Sinn und Unsinn von WordPress 2.5

In nahezu jedem Blog liest man in den letzten Tagen darüber das WordPress in einer neuen Version vorliegt. Vollgestopft mit tollen neuen Funktionen und überhaupt soll alles besser geworden sein. Doch macht so eine neue Version überhaupt Sinn. Ich meine die aktuelle Version funktioniert doch wunderbar.

Eigentlich ist keine Funktion hinzugekommen die man nicht auch schon vorher mit der Hilfe von Plugins bekommen hätte. Sie sind zwar cool, keine Frage, aber stellenweise nicht ganz durchdacht. So fehlt zum Beispiel immer noch die Type-Ahead Funktion beim verschlagworten so wie es das Plugin SimpleTags schon länger bietet. Auch die Pseudogallerie die nun eingebaut mitkommt schlägt meiner Meinung nach nicht das um längen bessere NextGenerationGallery Plugin.

Mag sein das die Entwickler garkeine Eierlegendewollmichsau programmieren wollten, aber warum dann so eine „Krüke“? Wäre es nicht besser sich auf das wesentliche zu konzentrieren und den Rest Plugins zu überlassen. Davon gibt es ja immerhin ne ganze Menge. Ein abgespecktes WordPress und eine ausgereifte Suche in einer händisch gepflegten Plugindatenbank wären doch eine bessere Lösung.

Naja, waren ja nur so paar Gedanken von mir.

2 Gedanken zu „Sinn und Unsinn von WordPress 2.5“

  1. Da stimme ich dir voll zu. Aber es wird uns nichts anderes übrig bleiben, als auf die neue Version zu upgraden, weil alle Nachfolgeversionen auf die 2.5er aufbauen werden.
    Was mir bei WP fehlt, ist eine Art Kommentar Kontrolle, bzw. eine Art Rückmeldung, wo ich Kommentare geschrieben habe. Klar, ist wegen der unterschiedlichen Blogsoftware nicht so einfach möglich. Aber ich könnte mir vorstellen, dass es über einen Backlink zum eigenen Blog doch möglich sein müsste, dem noch eine Comment-ID mitzugeben. Ist vielleicht eine Idee für ein neues Plugin?
    Ich werde meine Version erst am WE upgraden, hab vorher keinen Bock drauf 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.