Trauriges Ereignis

Wir haben ja seit 2 1/4 Jahren einen dsungarischen Zwerghamster. Vorgestern hatte ich mich schon gewundert das er so komisch in seinem Terrarium lag und nachdem gestern das Salatblatt nicht angerüht wurde war mir gleich klar das da was nicht stimmt und leider hatte ich recht. Unser kleiner Giuseppe hat uns verlassen und weilt jetzt im Hamsterhimmel. Ich finde so etwas immer ganz schrecklich 🙁 Mach’s gut lieber Giuseppe…

14 Gedanken zu „Trauriges Ereignis“

  1. Mein herzliches Beileid zu dem herben Verlust. Ich weiß, wie es ist, wenn man sein Haustier verliert und ich kann nur allzu gut nachempfinden, in welches Loch ihr gerade fallt.

    Aber Kopf hoch, ihr beiden – das Leben geht weiter! Schaut nach vorne und auf die schönen Dinge, die euch entgegenkommen auf der Straße des Lebens! In nicht allzu weiter Ferne blitzt doch schon ein Licht auf, was euch beiden doch mehr bedeuten sollte als ein Hamster 🙂

  2. Och Silke, das tut mir leid, aber diese kleinen Nager werden ja bekanntlich nicht so alt. Jetzt kann Euer Guiseppe meinen Teddy treffen, der hat sich auch auf den Weg in den Hamsterhimmel gemacht. Sei nicht so traurig…
    Ãœbrigens freue ich mich schon auf die Bilder vom 16.05.09!!! Herzlichen Glückwunsch

    Alles Liebe
    Diana

  3. @Kim: Du hast natürlich Recht, das Leben geht weiter und uns steht bald ein schönes Ereignis bevor. Trotzdem bin ich grad traurig. Der Kleine hat uns ja auch einige Zeit begleitet. Es ist natürlich nicht ganz so schlimm wie wenn ein Hund oder eine Katze stirbt, trotzdem hatte ich eine enge Bindung zum Hamster.

    @Lilienstern: Dann hat er im Hamsterhimmel wenigstens schon mal einen netten Freund.
    Danke auch für die Glückwünsche 😀 Bilder wird es dann natürlich einige zu sehen geben.

    @Tobi: Dein kleiner Shorty hat bestimmt noch ganz viel Spaß mit dir zusammen. Ist ja auch ein ganz Süßer!

    @Sari: Oh das tut gut 🙂

    @Simanja: Genau Haustierchen sind wie Familienmitglieder. Daher ist es immer traurig wenn uns eines verlässt 🙁

    @Heike: Danke auch für deinen Kommentar liebe Heike.

  4. Oh weh, das tut mir sehr, sehr leid. Ich selbst habe auch schon zwei Hunde verloren. Einen Zwergschnautzer, der mit mir gemeinsam aufwuchs, und dessen Verlust für mich darum doppelt so hart war, und einen Yorkshire Terrier, der mit mir durch dick und dünn ging, und immer an meiner Seite war. Ich kann Euch also Euren Verlust vollkommen nachempfinden!
    Ich würde gerne wieder ein Haustier haben wollen, doch meine Eltern sind dagegen und ich muss mich fügen, da ich ja eine Wohnung in ihrem Haus bewohne.

  5. Mit über 2 Jahren war er aber gut bedient. Aber schön ist es wirklich nicht, das kann ich nachvollziehen.
    Wir haben auch schon 2 Meerlies verlohren.
    Fühlt euch gedrückt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.