Kindersegen?

Natürlich sind Kinder ein Segen aber ist das auch noch bei 18 Kindern der Fall? Gerade habe ich von einer amerikanischen Familie „den Duggarsgelesen, die nächstes Jahr ihr 18 Kind erwartet. Bislang sind es 7 Mädels und 10 Jungs. Da hab ich mich dann schon gefragt ob das nicht ein wenig zu viel ist? Okay der Familie scheint es gut zu gehen, denn sieht lebt auf 650 qm und ist wohl auch glücklich das will ich damit nicht sagen. Aber irgendwie ist das für mich zu viel. Also persönlich könnte ich mir das nicht vorstellen! So 2 oder 3 okay. Was habt ihr denn so geplant? Wollt ihr mal ne Großfamilie haben?
Hier ein Bildchen der Familie Duggar bei der Geburt ihres 17. Kindes. Wow kann ich da nur sagen, ist das der ganze Kindergarten aus einem Ort?

Bildquelle: krone.at

2 Gedanken zu „Kindersegen?“

  1. 2 Kinder sind in meinen Augen genug, wenn es dann wirklich soviel Spass macht oder der/die älteste aus dem Haus ist, dann kann man vielleicht noch über ein Adoptivkind nachdenken. Aber 18, da braucht man ja schon einen Busführerschein um mal gemeinsam einkaufen zu fahren … oder doch eher nen LKW?
    Das wär für mich auch nichts.

  2. Meine Nachbarn habe 7, was ich davon halte sag ich lieber nicht – bin schon oft auf Missverständnis desswegen gestoßen.
    Aber bei 18 bin ich sicher nicht alleine wenn ich sage, dass das wirklich nicht sein muss. Fühlt Frau sich da denn noch als Frau oder doch ehr als Geburtsmaschine?

    Ich bin froh, wenn ich mal eins habe, dem ich meine volle Aufmerksamkeit schenken kann. Wenn das groß genug ist und ich noch fit bin, vielleicht ein zweites, aber mehr auf keinen Fall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.