Ich kann Fasching nicht leiden

Ich muss gestehen das ich Fasching nicht leiden kann und mir dieses Getue total auf die Nerven geht. Ich kann auch so das Jahr über lustig sein und meinen Spaß haben. Ich hab weder Lust drauf das ständig Prunksitzungen oder Faschingsumzüge im TV kommen, noch das mich irgendwelche betrunkenen Menschen die man dank ihrer Verkleidung nicht erkennen kann blöd anlabern. Was mich aber noch mehr nervt ist das die Geschäfte auf die Idee kommen am Faschingsdienstag Mittags zu schließen. Ok vom Dorf zu Hause kenn ich das auch, aber in einer Stadt wie Augsburg muss so etwas doch nicht sein. Sorry tut mir leid aber ich find das sinnlos. Froh bin ich aber das ich mit meiner Faschingsunlust nicht alleine bin 😉 Und noch mehr froh bin ich wenn endlich morgen und somit Aschermittwoch ist!

9 Gedanken zu „Ich kann Fasching nicht leiden“

  1. Fasching kann ich auch nicht leiden… *grusel*

    Aber ich liebe den kölschen Fasteleer!!! *rumtataaa rumtataaa* 😉

    mal ernsthaft: Wird „Fasching“ denn in Augsburg wirklich so groß gefeiert? Ich dachte, sowas kennt Ihr dort gar nicht…

  2. @DieBratze: Bei uns wird sicher nicht so groß gefeiert wie bei euch. Aber Faschingsfeten gibt es schon einige und in der Stadt ist die letzten Tage auch immer wieder was gewesen. Sagen mir mal so: Für mich ist es schon zu viel 😉 Dir wünsch ich heut aber noch nen schönen Tag mit allem drum und dran 😀

  3. @Hoshi: Hihi. Ja da hatten wir wohl die gleiche Idee mit dem Beitrag. Das war total witzig,kurz nachdem ich meinen Beitrag veröffentlicht hatte, hab ich in den Feedreader geschaut und deinen Beitrag gelesen. Da musst ich erst mal richtig grinsen |D

  4. Zum Glück gibt es hier im Norden solche Angewohnheiten nicht. Gut als Kind war es im Kindergarten und in der Schule lustig – aber so habe ich keinen Drang mehr mich zu verkleiden.

    Ich glaube wenn ich in Köln leben würde wäre ich eine davon, die sich einschließen würde! 😀

    Nun ist es aber vorbei…

  5. Ich war dieses Jahr auf keinem „offiziellen“ Fasching, die Büttenreden im TV gehen mir auch auf den Nerv.

    Aber ich muss zugeben, das Verkleiden im Geschäft mit den Kinder & Jugendlichen fand ich dann doch irgendwie witzig.

    Hier am „Fuße der Schwäbischen Alb“ ist faschingstechnisch schon einiges los. Ich glaub wäre ich hier so aufgewachsen wär ich vermutlich in irgendnem Faschingsverein, hätte ein Häs (so heißen die Dinger mit den Schellengürteln glaub ich) und wäre jedes Jahr voll dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.