Cannabis auf Rezept

Seit kurzem bekommen sieben Mitbürger die berauschenden Blüten in der Apotheke. Dazu hat die Bundesopiumstelle in Bonn Sondergenehmigungen erteilt.

Sie bekommen seit Mitte Februar aus den Niederlanden importierte «Medizinal-Cannabis-Blüten» in ihrer Apotheke, bestätigte die Behörde in Bonn. «Einigen Patienten kann man möglicherweise mit Cannabis helfen», sagte der Leiter der Bundesopiumstelle Winfried Kleinert. Es gebe bisher aber noch keine belastbaren Ergebnisse aus Studien. Kleinert: «Aber es gibt eine Vielzahl von Anwendungsbeobachtungen, die die positive Wirkung zeigen.»

Wer jetzt aber hoffen sollte das demnächst jeder Gras vom Apotheker bekommt den muss ich enttäuschen. Alle Empfänger leiden unter einer physichen Erkrankung und sonstige chemischen Mittel helfen nicht. Dauert wahrscheinlich noch bis es legal wird, mit Sicherheit noch ne Ewigkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.