Ich hab gebacken – ein Zwiebelbrot

Schon lange hatte ich es vor gehabt und heut endlich getan. Ich hab uns ein Zwiebelbrot gebacken. Aber eins nach dem anderen. Zuerst mussten drei große Zwiebeln in kleinere Stückchen geschnitten werden *heul*. Für einen Standard-0815 Hefewürfel hab ich ca. 670g Mehl genommen. Die Hefe hab ich in 125ml (1/8l) warmen Wasser aufgelöst. Das Mehl war mittlerweile in eine Schüssel gewandert und hat auch schon eine schöne Mulde bekommen. In die hab ich dann das Hefewassergemisch gekippt und zugedeckt 15 Minuten warm gestellt. Ich glaub das nennt sich dann gehen lassen, auch wenn die Schüssel sich keinen Millimeter bewegt hat 😀 . In der Zwischenzeit die Zwiebeln glasig dünsten und dann abkühlen lassen. Nochmal 250ml Wasser mit 2-3 Teelöffeln Salz vermischen und zusammen mit den Zwiebeln zum Mehl-Hefe-Gemisch geben. Alles fein verkneten und nochmals 30-40 Minuten gehen lassen. Wenn der Teig sich, wie aus Geisterhand, verdoppelt hat nochmal mit dem Knethaken bearbeiten, eine Art Brotlaib formen der dann auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech hingerichtet wird. So das es hübsch ausschaut. Das ganze wird dann bei 220 Grad ohne Umluft (!) 40 Minuten gebacken. So sollte das auf dem Weg zum Brot aussschauen.

Ganz heißer Tipp zum Schluss. Eine Auflaufform mit Wasser auf den Boden des Backofens stellen. Damit bleibt das Brot schön saftig und außerdem sollte man das scheinbar so machen 😉 Das was dabei raus kommt schmeckt wahnsinnig lecker. Und wird mit Sicherheit mal wiederholt. Aber vorher mach ich wohl ein Würstchenbrot 😉

6 Gedanken zu „Ich hab gebacken – ein Zwiebelbrot“

  1. also wir haben beim plus eine brotbackmaschine für 40 euro gekauft und nehmen immer die backmischungen vom aldi. alles stressfrei zu machen, einfach und das brot schmeckt gut. kann ich nur empfehlen.

  2. @Hoshi: Das sieht nicht nur so aus, das schmeckt auch voll lecker 😀

    @shibumi: Ne Brotbackmaschine haben wir auch nur dooferweise schimmelt das Brot dann immer so schnell. Immer dort wo die Knethaken drin waren.

Kommentare sind geschlossen.