Mathematiker sind ein witziges Völkchen

Ich schreib ja gerade an meiner Diplomarbeit, Infos gibts im Wiki. Dabei muss ich auch etwas in die diskrete Mathematik einsteigen. Und hab festgestellt das Mathematiker ein recht witziges Völkchen sein müssen. Warum? Ich erklärs euch.

Als Mathematiker sagt man oder korrekter ausgedrückt man definiert eine Menge von Zahlen die nicht bis unendlich geht, wie das die „normalen“ Zahlenmengen machen. Dann nennt man diese Menge mit wenigen Zahlen drin einen endlicher Zahlenkörper oder algebraischen Körper. Manchmal fällt auch Galois-Feld als Bezeichnung aber zu dem komm ich dann auch gleich noch.
Also es soll nur die Zahlen sagen wir mal 0 und 1 geben dann haben wir ein Feld definiert das sich GF(2) schimpft. Fortschrittlich wie wir nun sind soll man in dem Feld auch rechnen können, aber darf dabei das Feld nicht verlassen. Heißt also das 1+1 nicht 2 ist sondern 0 ist. Die 2 wäre nicht mehr im Feld dafür aber die 0. Wie das gehen soll? Keine Ahnung und Mathematiker wissen’s wahrscheinlich auch nicht. Die definieren einfach das das so ist. Subtraktion gibts auch dazu muss man aus 1-1 aber 1+(-1) machen. Wer scharf hinschaut erkennt aber das die -1 nicht in dem Feld liegt und schreibt dafür dann einfach +1 hin. Dann rechnet man wieder 1-1 = 1+1 = 0. Witzig wie das geht und wenn man das in nem Buch nachließt könnte man es auch verstehen.

Hab doch vorhin geschrieben das man solche Felder auch Galois-Felder nennt. Nämlich weil ein Galois die Felder entdeckt hat. Wie hat er das denn bitte schön gemacht, beim Spaziergang vielleicht am Wegesrand gefunden? Naja ich denk der hat einfach bissel rumgespielt. Und zwar so lange bis was halbwegs passendes rauskam. Fertig ist die Soße.

Das beste ist aber das das eigentlich voll logisch ist wenn man’s mal in nem Buch liest. Da wo einer drüber schreibt der auch versteht was er da schreibt. Ich glaube/hoffe das ich das auch in einer Weise verstanden hab und brauch das auch mal anderswo als bei der Diplomarbeit.

Ein letztes noch dann lass ich euch in Frieden, ihr müsst das nicht verstehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.