Apfelautomat

Heute haben wir uns einen wirklich schönen Tag gemacht. Wie waren zuerst im Schwäbischen Volkskundemuseum und danach sind wird noch bissle durchs Augsburger Umland gefahren. Dabei sind wir auf diesen coolen „Apfelautomaten“ gestoßen. Im vorbeifahren habe ich den gesehen und da musste Bastie gleich umdrehen damit wir uns das mal näher anschauen konnten. Ich kenne natürlich den Verkauf von Gemüse und Obst direkt vom Bauern, aber so etwas habe ich noch nie gesehen. Wir mussten das dann natürlich auch gleich mal testen und haben uns für 3 Euro 2,5 kg Jonagoldäpfel „gezogen“.

5 Gedanken zu „Apfelautomat“

  1. @prinzzess, ich fänds auch witzig wenn man so etwas öfters finden würde. Aber ich denke die Anschaffungskosten für so einen Automaten sind sicher auch echt hoch und da denkt sich der ein oder andere bestimmt „da sollen die mir lieber einen Beutel mit Äpfel klauen bevor ich mir so was teures anschaffen muss damit mir keiner mehr was klaut“. Aber wie auch immer. Es macht auf alle Fälle Spass da was zu kaufen :clap_tb:

  2. Das finde ich total cool! Hätt‘ ich auch sofort zugeschlagen. Schon alleine aus Neugier! Gerade für kleinere Orte, in denen kein Lebensmittelgeschäft mehr ist, ist das doch ne tolle Sache.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.