Gibts nur in Indien

Die Limonade aus Indien gibts auch Gott sei dank nur dort. Eine Hindu-Gruppe aus Indien will schon in naher Zukunft den heimischen als auch den Exportmarkt erobern. So ist geplant ein Getränk basierend auf Rinder-Urin auf den Markt zu bringen und damit den Getränke-Giganten Pepsi und Coca-Cola den Kampf anzusagen.

2_3dsrmyec4wjtm

Die Gruppierung, europäischen Gourmets könnten auch Fundamentalisten zu ihnen sagen hatten schon 2001 den ersten Vorstoß mit Kuh Produkten gemacht. Unter dem Namen „Gift of the Cow“ gab’s die verschiedensten Dinge (siehe Bildchen) Irgendwie finde ich das aber doch sehr sehr gewagt. Gut wenn in Deutschland irgendein Promi wie Hans Erwin Meisterjager das Zeug intensivst bewerben würde könnte es schon sein das irgendwelche Menschen die eh immer alles haben müssen das Zeug Eimerweise kaufen. Und die Großraumdiskos, auch als Komasaufzentralen bekannt, könnten dann etwas neues versuchen. Kuhsaufen. Wer am meisten schafft gewinnt noch einen Eimer.

Interessant fände ich dann doch mal wie sich der Rest dieses Getränkes zusammensetzt. Ich meine normalerweise verlässt unseren Körper so manches was wir in ihn reingekippt haben unangetastet. Und verschwindet im Loch der weißen Porzellanschüssel. Traut sich unser Körper da noch ran? Nächst wichtige Frage die noch geklärt werden müsste ist die ob man die 5 Liter die man von der Kuhpisse (Mist, jetzt hab ich’s doch geschrieben) in sich reinschüttet zum normalen täglichen Wasserbedarf dazurechnen darf. Ich meine bei Kaffee war das ja lange Zeit auch nicht ganz klar.

2 Gedanken zu „Gibts nur in Indien“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.