liebsten finden. Was mich gestern aber sehr überrascht hat war das manche für ein kleines Shirt in der Größe 50 oder so auch 40 Euro liegen lassen. Ne sorry das muss meiner Meinung nach nicht sein. Es gibt doch auch nette Sachen für’s Baby die nen vernünftigen Preis haben.

8 Gedanken zu „Windeltwister und Co.“

  1. Oh ja, ich finde es auch extrem, was man für Geld ausgeben kann bei Babyklamotten – vor allem, wenn die sowieso nur 1-2 Monate passen.

    Die Windeleimer funktionieren übrigens super – wir haben zwar einen von Angelcare, aber ist dasselbe System. Einziges Problem bei diesen Dingern sind die teuren Beutel. Bequemlichkeit hat einfach ihren Preis :-/

  2. jetzt war ich nen kleinen moment geschockt. ich dachte die silke wird noch vor dem großen tag mama 😉
    ja babysachen können echt teuer sein. total unnötig wo die so schnell rauswachsen.

  3. In einem reinem Geschäft für Babysachen kann einem wirklich schon einmal die Kinnlade herunterklappen. Die Preise die hier aufgerufen werden sind jenseits von gut und böse, zeigen aber auch mit welchen Gewinnmargen die Bekleidungsindustrie allgemein vor Jahren noch gearbeitet hat.

    In unserem Bekanntenkreis sucht man solche Geschäfte lediglich auf, wenn man etwas zum verschenken sucht – für normalsterbliche Mütter oder Väter scheint es andere Geschäfte zu geben.

  4. @Steffi: So Babyklamotten sind irgendwie immer so süß. So klein und so niedlich 🙂

    @provinzblogger: Na da bin ich aber froh das du uns berichten kannst das diese tollen Mülleimer auch funktionieren 😀

    @Sven: Du hast recht, die Babyläden sind meist am teuersten. Aber bestimmte Dinge findet man eben nur dort.

    @DieBratze: Das mit den 40 Euro war auch ein Designer Teil. Aber auch so sind Babyklamotten im Vergleich zu den großen Kleidungsstücken viel teurer. :/

  5. Hi Ihr beiden!

    Jetzt hab ich es auch mal wieder auf eure Seite geschafft… ist ja echt super was ihr da erstanden habt… 😀 😀 Freuen wir uns wirklich super doll drüber!!

    Ich kann euch sagen, diese Babygeschäfte da kannst du Geld liegen lassen… vielleicht sollte man in den Babymarkt investieren, da wird ja als allerletztes gespart ich sag nur: „nur das Beste für das Kind“.

    Bisher haben wir uns sehr zurück gehalten und nur wenig bzw. das gekauft was wir auch brauchen, Maxi Cosi und nen Kinderwagen. Kleidung bisher nur auf dem Basar und so anderes Zeugs werden wir kurz vorher kaufen bzw. mal schauen was wir evtl. geschenkt bekommen 😀
    Das Thema Kinderzimmer steht uns allerdings auch noch bevor und das ist auch nicht gerade die günstigste Sache der Welt, aber zumindest wäre so eine komplette Geschichte dann mehrere Jahre nutzbar.

    Viele Liebe Grüße aus Auenwald
    Meli und Mimi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.