Wahlkampfmusik

Bei der diesjährigen Landtagswahl scheint die CSU wirklich Angst zu haben nicht die absolute Mehrheit zu erreichen. Denn sie scheinen wirklich alles zu versuchen um Wähler zu gewinnen. Nun haben sie auch noch ein eigenes Lied. Dieses ist typisch für Bayern und will an dem Stolz der Bayern auf ihr Land anknüpfen. Aber es tut mir leid, wen dieses Lied davon überzeugt die CSU zu wählen, der hat es auch nicht anders verdient 🙂

[gefunden beim Sockenblog]

4 Gedanken zu „Wahlkampfmusik“

  1. Also ich finde das Lied gar nicht mal so schlecht *g* so als Saarländer gesagt. Ob mich das Lied nun andersherum motivieren würde, die CSU zu wählen, steht auf nem anderen Blatt.

  2. Das tollste is für mich ja, dass sich auf „Bayern“ auch noch „reiern“ reimt…so à la: Wir sind Stolz, aber nicht auf Bayern, wer hat Bock zu reiern!

  3. Nunja, die Version meines Vorkommentierers lässt auch zu Wünschen übrig. Ich jedenfalls werde meine Wahlentscheidung nicht von So einem Lied abhängig machen. Davon abgesehen müsste das aktuelle Wahlkampflied „oans zwoa gsuffa“ heißen, gelle Herr Beckstein!?!?

  4. Prinzipiell ist das mal witzig aber trotzalledem schwingt so etwas nationalistisches mit, wisst ihr was ich meine.

    @Boff: Ich nehme mal das du nicht aus Bayern kommst. Dann wäre dir bekannt das Bayern gegenüber dem Rest der Republik etwas herrausragendes ist. Und nichts in der Welt an dieser Tatsache wackeln könnte. So sind’s halt die Bajuwaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.