Kindersalat ohne Kinder

Kindersalat die neuste Ausgeburt eine Marketing-Hirns bei Bonduelle macht uns beide echt ratlos. Was um Himmelswillen soll das sein. Die Beschreibung fördert es zu Tage.

Ganz neu für junge Hüpfer: Der erste Kindersalat der Welt! Mit mild-knackigem Eisbergsalat und lustigen Sternchenkarotten auf zum neuen Lieblingsessen.

Nun stellt sich die Frage ob denn die Eltern die ihren Kindern dieses irgendwie sinnlose Produkt einverleiben wollen auch mit guten Beispiel vorangehen. Sprich ob sie auch mal an einem Salatblatt kanbbern. Falls dies denn nicht der Fall sein sollte bringen auch die Salahasi Punkte nichts. Die kann man sammeln und gegen tolle Spielfiguren eintauschen. Außerdem werden Eltern die sich vor Salat und Grünzeug im allgemeinen angewidert abwenden auch diese Ausgeburt des Marketings sicher nicht kaufen.

Frage Nummero zwei betrifft den Preis. Für empfohlene 1,89 Euro bekommt man läppische 250g Eisbergsalat mit Karotten, die auch wenn sie als Sterne daherkommen popelige Karotten bleiben. Im Bio-Laden oder beim Hofladen um die Ecke bekommt man einen großen Kopfsalat für sagen wir man 1,50 Euro. Dazu noch Gurke (1,00 Euro) und Tomate (4 Euro/Kg). Für unser Rezepttipp für einen leckeren Salat braucht man einen halben Salatkopf (0,75 Euro) eine halbe Gurke (0,50 Euro) und eine Tomate (0,30 Euro). Macht zusammen 1,55 Euro. Von dem fertigen Salat können dann auch noch die Eltern was abbekommen. So haben alle was davon und von dem gesparten Geld kann man sich auch was zum spielen kaufen, wenn’s denn sein muss.

Bleibt also abzuwarten wann dieser Mist dieser Plastiktütensalat aus den Regalen verschwindet.

5 Gedanken zu „Kindersalat ohne Kinder“

  1. Stand ich auch kopfschüttelnd schon davor….und am schlimmsten empfinde ich die Tatsache das Eisbergsalat 1. absolut geschmackfrei ist und unter den Salat den geringsten Vitamingehalt hat.

    Durch diese mistige Wintersalatzeug isst heute kein Mensch mehr Endivien , Lollo Rosso und haste nicht gesehen. Man kann schon froh sein wenn man im Supermarkt mal nen Kopfsalat bekommt der nicht schon aussieht als wäre er schon mal gegessen worden *seufz*

  2. Den Eisbergsalat kann man dann aber mit einer lecker fettigen Joghurt-Schiess-mich-tot Dressing-Sauce noch den Rest geben. Dem Mistzeug.
    Als Salatverfechter bin ich ja schon froh das es noch Salat am Stück zu kaufen gibt. Man stelle sich mal vor es gäbe alles nur noch in diesen luftdichten Plastetüten.

    Außerdem bin ich froh das der hiesige Stadtmarkt noch ein gut sortiertes Angebot an Salaten führt.

  3. Ich habe den Kindersalat von Bonduelle letztens beim Einkauf gesehen und bin eigentlich etwas geteilter Meinung. Natürlich habt ihr Recht. dass ein wirklich frischer Salat besser und günstiger ist. Doch es gibt wirklich auch Kinder die trotz vorbildlicher Eltern keinen Salat mögen. Durch den „milden“ Geschmack ( also die Tatsache dass es hier quasi keinen Geschmack gibt) werden vielleicht ein paar Kinder zukünftig „angelernt“ Salat zu essen. Wenn man kurz darauf auf richtigen Salat umsteigt, hätte dieses Produkt durchaus einen Sinn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.