Schokoschniedelverbot

Für alle die mal irgendwann etwas verkaufen wollen eine ganz wichtige Neuigkeit. Ganz besonders für Menschen die auch noch auf einem Weihnachtsmarkt was verticken wollen. Diejenigen sollten äußert vorsichtig mit Schokoladen Genitalen aller Art sein. In Düsseldorf musste ein Verkaufsstand erst jetzt wieder den Verkauf „frivoler“ und anstößiger Schokoladenartikel stoppen.

Mal ehrlich wie krank ist das denn? Ich mein die männlichen primären Geschlechtsorgane sind doch das wichtigste Körperteil zur Erschaffung neuen Lebens. Und was feiern wir alle an Weihnachten. Nein, nicht das das alle Geschenke rechtzeitig unterm Baum liegen. Wir feiern die Geburt von Jesus. Damals vor ca.  2008 Jahren im Wüstenland im fernen Osten war das, aber das weiß man hoffentlich. Recht alter Junge muss ich sagen.

Nun ja aber zurück zur Schokolade. Wieso soll man etwas verstecken das das ganze Geschäftliche Treiben erst möglich gemacht hat? Und wer sich um die kleinen Kinder Sorgen macht. Irgendwann erfährt jedes von ihnen wie das bei Jungs da unten rum aussieht.

2 Gedanken zu „Schokoschniedelverbot“

  1. Ganz ehrlich? *looooool* Ich find das mal was anderes! Mit wurd auch schonmal ein richtig heißer, nackiger Schokiweihnachtsmann geschenkt. Ich denke in der heutigen Zeit ist sowas nicht mehr so schlimm. ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.