Schon wieder ein Blog-Sammeldienst

So könnte man zumindest denken wenn man bei Google mal nach Blog-Aggregator sucht. Dann werden einem ca. 1.290.000 Ergebnisse ausgespuckt. Dazukommen sicher noch paar hunderttausend Blogs die nur aus zusammenkopierten Mist Beiträgen bestehen.

Doch mit blokal.de ist neulich ein Dienst angetreten der auf der ersten Blick sehr vielversprechend erscheint. Ob denn auch der zweite Blick diesen Eindruck bestätigt wollen wir uns doch einfach mal zusammen anschauen.

Auf der Startseite kann man sich, wer hätte es anders erwartet, registrieren. Muss man zwar nicht aber heutzutage registriert man sich erstmal überall und besonders hier kann man erst wirklich alle Beiträge lesen. Die Registrierung macht nicht nur als Blogger Sinn, dann natürlich erst recht, sondern auch dann wenn man für gewöhnlich nur liest und ab und an einen Kommentar hinterlässt. Die Registrierung verlangt nur eine Mailadresse und einen Benutzernamen, die Eingabe der „Heimatstadt“, das Geburtsdatum und die Beantwortung einer mathematischen Frage (die man auch mit dem Taschenrechner beantworten darf, braucht man aber nicht ;). Das war’s dann auch schon. Natürlich kann man noch weitere Daten hinzufügen. Und natürlich ein Foto. Also eigentlich nichts aufregend neues bis hierhin. Erst durch die Angabe der Stadt mit der man sich verbunden fühlz macht das ganze Spass und wirklich Sinn. Dann nämlich kommt man von der Startseite direkt in die eigene Stadt und klickt sich durch die Blogs dieser einen. Das macht Spass, spart Zeit und lässt manch Dinge entdecken die man so sonst nicht gefunden hätte. Ich hab mal einen Screenshot von der Augsburg Seite erstellt um mal kurz zu zeigen was da so geht.

In Augsburg gibt es mittlerweile so einige Blogger die stellenweise recht viele Beiträge veröffentlichen. Alle zu abonierren wäre zwar möglich aber ob das dann wirklich effektiv wäre sei mal dahingestellt. Immerhin ist die Mehrheit darauf aus schnell an Informatives oder Unterhaltsames zu kommen. Da kann es schon mal mühsam werden sich durch jeden Blogbeitrag zu klicken. Bei blokal hat man auf einer üersichtlichen Seite die neusten Beiträge der eingetragenen Beiträge schnell erfasst und kommt zu den gewünschten Sachen. Zum Titel gesellen sich noch paar Zeitangaben und Autoreninfos und natürlich ein kurzer Ausschnitt des Beitrags. Entspricht einer dem eigenen Beuteschema genügt ein Klick auf „weiter beim Autor“ um das Blog zu besuchen und dort dann alles zu lesen. That’s it! Nebenbei kann auf einer kleinen Karte sehen von wo denn einzelne Beiträge handeln. So kommt man evtl. schnell an Infos von dem seltsamen Fest in der Nachbarstrasse. Neben den „altbekannten“ Sachen besteht die Möglichkeit Artikel aus der Online-Welt in die realen Welt herüberzuschaufeln. Dazu bedient sich blokal sogenannter QR-Codes die man ausdrucken und an die Loaction kleben kann. Eingescannt, beispielsweise als Handyfoto, kommt man zum Onlineartikel.

Neben dem oben geschriebenen gibt es noch mindestens hundert weiterer Gründe mal bei blokal vorbei zuschauen. Der Service ist frisch und lebendig. Und alle möglichen Fragen die einem beim durchstöbern noch kommen könnten werden auf einer ausführlichen FAQ Seite beantwortet.

Noch etwas: Ich hab für diesen Beitrag nix bekommen!

Ein Gedanke zu „Schon wieder ein Blog-Sammeldienst“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.