TÃœV steht an

Heute darf unser kleiner Smart mal wieder zum TÃœV. Ich hoffe doch mal das alles in Ordnung ist. Denn nochmal zum TÃœV zu müssen ist ja echt kostspielig. Ich bin gestern schon erschrocken als meine mum mir gesagt hat das wir mit ca. 90 Euro rechnen können für Hauptuntersuchung und AU. Also das ist ja Wahnsinn. Warum denn das bitte? Nun bin ich mal gespannt was wir tatsächlich hinlegen müssen. Aber egal ob 80 oder 100 Euro, ich finde das auf jeden Fall viel zu viel! :eek_ks:

7 Gedanken zu „TÃœV steht an“

  1. Wenn du den Preis in Stundenlohn und Werkstattkosten umrechnest, ist es schon garnicht mehr so viel. Der Prüfer ist ja eine halbe Stunde mit deinem Wagen beschäftigt und auch die Hebebühne muss gezahlt werden.

    Klar ist der Preis hoch, aber lieber ein bisschen Sicherheit, als garkeine. Auch wenn der TÃœV nicht 100% aller Mängel entdeckt.

  2. @butzi: Ja klar Du hast sicher Recht. Aber sagen wir mal so 80-100 Euro sind für mich bzw. uns einfach ne riesen Stange Geld. Klar ist mir das unsere Sicherheit wert aber so am Ende des Monats ist das noch viel mehr Geld wie sonst.

  3. Unser kleines Baby hat den TÃœV ohne Beanstandungen überstanden 🙂 Gekostet hat es 71 Euro. Naja kann ich da nur sagen; aber jetzt ist es bezahlt und wir dürfen wieder 2 Jahre rumkurven 😀

  4. tja wenn ich mit meiner Knutschkugel zum Tüv muss bringe ich ihn zu meine vertraute Kfz-Werkstatt und dann ist es nie bei 71 €uro . Bei mir ist immer bissi mehr fällig – gut ich fahr auch viele Km. Gestern habe ich die 200000 km Grenze geknackt und die Knutschkugel ist fünf Jahre alt! 😉

  5. @butzi: Ich denke der großteil der Autos die direkt in einer Niederlassung des TÃœVs/Dekra/GTÃœ geprüft werden sind neuwertig. Ältere Autos werden oft direkt in einer Werkstatt geprüft, da schlagen die Herren sicher gerne nochmal was oben drauf. Beim Smart hat der Herr Prüfer keine 15 Minuten gebraucht bis die Plakette dran war, macht nen Stundenlohn für beides 284 Euro. Ne hübsche Stange Geld, oder?

    @Nadinechen: 200000 in 5 Jahren, Respekt.

  6. Der Stundenlohn ist ja nicht das, was der Prüfer bekommt. Die ganze Verwaltung vom Tüv und der ganze Bürokratismus, kostet daran sicher den größten Teil. Ist bei mir in der Firma auch so. Effektiv wird für mich gerade mal ein drittel des verlangten Stundenlohns ausgegeben. Also mit allen Nebenkosten, von denen ich ja auch nix habe….

    Das es gefühlt zu teuer ist, da gebe ich euch ja recht, mir gehts ja auch nicht anders. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.