Zum Ausnüchtern in die Kinderklinik

Ausnüchtern in der Kinderklinik ist kein neues Erwachsenenangebot der hiesigen Kinderklinik. Vielmehr durfte sich am Samstag Abend ein 13jähriger dort einfinden um sich von seinem Rausch zu erholen.

Augsburg-Firnhaberau. Erst 13 und 14 Jahre alt waren die beiden Jugendlichen, die von einer Streife der Polizeiinspektion Augsburg 3 am Samstag Abend, 26.04.2008, 22:00 Uhr in der Dr.-Schmelzing-Straße angetroffen wurden. Beide waren erheblich alkoholisiert. Während der ältere der Beiden mit einem Atemalkoholwert von 1,5 Promille seinen Eltern übergeben werden konnte, musste der jüngere in die Kinderklinik Augsburg zur Ausnüchterung eingeliefert werden.

Da muss man sich doch fragen was danach noch kommen soll. Erst Komesaufen dann Kindersaufen. Ich hatte, als ich obige Meldung gesucht hatte mal bei Google eingetippt ausnüchterung kinderklinik. Herauskamen 113 Treffer. Nicht von obiger Meldung sondern schon paar andere. Den alten Freund der Mutter, sollte man doch eigentlich in den Knast stecken. Geldbusse, vermute ich mal, bringt sowieso nix.
Was mich weiter „stört“ ist die Uhrzeit von 22:00 Uhr. Sind denn heutige Kinder einem Erwachsenen so ähnlich das Passanten, alles was nach 20 Uhr noch auf der Strasse rumläuft, für Erwachsene/Jugendliche halten?

Ich bleib dabei, kranke Welt in der wir leben. Da bekommt man irgendwie Angst um die eigenen Kinder, auch wenn noch keine geplant sind.

Ein Gedanke zu „Zum Ausnüchtern in die Kinderklinik“

  1. Ich muss Dir recht geben Basti!
    Habe bei mir schon öfters das Problem angesprochen!
    Komatrinken, leider eine Tatsache, der die wir nicht entkommen.
    Ausnüchterung im Spital, schlimm.
    Bin ich froh das mein Sohn nichts trinkt!
    Ich weis auch nicht was mit den Eltern los ist???
    Von wegen Verantwortung und Erziehung!
    LG aus Wien Gertrude

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.